Vom 29-30.09.2016 war in Frankfurt das Ultra-Broadband Forum 2016 (UBBF2016). Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, waren wir ebenfalls vertreten,  um für euch möglichst gute und viele Informationen zu sammeln.

ubbf2016_5

Für uns startete das Event sogar schon am 28.09 mit einem kleinen Dinner zusammen mit den führenden Mitarbeitern von ITK und ITC Unternehmen weltweit. Es gab erste Gespräche und eine kleine Diskussion in ungezwungener Runde. Begleitet mit dem Melodie-Theme „Dream it possible“ von Huawei (Ihr kennt es bestimmt von eurem Smartphone) in einer Live-Aufführung.

Am 29.09 startete dann morgens um 9 Uhr das Forum mit all seinen Informationen und Input. Viele Sprecher aus verschiedenen Firmen und Netzbetreibern waren auf die Bühne geladen. So gab es z.B. Vorträge von der Telekom aus Deutschland, Italien, Spanien oder aber auch ein Vortrag mit Beispielen von KPN, den einige von euch ja als Netzanbieter aus Holland kennen.

ubbf2016_6

Der gesamte Vormittag stand im Thema von der Vision und Strategie von Ultra-Breitband im Bereich der Industrie. Zunächst gab es eine Einleitung, wie Huawei die Zukunft sieht. Wie der Weg zum Jahr 2020 (wir berichteten über die Agenda 2020) gegangen werden soll und was alles notwendig, aber auch möglich ist. Vor allem aber in Bezug auf 4.5G und bis 2020 auch 5G Mobile Data-Connection.

4.5G beziehungsweise 5G ist einer der Schlüssel zum Gigaband und zur Gigaband Society. Wir haben ja schon erfahren, dass Huawei zusammen mit den Partnern bis zum Jahr 2020 5G möglich machen möchte. Das haben sie an diesem Tag noch einmal vertieft, denn ohne den Key-Player 5G wird die Vision nicht wahr werden.

Schneller – Besser – Größer!

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des „Videos“. Für Huawei und andere Firmen, welche mit Huawei an der Vision arbeiten, ist „Video“ ein anderer Key-Player zur Vision im Jahr 2020. Durch die Videoqualitäten welche nach Full-HD Richtung 4K und bald 8K gehen, wird immer mehr Bandbreite, vor allem im VOD (Video on Demand) Bereich benötigt. Aus dieser „Notwendigkeit“ sehen die Mitglieder des UBBF einen Schlüssel um die Entwicklung voran zu treiben.

Der Abend ist dann entspannt in der Chamäleon Beach Bar Location in Flörsheim mit einem aus China organisierten „Oktoberfest“ zu Ende gegangen. Bevor es dann noch in der Hotelbar zu intensiven Gesprächen mit Verantwortlichen von Huawei Enterprise und uns gekommen ist. Eine Verbindung in den Enterprise Bereich wurde vertieft um euch auch weiterhin mit den besten und schnellsten Informationen zu versorgen.

Der 30.09.  war dann der letzte Tag, welcher auch wieder morgens um 9 Uhr mit Präsentationen im großen Forum begonnen hat. Das führende Thema am zweiten Tag ist die Cloud gewesen. Die Sprecher haben Visionen aus den eigenen Firmen präsentiert und auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie es aussehen würde, wenn Firmen 100% in die Cloud gelagert werden. Besonders heraus gestochen hat hier neben den Huawei Präsentationen die Präsentation von Jim Zemlin, CEO der Linux Fundation, welcher über Open Source und Software gesprochen hat.

Nun sind wir wieder auf dem Weg zurück, haben aber einige Materialien dabei, welche ihr in den nächsten Wochen als News auf unserem Blog lesen könnt. Mit dabei ist neben IoT (Internet der Dinge) auch das Thema Cloud aber vor allem die Technologie, die es uns allen ermöglicht so schnell und gut zu kommunizieren. Das Breitband und in diesem Fall das Ultra-Breitband.

ubbf2016_2

Teilen:

Über den Autor

Sascha Lewandowski

Die Symbiose zwischen dem Menschen und der Technik treibt mich als Informatiker an, euch das Wissen nicht nur im Consumer-, sondern auch auch um Enterprise-Bereich zu eröffnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere