Wer schon länger hier liest oder auch auf unseren Social Media Accounts, der weiß, dass ich ein Thema, eine Aussage, einen Spruch ganz besonders liebe:

Wo bleibt mein Update?

Meistens wird das ganze noch garniert mit dem Zusatz: Alle anderen haben das schon. Und bei anderen Herstellern ist das sowieso schon ewig verfügbar.

Und auch in letzter Zeit gibt es immer wieder Fragen und Diskussionen zu Updates. Insbesondere natürlich zur Frage, wann oder ob Android 7 Nougat auf die Huawei Geräte kommt. Ein Thema was natürlich in letzter Zeit immer wieder auch von diversen Portalen und Blogs aufgegriffen wird. Wobei meiner Meinung nach hier – zumindest im Bezug auf Huawei – mehr Fragen offen bleiben, als beantwortet werden.

Deshalb hier einfach mal ein paar Fakten – garniert mit meiner persönlichen Meinung!

Welche Geräte erhalten das Huawei Update auf Android N?

Klare Antwort: Dazu gibt es seitens Huawei noch keine offizielle Aussage! Alles was dazu bislang geschrieben wurde, sind Gerüchte, Vermutungen oder eben bestensfalls Interpratationen aufgrund von Indizien.

Huawei Mate 8 Android NougatHierzu gehört dann sowohl die Vermutung, dass es Huawei Updates für das P9, P9 Plus und Mate 8 geben wird. Denn hier gibt es bereits Leaks und die Geräte erfüllen alle Spezifikationen.

Weiterhin gehört hier aber eben auch hinzu, dass es bezüglich den Geräten aus dem letzten Jahr – allen voran das Huawei P8 – aufgrund der derzeit gesetzten Standards von Google noch Hindernisse gibt, die erst überwunden werden müssen. Stichwort ist hier die Vulkan API, wozu der Rainer ausführlich geschrieben hat. Für alle die mitreden wollen, ein empfehelnswerter Artikel.

Alle haben schon Android 6, nur ich (bei Huawei) nicht!

“Nachbars Wiese ist immer grüner”

Diese Lebensweisheit kommt mir immer in den Sinn, wenn ich das lese. Denn schaue ich dann bei anderen Hersteller-Blogs, lese ich häufig den gleichen Vorwurf. Die allgemeine Wahrnehmung geht wohl dahin, dass grundsätzlich bei anderen alles besser ist.

Aber auch hier helfen Fakten. Wie zum Beispiel die monatlich von Google veröffentlichte Übersicht über die Verteilung der Android Versionen.

Huawei Update Android VerteilungWenn man sich jetzt mal anschaut, welche Huawei Geräte alle auf Marshmallow laufen, dann sieht man auch, dass alles gar nicht so schlecht ist. Im Gegenteil! Derzeit ist Huawei rein statistisch gesehen einer der Anbieter, die umfassender Updates anbieten. Was uns direkt auch zum nächsten Punkt bringt.

Huawei hat eine schlechte Update Politik – oder?

Im Bezug auf was, müsste man hier fragen. Im Bezug auf die Erwartungen der Käufer ganz sicher. Aber das ist wohl eben bei jedem Hersteller so (Nachbars Wiese…..ihr erinnert euch).
Nimmt man hier Bezug auf vergangene Jahre, dann muss man die Frage wohl auch noch bejahen. Hier bildete Huawei tatsächlich oft das Schlusslicht und war für seine schlechte Update-Politik verpönt.

Allerdings hat sich dies spätestens auch mit Android 6 deutlich geändert. Ich denke Huawei musste hier einfach auch noch lernen. Lernen was die WÜnsche des europäischen Marktes sind – die sich doch von dem chinesischen unterscheiden – und lernen Google’s Android mit der hauseigenen Oberfläche EMUI in Einklang zu bringen. Und dann wandert man immer noch auf dem schmalen Grat ein Update schnell zu veröffentlichen – mit dem Riskiko von gravierenden Fehlern (Bugs) – oder die Käufer “zappeln” zu lassen, aber dafür eine stabile und performante Firmware zu liefern.

Wie geht es weiter mit Huawei Updates?

Als Abschluss vielleicht ein kleiner Ausblick mit persönlichen Erfahrungen und offiziellen Aussagen von Huawei.

Ich denke, man hat mittlerweile erkannt, dass EMUI in seiner jetzigen Form für “Otto-Normal-Anwender” eher hinderlich, als hilfreich ist.
Zum einen bietet es viele Möglichkeiten. Möglichkeiten, die lange von Nutzern gefordert wurden. So zum Beispiel Datenschutzeinstellungen oder Zugriffssteuerung. Funktionen, die dann auch in künftigen Android Versionen zu finden waren. Hier muss man einfach auch mal sagen, dass EMUI in einigen Funktionen Android schlichtweg voraus war.
Und dies kann/soll/muss/darf dann durchaus auch die Forderung nach einem schnellen Update etwas relativieren. Denn faktisch brachten die letzten Android Versionen wenig Neues für Huawei Nutzer mit.

Aber EMUI hat eben auch die andere Seite. Und an der muss gearbeitet werden. Beziehungsweise wurde hier gearbeitet. Wir hatten hier – auch mit eurer Hilfe – eine “EMUI-Wunschliste” erstellt. Diese hat tatsächlich ihren Weg zu den Entwicklern nach China gefunden und ist dort auf Gehör gestossen. Erste positive Umsetzungen konnte man schon in dem Android N Leak für das Huawei P9 sehen.

Huawei P9 Android N App DrawerUnd auch ein offizielles Staement gab es zu EMUI und zu Updates allgemein vor kurzem von Huawei. Getätigt hat dies Changzhu Li, Vice President Huawei Mobile Business, gegenüber den Kollegen von AndroidPit. Und hier bestätigt er genau das, was auch wir festgestellt und als Kritik weitergegeben haben. Gleichzeitig verspricht er, dass bei EMUI 5 diese Punkte umgesetzt und ein Schwerpunkt auf der Benutzerfreundlichkeit liegt. Wer sich mein Video von Android N mit EMUI 5 anschaut, der wird schnell erkennen, dass dies tatsächlich so ist. Selbst ein klassischer App Drawer scheint hier (endlich) integriert zu sein.

Ebenso sollen Updates zukünftig schneller erscheinen. Ein Wunsch, beziehungsweise eine Forderung, die auch Google gegenüber den Herstellern immer wieder kommuniziert. Im Raum stehen hier zwei Monate nach Veröffentlichung. Wobei ich persönlich dies für etwas optimistisch halte.
Veröffentlichung bedeutet übrigens nicht – wie viele immer wieder kolportieren – die Vorstellung auf der Google I/O. Veröffentlichung ist dann, wenn die finale Version freigegeben wird. Traditionell erfolgt dies mit der Veröffentlichung der Factory Images für die Nexus (zukünftig wohl Pixel)  Geräte und der Vorstellung der aktuellen Google Nexus/Pixel Geräte.

Mein persönliches Fazit

“Ruhe bewahren!”

Natürlich bin auch ich immer ganz heiß darauf neue Sachen zu testen. Deshalb bin ich hier aktiv und berichte eben auch gerne darüber. Aber für meinen täglichen Gebrauch möchte ich ein stabiles und perfomantes Smartphone, welches mir die Funktionen bietet, die ich brauche.
Ausgesucht habe ich mir genau dieses irgendwo in der (jüngeren) Vergangenheit und war offensichtlich voll zufrieden. Warum sollte sich diese Zufridenheit plötzlich ändern, bloß weil es “etwas Neues” gibt. Ist Neues immer besser? Warum stöhnen dann immer alle und sprechen von “guten, alten Zeiten”?

IIch freue mich natürlich immer über Verbesserungen. Über Funktionen, die mir den Alltag mit dem Smartphone zukünftig noch einfach und angenehmer machen. Aber ob dies morgen, nächste Woche oder in einem Monat ist, das sehe ich total entspannt.

Mir fällt zum Abschluss ein Zitat aus der “guten, alten Zeit” ein, in der Custom ROMs noch ganz hoch im Kurs standen und alle ständig nach einer neueren Version gierten:

It’s done, when it’s done!

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

16 Kommentare

  1. Avatar
    Dietmar veröffentlicht am

    Bin noch nicht lange bei Huawei. (Ich hab ein Mate 8) Die Updatepolitik ist in meinen Augen vollkommen o.k.
    Am Anfang war ich nur verwundert, dass es nicht OTA kam.
    Meine Tochter traut sich so nicht ans Update heran. (Sie hat ein Mate 7).

  2. Avatar
    Spaceskull veröffentlicht am

    Beim OS braucht man auch nicht unbedingt das Neuste. Was für mich wichtig, nein ganz wichtig wäre, sind die Sicherheitspatchs. Meine Huawei’s sind noch bei Juni und das kann nicht sein gerade bei Andriod.

    • Avatar
      dkionline veröffentlicht am

      Nun ja, einige Male betrifft es Kirin nicht, darum denke ich, brauch ich auch nicht die neusten Patches. Mit Nougat sollte es aber hoffentlich bessern.

  3. Avatar
    Claire Grube veröffentlicht am

    Hi@All!
    Ich nutze seit April ein (saugeiles) P9. Bis jetzt bin ich mit der Versorgung von Updates sehr zufrieden! Die aktuelle B170 ist per OTA angekommen. Und ich bin sicher, dass Huawei und Google weiter an zukünftigen Updates arbeiten wird. Es ist mein erstes Huawei Devise und das nächste wird bestimmt auch wieder eins!

  4. Avatar
    Norbert Lewerken veröffentlicht am

    Hallo
    Bin mit der Updatepolitik eigentlich sehr zufrieden.Habe noch das P8.
    Bekomme aber Ende des Monats das P9.
    Hoffe aber das das P8 noch Marshmallow
    Bekommt.
    Gruß Norbert

  5. Avatar
    Roland veröffentlicht am

    Hallo Marco,

    vielen Dank für den Artikel. Ich möchte aber auch meine persönliche Meinung mit einbringen.

    Die gepostete Auflistung von “monatlich von Google veröffentlichte Übersicht über die Verteilung der Android Versionen” ist zwar richtig, aber in meinen Augen nicht wirklich relevant.

    Wie komme ich zu dieser Meinung?!?
    Alleine der Anteil von Marshmallow mit 18,7% – dieser Wert ist zwar aktuell aber hier wird nicht berücksichtigt, das viele Smartphones überhaupt kein Update auf MM angeboten bekommen, weil es keines gibt. Im Falle von Huawei z.Bsp. das Ascend P7.
    Es kauft sich nicht jeder Nutzer spätestens nach 2 Jahren ein neues Modell um die aktuelle Software zu erhalten. Man denke hier einfach mal an die ältere Generation (Oma und Opa) die froh sind, das sie nach 1-2 Jahren überhaupt das Gerät bedienen können – zumindest die Basics. Somit hat Lollipop und KitKat nach wie vor die Nase vorne. Das soll bedeuten das viele User zwar gerne MM haben wollen, allerdings überhaupt keine Möglichkeit haben hier ein Update durchzuführen, weil es keines gibt und somit das Ergebnis auch verfälscht.

    Zum Thema Huawei Update… Ja, es hat sich hier etwas verbessert, ist aber in meinen Augen noch weit vom Optimum entfernt. Ausreden wie “andere machen das auch nicht besser oder schneller” ist eine sehr üble Ausrede. Hier sollte man nach vorne schauen und es eben anders bzw. besser machen als verschiedene Mitbewerber und sich nicht mit den “Schlechten” vergleichen ala ” Ja, 3 Hersteller bieten hier besseren Service, aber dafür gibt es noch 8 andere die viel langsamer sind als wir”.

    Und bei diesen Satz hat es mir ein gewisses schmunzeln ins Gesicht gedrückt… “Und dann wandert man immer noch auf dem schmalen Grat ein Update schnell zu veröffentlichen – mit dem Riskiko von gravierenden Fehlern (Bugs) – oder die Käufer „zappeln“ zu lassen, aber dafür eine stabile und performante Firmware zu liefern.” – wirklich nicht böse gemeint!

    Aber schaut man sich in der Vergangenheit an, was sich Huawei beim Mate 7 und auch beim Mate 8 alles geleistet hat, dreht es einen den Magen um. Hier geht es nicht um gewisse Features die man “gerne hätte” sondern um Basics die man braucht und nicht funktionierten. Beim Mate 7 z.Bsp. Kamen die Lollipop Updates von allen Herstellern zuletzt und nach der ewig langen Wartezeit Verbugt ohne ende – SIM -KartenBug – hier konnte man Zeitweise nicht einmal telefonieren – um nur die Spitze des Eisbergs zu nennen.
    Ähnlich war es beim Mate 8. Hier gab es Probleme mit den Benachrichtigungen, WLAN, Mails die nach 5 oder 6 Monaten nach erscheinen dieses Gerätes immer noch nicht richtig funktionierten, dann kamen endlich die Updates und diese hatten wieder Fehler.

    Ich will hier wirklich nichts schlecht reden, allerdings bezeichne ich mich als Realist und habe keine rosa Sonnenbrille auf der Nase. Ebenso bin ich von meinem Mate 8, trotz diverser Probleme immer noch begeistert.

    Mit meinen Post will ich weder den Autor noch den Hersteller irgendwie angreifen, dieser spiegelt nur meine persönliche Meinung/Erfahrung wieder.

    Gruß

    Roland

    • Marco

      Hi Roland,

      Danke für den ausführlichen Kommentar. Den sehe ich übrigens weder als Angriff, noch als Widerspruch. In einigen Punkten sehe ich mich sogar bestätigt. Zum Beispiel dabei, ob man auf jedem Gerät immer die neueste Android Version braucht. Auch ich kenne viele Otto-Normal-Nutzer, die mit Android 4.x oder ANdroid 5.x glücklich sind und alles mit dem Smartphone machen können, was ihnen wichtig ist.

      Das man sich nicht mit anderen in dem Sinne vergleichen sollte, dass diese auch nicht besser sind, da gebe ich Dir ebenfalls recht. Wollte ich auch nicht. Ich wollte vielmehr das gefühlte “bei anderen ist alles besser” (Nachbars Wiese) mit ein paar Fakten, persönlichen Erfahrungen und allgemeinem menschlichen Empfinden unterlegen.
      Hinsichtlich der Update-Versorgung bei Android – Hersteller übergreifend – könnte ich dann wieder einen eigenen umfassenden Kommentar schreiben. 😉

      Beste Grüße
      Marco

  6. Avatar
    Harry veröffentlicht am

    Die Update-Politik kann man sehen wie man will. Ist natürlich auch abhängig davon, wie alt ein Gerät schon ist. Ich für mich muss sagen ich bin “fast” zufrieden. Ich bin Besitzer eines Mate7 und eines P7. Das Mate7 wurde vor kurzem upgedatet und funktioniert einwandfrei. Allerdings finde ich nirgends eine Information über das P7. Gerüchte gibt es genügend, aber ich würde schon gern mal wissen, ob hier Huawei noch ein Update in Erwägung zieht oder nicht.
    Warum auf dem Mate7 und dann nicht auf dem P7? oder doch?
    Vill. kann mich ja jemand informieren, ob das wirklich noch ansteht. Ich weiß, das Gerät ist schon in die Jahre gekommen, kann aber immer noch sehr gut mithalten und ich bin immer noch begeistert von diesen Modellen.

    Danke!

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      @Harry
      Für das P7 ist kein Update mehr zu erwarten. Welche Beweggründe Huawei hierzu veranlasst haben, können wir leider nicht sagen.

  7. Avatar
    nospherato veröffentlicht am

    @MARCO
    Ich denke man kann davon ausgehen, dass für das MediaPad M3 ein Emui 5.0 bzw. Android 7 Update kommen wird oder?
    (In allen Artikeln ist ja meist vom Mate8 die Rede, welches aber ebenfalls den Kirin 950 drin hat.)

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Die technischen Voraussetzungen bietet das MediaPad M3 für Android 7/EMUI5 schon. Bisher war es allerdings so, dass die Tablets sehr stiefmütterlich bzgl. Updates behandelt wurden. WIe schon mehrfach geschrieben, haben wir uns auf der IFA2016 hierzu mit Huawei unterhalten. Man hat uns zugesagt, dass dies auch intern als Missstand erkannt wurde und man dem gerne begegnen möchte. Ob und wann dies dann tatsächlich in Form von Updates für die Tablets umgesetzt wird, kann ich nicht sagen.
      Grundsätzlich laufen die Tablets exterm gut und fehlerfrei mit den Firmwares. Dennoch wäre natürlich ein regelmäßiges Update auf eine aktuelle Android Sicherheitsebene sinnvoll. Hier heißt es einfach abwarten und schauen, ob Huawei den Worten wirklich Taten folgen lässt.

  8. Avatar
    Erazor84 veröffentlicht am

    Mag sein, dass sich das für “manche” HUAWEI Telefone verbessert hat, aber im Falle vom P9Lite, ist es schon ein Armutszeugnis für HUAWEI.

    Gut, vielleicht hat sich das P8Lite besser verkauft, aber wie kann es sein, dass das Vorgänger – Modell, einen Security Patch nach dem anderen bekommt, das “neuere” P9Lite, aber praktisch seit Anfang November nichts mehr. Sicherheitspatchebene, ende März, immer noch Oktober 2016. Wirklich SEHR vorbildlich … Auf diversen Seiten, wo man Updates beziehen kann (manuell), bekommt man fast Monatlich Updates für das P8Lite, Mate, P8 usw, aber vom P9Lite fehlt jede Spur.

    Mir persönlich geht es nicht um Nougat, das brauche ich nicht, aber 6 Monate kein Sicherheitsupdate einzuspielen, grenzt schon an Frechheit … War definitiv mein letztes HUAWEI. Das P8Lite hat mich von HUAWEI überzeugt, gab regelmäßig Updates. Vom P9Lite bin ich was das betrifft, total enttäuscht.

    Ich gönne mir als nächstes wohl ein Lenovo MOTO G, das bekommt wenigstens nachweislich praktisch Monatlich die Sicherheitsupdates … HUAWEI werde ich nach dem P9Lite, längere Zeit nicht mehr anfassen …

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Sehe ich ähnlich. Zumindest einmal alle 3 Monate würde ich erwarten, dass zumindest die aktuellen Sicherheitspatches eingearbeitet sind.
      Wobei ich andererseits bis heute keinen Fall kenne, wo es aufgrund der hierbei geschlossenen Sicherheitslücken einen Großangriff auf Smartphones gegeben hätte…..#justsaying

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere