google pixel

Vermutungen: Warum Huawei das Pixel nicht produzieren wollte

Vorgestern hat Google auf einem speziellen Event zwei neue Smartphones präsentiert: das Google Pixel und das Google Pixel XL. Beide siedeln sich in der Oberklasse an, haben also Highend-Spezifikationen und ebenso einen – von Google ungewohnten – sehr hohen Preis.
Hier möchten wir aber nicht weiter auf die genauen technischen Spezifikationen der Geräte eingehen, sondern auf den, der das Gerät produziert. Auch wenn auf dem Gerät nur Google als Brand steht, so liegt die Produktion in den Händen von HTC in Taiwan. Doch kurz vor der offiziellen Präsentation wurde bekannt, dass HTC mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die zweite Wahl gewesen ist – nach Huawei. Google wollte eigentlich wie schon beim Nexus 6P Huawei das Gerät produzieren lassen, doch in Shenzhen hat man das abgelehnt. Die Gründe dafür sollen vor allem das geringe Mitspracherecht, welches Google dem Produzenten eingeräumt hat, und die Tatsache, dass nur im Namen der Mountain Viewer geworben wird, sein.
Nachdem nun aber alle Details zum Google Pixel und Pixel XL bekannt sind, haben wir mal ausführlicher darüber nachgedacht, welche Gründe Huawei noch zum Nichtannehmen des Angebots bewogen haben könnten.

Der Preis

Das günstigste Pixel kostet 759 Euro, das teuerste 1009 Euro. Dieser Preis ist von Google absolut ungewohnt und auch wenn man bei Huawei so langsam ebenso die Preise anzieht, so hat selbst das aktuell teuerste Modell, das P9 Plus, eine unverbindliche Preisempfehlung von 699 Euro, was immer noch deutlich günstiger als das billigste Pixel ist.
Möglicherweise wollte man also ebenso die Preispolitik Googles nicht unterstützen, da man der Meinung ist, dass auch ein Premium-Smartphone nicht so viel kosten sollte.
google pixel

sehr iPhone-ähnlich

Machen wir uns nichts vor: das Pixel und das Pixel XL sind wirklich sehr stark am Apple iPhone orientiert. Zum Beispiel beim Design, welches durch einige Merkmale wie dem hinteren Antennenstreifen dem iPhone 6s sehr ähnlich sieht.
Zudem sind alle Preise mit dem früher vorgestellten iPhone 7 bzw. 7 Plus identisch. Zum Vergleich:
[columns]
[column size=“1/3″]Apple iPhone 7 32GB
Apple iPhone 7 128GB
Apple iPhone 7 Plus 32GB
Apple iPhone 7 Plus 128GB[/column]
[column size=“1/3″]Google Pixel 32GB
Google Pixel 128GB
Google Pixel XL 32GB
Google Pixel XL 128GB[/column]
[column size=“1/3″]759 Euro
869 Euro
899 Euro
1009 Euro[/column]
[/columns]
Dazu bietet Apple schon seit längerer Zeit den Service Apple Care an. Mit dem Pixel und dem Pixel XL hat Google jetzt interessanterweise den Service Care by Google präsentiert. Die Namensähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig.
Auch diese Tatsachen könnten ein Grund Huaweis gewesen sein, nicht mit Google kooperieren zu wollen. Man möchte besser, nicht wie Apple sein.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

exklusive Partnerschaften

Huawei möchte die Markenbekanntschaft noch deutlich vergrößern, besonders in den USA. Selbst wenn Google das Pixel als Huawei Pixel by Google vermarktet hätte, wäre da noch immer ein Problem für die Chinesen gewesen: die Exklusivpartnerschaften bei den Mobilfunkanbietern. Denn hierzulande gibt es die Pixel-Serie nur bei der Telekom und in den Vereinigten Staaten von Amerika nur bei Verizon (SIM-Lock-frei auch im Google Store). Diese Exklusivität hilft nicht, den Hersteller bekannter zu machen und genau dieses Ziel verfolgt Huawei wie gesagt seit langem.
google pixel vorderseite
Vermutlich sind das nicht alle Punkte, die die Konzernführung Huaweis letztendlich dazu gebracht haben, nicht mit Google zu kooperieren. Die genauen Gründe werden wir wohl nie erfahren, da Huawei sich (verständlicherweise) zu diesem Thema in Schweigen hüllt und nicht offiziell bestätigt, dass man die erste Wahl Googles war.

Meine persönliche Meinung

Ich habe mich auf Googles Vorstellung des Pixel sehr gefreut, muss aber sagen, dass ich im Nachhinein echt enttäuscht bin. Zum einen gibt es keine wirklich große Innovation (eventuell mit Ausnahme des Google Assisants, wobei ich diesen auch nicht bahnbrechend innovativ finde) und zum anderen ist der Preis wahnsinnig überteuert! Die restliche Hardware ist natürlich sehr gut, aber Google ist nicht Apple und wird mit solchen Preisen meiner Meinung nach nicht so viele Kunden wie gewünscht überzeugen können.

google pixel google assistant

Der Google Assistant


Dazu gibt es einige weitere Dinge, die zwar nicht unbedingt notwendig sind, aber in einem so teuren Gerät einfach zu erwarten wären: kein OIS und Updates der gebrandeten Geräte kommen nicht direkt von Google, sondern müssen erst vom Provider freigeschaltet werden. Dazu ist das Pixel und das Pixel XL nicht wasserdicht und QI-Ladung wird leider auch nicht unterstützt, wie es selbst beim Nexus 4 noch der Fall war.
Deshalb fällt mir einfach kein vernünftiger Grund ein, warum man so viel Geld für das Pixel oder das Pixel XL ausgeben sollte, wenn es doch so viele günstige Android-Alternativen gibt, die im Grunde das Gleiche bieten.
Als Blog mit dem primären Augenmerk auf Huawei finden wir es natürlich sehr schade, dass die Pixel Smartphones nicht von Huawei stammen, auch wenn die Gründe sicherlich verständlich sind. Aber wie sieht es mit euch aus? Hättet ihr an den Pixel-Geräten mehr Interesse, wenn sie von Huawei gebaut würden oder findet ihr sie auch so klasse und habt bereits vorbestellt? Teilt ihr meine Meinung oder sagt ihr, dass der hohe Preis durchaus gerechtfertigt ist?

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

3 Kommentare

  1. Rainer Fürst 7. Oktober 2016
  2. Jens Behrens 7. Oktober 2016
  3. Tino Klank 10. Oktober 2016

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.