Was für ein Jahr für Huawei 2016, das nicht nur von den Erfolgen des Konzerns aus Shenzhen geprägt war, sondern vor allem von den Pannen der Konkurrenz. Dass sich diese  auch direkt auf die Marke Huawei ausgewirkt hat, zeigen wir euch  in unserem Jahresrückblick. Und natürlich noch viel mehr. Viel Spaß beim Lesen.

Highlights

CES

Wie immer fängt das Techi-Jahr im Januar so richtig auf der CES in Las Vegas an. Marco war für Huawei.blog vorort und hat außer den Infos zum Mate 8, den Damen Watches, dem MediaPad M2 10.0 und dem Nexus 6P gold, vor allem ganz ganz viele persönliche Eindrücke mit nach Hause genommen. Ein Highlight gleich zu Jahresbeginn.

MWC

Die MWC in Barcelona ließ nicht lange auf sich warten und auch da waren wir vor Ort. Vorgestellt wurde hier das MateBook. So richtig glaubten wir nicht an das MateBook, aber als es dann doch vorgestellt wurde und wir das erste Testgerät in den Händen hielten, hat es uns überzeugt, ein GameChanger ist es aber leider nicht geworden. Das Gesicht zur Kampagne, Nicola Jeic, konnten wir sogar exklusiv zu einem Interview “überreden”. Von Überreden kann allerdings keine Rede sein, denn der freundliche und Sympathische Kroate hat das sehr gerne für uns gemacht. Im Vorfeld zeigte er sich aber als harte Nuss, da er keine Infos zu den Shootings mit dem MateBook rausrücken wollte. 😉

P9

Dass Huawei zu den Top Global Playern avanciert, zeigte sich auch mit der Verpflichtung von Messi als weltweiten Markenbotschafter im Anschluß an den MWC. Der sympathische Barcelona Star passt zum Markenimage, genauso wie Paul Ripke oder auch ebenso Superman Henry Cavill und Traumfrau Scarlett Johansson, die das nächste Highlight von Huawei aus der Design Serie, das P9, im April in London präsentierten. Auch hier gab es wieder einen Live Stream von uns. Wie ihr seht, werden wir regelmäßig auf die großen Events eingeladen, was vor vier Jahren noch unvorstellbar, aber natürlich schon unser Ziel/Traum, war. Dreams come true!

Das Huawei P9 ist dieses Jahr zu meinem Daily Driver geworden und hat mein iPhone 6 abgelöst. Sowohl intern hier bei uns auf Huawei.blog, aber auch, und das finde ich extrem witzig, bei Huawei selber hat das für ungläubiges Kopfschütteln gesorgt. Ich, der “Äpfel liebt und gerne mit Robotern spielt”, gibt sein iPhone ab. Naja, ich glaube, das haben viele immer viel dramatischer gesehen, als ich persönlich. Ich nutze das Handy, das mir am meisten zusagt und das hängt nicht von der Marke ab. Das kann man ganz gut an meiner Handy-Marken-Historie sehen: Samsung, Siemens, LG, Palm, HP, Apple und Huawei.

Hier aber nochmal für alle in groß und fett 😉 :

ICH LIEBE MEIN HUAWEI P9

EMUI 5

Das größte Highlight für uns, wenn auch erst im Nachhinein betrachtet, ist unsere EMUI Wunschliste, die wir hier auf Huawei.blog, aber vor allem in unserem großartigen Huawei Forum gemeinsam mit euch erarbeitet und dann an Huawei übergeben haben. Warum das so ein großes Highlight für uns ist? Man muss sich nur EMUI 5 anschauen und merkt, dass Huawei extrem auf unsere Wünsche eingegangen ist. Viele Features auf unserer Liste haben den Einzug in EMUI 5 geschafft. Das ist wahrlich großartig und zeigt welchen Stand sowohl wir, aber eben auch ihr als User bei Huawei habt. Huawei hört zu!

IFA

Auf der IFA fand unser erstes Huawei.Blog Treffen mit fast  der kompletten Mannschaft statt. Neben dem genialen Treffen mit gutem Essen, leckerem Bier und interessanten Gesprächen wars das aber auch schon auf der IFA. Oh wait, die nova Serie und das M3 wurden auch noch vorgestellt. Ebenso das rote und blaue P9;)

Mate 9

Wow, was war das für ein Event in Bayerns idyllischer Hauptstadt München!? Hier wurde das absolute Top Smartphone von Huawei das erste Mal der Welt präsentiert und auch hier waren wir wieder live dabei. Unser Huawei.blog Live Stream ist eines der erfolgreichsten Videos auf unserem YouTube Kanal und das zu Recht. Huawei hat sich hier wirklich selbst übertroffen. Ok, Huawei Richard könnte noch ein wenig an seinem englisch feilen, aber das sehen wir ihm ob der beiden tollen Geräte einfach nach. Mit dem Mate 9 im Porsche Design ist Huawei ein weiterer Coup gelungen und so hat man nach der Top Marke Leica auch die Top Marke Porsche mit ins Boot geholt. Natürlich kann man sich über den Preis streiten, vor allem da das Huawei Mate 9 Pro z.B. in Finnland mit denselben Spezifikationen wie das Porsche Design, jedoch zu einem weitaus vernünftigeren Preis, auf dem Markt kam. In Deutschland wird das Mate 9 pro leider nicht erscheinen.

In vielen renommierten Magazinen, wie z.B. der connect, hat das Mate 9 die bisherigen Platzhirschen von Samsung von Platz 1 verdrängt. Auch hier sagen wir wieder: zu Recht, wie auch unser Mate 9 Test zeigt.

Zahlen / Eigenlob stinkt

Am 15. April 2016 ging unser 1000ter Artikel hier auf Huawei.blog online und im Zuge dessen habe ich vor acht Monaten auch ein paar Zahlen genannt. Ich konnte, nachdem ich sie mir nochmal angeschaut habe, nur mit dem Kopf schütteln und hatte auch ein wenig Pipi in den Augen. Warum? Seht selbst:

April ’16Dezember ’16
Gefällt mir auf Facebook3.4084.681
Twitter Follower1.9202.591
Instagram Abos7534.517
Google+8121.007
Youtube Abonnenten7781.654
Mitglieder Facebook Gruppe6.58810.834
Artikel auf Huawei.blog1.0001.232

Das ist echt der absolute Wahnsinn und bestätigt uns in dem was wir tun. Hier ein DICKES DANKE an euch, ohne die wir das hier nicht machen würden.

#fails

Leica

Natürlich gab es dieses Jahr auch ein paar Aufreger, auf die wir hier natürlich auch noch kurz eingehen. Als erstes wurde ein großes Faß aufgemacht, weil angeblich die Leica Kamera im P9 bzw. P9 Plus gar nicht von Leica stammen sollte. Marco hatte da ein wenig recherchiert und in seinem Huawei P9 Test  etwas dazu geschrieben und auch Huawei hat selbst Stellung genommen. Wer es also nochmal nachlesen will, der kann das gerne tun.

Werbung

Wir und natürlich auch ihr, seid angelogen worden. In Form von Werbung. Ok, wir werden jetzt eigentlich tagtäglich angelogen, aber dieses Bild

Huawei Werbung

hat einen besonders großen #Aufschrei erzeugt. Mehr dazu in diesem Artikel: Huawei Werbung

Media Markt

Das Huawei GR3 wird uns bei MediaMarkt als Huawei P8 lite smart untergejubelt. Mogelpackung!

Updates

Also grundsätzlich läuft es bei Huawei nicht anders als bei anderen Herstellern (Apple lass ich jetzt mal komplett außen vor, weil da läuft es tatsächlich anders). Mehr will ich dazu hier in meinem Rückblick gar nicht schreiben, da Marco schon einen schönen Kommentar dazu geschrieben hatte.

Worauf ich aber eingehen will, ist das Android N inkl. EMUI 5 Update, das ja leider nicht für das Mate S und P8 kommen wird. Huawei bringt im Herbst 2015 mit dem Mate S ein nach eigenen Angaben “Flaggschiff Modell” heraus und lässt es nach gut einem Jahr schon wieder untergehen. Zumindest was das zweite Major Update betrifft. Ausgeliefert wurde es mit Android Lollipop und es bekam zwischenzeitlich MarshMallow. Hier hätte man sich meiner Meinung nach bei Huawei ein wenig mehr Gedanken machen müssen. So verärgert man Kunden. Relativierend sei gesagt, dass es Sicherheitsupdates und die eventuelle Implementierung von einigen EMUI 5 Features geben wird.

Pixel

Huawei baut das Pixel nicht. Das ist jetzt aber eher ein #fail seitens Google.

Samsung und Apple

Hier will ich auch nicht viel dazu sagen, aber mit fehlenden Innovationen und brennenden Smartphones gewinnt man halt einfach keinen Blumentopf und die User schauen sich zu Recht nach Alternativen um. In Huawei hat man eine großartige Alternative, was wiederum den Jungs aus Cupertino und der Firma aus Südkorea ein wenig Anlaß zur Sorge geben sollte.

KirinOS

KirinOS, Huawei’s eigenes Betriebssystem rückt immer näher. So titelten wir im Juni 2016 und heute, sechs Monate später, ist es Wirklichkeit geworden. Huawei startet gerade mit dem honor Magic einen Testballon in China, welches anstatt Android das huaweieigene Betriebssystem honor Magic live nutzt. Den Namen “KirinOS” spart man sich dann wohl für das erste Huawei Smartphone mit dem eigenen OS auf, wer weiß!?

Pokemon Go

Achja, Pokemon Go und Huawei. Da mussten wir auch was dazu schreiben. 😉

Huawei Service TV

Wir hatten auf der IFA 2015 die Idee an Huawei herangetragen, dass wir uns ein YouTube Format vorstellen könnten, dass den Usern und Fans Huawei noch ein Stück mehr näher bringt. In den Katakomben des Huawei Standes wurden dann Visionen, Wünsche und Vorstellungen vorgetragen und seitens Huawei auch mit einem offenen Ohr wahrgenommen, denn nur so war es sich zu erklären, dass Marco und ich Anfang des Jahres in Düsseldorf bei Huawei waren und gemeinsam mit deren Agentur (Rakos Group) die Pläne zu Huawei Service TV konkretisierten. Was dabei rausgekommen ist sieht man in den ersten drei Folgen, die bis dato erschienen sind. Alle Folgen könnt ihr auf YouTube, falls ihr das noch nicht getan habt, anschauen:

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Spezielle an Huawei Service TV ist die Kooperation seitens Huawei mit uns. Unser Marco ist dort neben Yuci (offiziell von Huawei) Moderator. In den Sendungen bringen die beiden euch Hintergründe zu Events, kleine Tweaks, aber auch Infos zum Huawei Service nahe. Als besonders Schmankerl gibt es in jeder Folge etwas zu gewinnen.

In diesem Zusammenhang muss man auch generell den Service im Jahr 2016 von Huawei loben. Der macht sich von Jahr zu Jahr immer besser. Mate S Swap Service, VIP 3 + 3, kostenlose Service Hotline (inkl. Chat), HiCare App, um nur ein paar hervorragende Services zu nennen.

Enterprise

Viele User unseres Blog glauben, dass Huawei nur Smartphone und Tablet kann. Das ist natürlich nicht so. Huawei ist mit Netzwerktechnik groß geworden. Eine kleine Anekdote, auch in diesem Jahr passiert, macht das ein wenig deutlich. Ich hatte mal wieder Probleme mit Vodafone / KabelDeutschland, die so groß waren, dass ich mit einem Techniker bis zum nächsten Verteilknotenpunkt latschen musste. Nach der Öffnung desselbigen stellte ich fest, dass da Huawei Hardware verbaut war. *Große Augen*, das war mir bisher noch nicht bewusst, dass sogar dort Huawei verbaut wird.

Wir haben uns auf jeden Fall entschieden den Bereich Enterprise, mit “Netzwerk”, “Automotive”, “Internet of Things” und “Smart Home” auch bei uns mehr in den Fokus zu rücken. Dazu haben wir eine eigene Kategorie erstellt, auf die ihr mit unserer speziell eingerichteten URL: http://huawei.business schnell und komfortabel Zugriff auf alle Informationen unserer Experten Sascha, Ümit und Philipp habt.

Zwei von den dreien waren auch schon für euch in FrankfurtParis und Barcelona unterwegs, was ihr auch in den jeweiligen Eventberichten nochmals nachlesen könnt.

Fazit

Weiter. Höher. Schneller. Es war für uns ein anstrengendes, aufregendes und interessantes Jahr mit unserem Huawei.blog. Ich möchte mich persönlich bei allen Lesern, aber vor allem auch bei meinem Team bedanken, ohne euch das hier alles nicht möglich wäre. Natürlich bedanke ich mich auch bei Huawei, ohne die das hier auch nicht realisiert worden wäre. Ein tolle aufstrebende Marke, die meiner Einschätzung nach nicht nur das Potential, sondern auch die reelle Chance hat bald die Nummer 1 in der Smartphone Welt zu werden. Was Huawei dieses Jahr für Fortschritte hinsichtlich Service und Performance gemacht hat ist phänomenal.

In diesem Sinne, bleibt auch ihr am Ball, wir bleiben es bestimmt. Wir. Gemeinsam mit Euch und Huawei. Danke.

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere