So wie das Jahr endete, fängt es auch wieder an: mit Diskussionen rund um Huawei Firmware Updates.

Neben der Frage, die so alt ist, wie Smartphones selbst “Wann kommt endlich mein Update”, hat sich aber in letzter Zeit noch einiges mehr getan. Denn im Kontext der Aktualisierung des Betriebssystems auf Android 7 Nougat und EMUI 5 hat Huawei seine Firmwares offenbar modifiziert. Die Fragen hierzu fluten aktuell auch unsere Huawei Facebook Gruppe. Hier wird aber auch deutlich, dass manch einer sein teures Smartphone auf’s Spiel setzt, bei wilden Flash Versuchen.

Deshalb hier ein paar aktuelle Fakten und Gedanken zum Status Quo.

Manuelles Firmware Update aktuell nicht möglich

Huawei Firmware Updates FailIm Rahmen der Beta Tests für das Huawei P9 (Deutschland) und Mate 8 (Italien) fiel es erstmals auf. Zwar ließen sich die Firmware Dateien zum Download beschaffen. Allerdings blieb ein manuelles Update mit den bisher bekannten Methoden – Force Update oder Dialer Methode – absolut erfolglos.

Wir hier bei huawei.blog haben aus diesem Grund bei der Berichterstattung zu neuen Firmwares auch bewusst auf das Anbieten des Firmware Downloads verzichtet. Denn die Praxis zeigt eben, dass dies nur zu mehr Unzufriedenheit führt. Und zu noch mehr Hilferufen in den Kommentaren, unseren Social Media Plattformen und auch in unseren persönlichen Postfächern.

Unser Ziel war – und ist es weiterhin – euch rund um Huawei zu informieren, Lösungen und getestete Anleitungen und Hilfe zu geben. Dies war seriös mit dem oben geschilderten Umstand nicht mehr möglich. Wir wollen mit unseren Beiträgen nicht dafür sorgen, dass jemand sein teuer gekauftes Smartphone unbrauchbar macht.
Und für all diejenigen, die jetzt sagen: Da ist doch jeder selber schuld – Ja, jeder ist selber verantwortlich. Aber das ist nicht unser Anspruch bei Huawei.blog. Wenn wir etwas anbieten, dann soll das auch funktionieren. Darauf konntet ihr euch die letzten vier Jahre verlassen und das soll auch zukünftig so bleiben!

Wir sind an dieser Thematik weiterhin dran und auf der Suche nach einer Lösung. Diese Lösung soll (muss) ohne Root & Co. auskommen und von Jedermann umsetzbar sein. Sobald wir hier eine Lösung haben, könnt ihr sicher sein, dass wir diese hier auch weitergeben!

Huawei Firmware Finder: Fluch oder Segen

Huawei Firmware Updates Firmware FinderIm Kontext der Huawei Firmware Updates verbreitete sich im Herbst letzten Jahres auch zunehmend die App Firmware Finder. Zum einen als kleines Windows Tool um eine Suchanfrage zu starten; zum anderen inzwischen auch als App, die man über den Google Play Store beziehen kann.

Toll ist, dass jetzt jeder ganz einfach mit diesen Tools schauen kann, ob eine neuere Firmware schon auf den Servern von Huawei liegt. Man kann diese dann sogar herunterladen. Nicht, dass das was bringen würde, da man die Firmware aktuell nicht installieren kann – siehe oben. Man kann auch nicht sehen, ob diese aktuellere Firmware für einen späteren offiziellen Release vorgesehen ist.
Genaugenommen ist die einzig wertvolle Information die, dass man anhand des Changelogs einen Eindruck bekommt, in welche Richtung gerade Fehler beseitigt oder Optimierungen betrieben werden.

Die Frage ist zu welchem Preis man diese Information bekommt?!

Denn das Tool, was die Huawei Firmware Server durchsucht, bombardiert diese mit einer so großen Anzahl an Anfragen in kurzer Zeit, dass man hier in IT-Kreisen von einem kleinen digitalen Angriff spricht. Wenn nun nicht nur einer diesen Angriff durchführt, sondern 10, 100, 1000, 100000, 1 Million Personen gleichzeitig, kann das Resultat ein kompletter Ausfall der Huawei Update-Server sein. Was darüber hinaus übrigens auch den Rollout der schon Live verfügbaren Software behindert.

Das dürfte auch Huawei aufgefallen sein. Und kaum ist dieses Tool via XDA öffentlich und verbreitet sich an Jedermann, findet Huawei über die Firmware eine Möglichkeit, dass das manuelle Flashen nicht mehr funktioniert.

Zufall? Vielleicht – vielleicht auch nicht!

Das Thema “Firmware Geilheit” kann man bewerten wie man will. Neu muss nicht immer auch besser heißen. Neugier darf trotzdem sein. Es gibt viele Gründe. Allerdings sollte man wieder dazu übergehen, ein vernünftiges, angemessenes Maß anzulegen.

“Viele Köche verderben den Brei!”

Ebenso sollte man überlegen, ob man mit gewissen Methoden nicht eher das Gegenteil bewirkt. Je mehr Nutzer die oben genannten Tools nutzen und die Huawei Server malträtieren, umso eher wird Huawei Gegenmassnahmen einleiten. In der Konsequenz könnte das dann so aussehen, dass es (erstmal) gar nichts mehr gibt. Auch nicht für uns, was wir euch dann wiederum zur Verfügung stellen könnten.

Meine Meinung – eure Meinung

Gerade bei solchen Kommentaren und doch recht persönlichen Ansichten, erhebe ich nicht den Anspruch auf absolutes Recht. Vielmehr sind es Gedanken, die zum Nachdenken über einen aktuellen Sachverhalt anregen sollen, indem auch mal eine andere Sicht oder ganz einfach mal Fakten genannt werden.

Und genau wie ich hier meine Meinung äußere, sollt ihr das auch tun! Also schreibt, was ihr zu diesem Thema denkt. Zu den Fragen nach Updates. Zu den Updates selber. Zur Verfügbarkeit von Updates bei Huawei.

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

27 Kommentare

  1. Avatar
    M. G veröffentlicht am

    Ich halte von Root gar nichts würde für mich nie in Frage kommen denn dafür ist mir mein Handy zu schade wenn was schief geht.Okay natürlich ist es schade das man im Moment nicht mehr manuell flashen kann aber das Zeigt doch das sich Huawei auch gedanken macht und die Kunden schützen will das ihre Geräte nicht geschrottet werden.Im Moment reißt sich ja Huawei was Update betrifft echt den a… auf und dann ist das manuell flashen eh Überflüssig oder?Das ich das gestern mit der B361 probiert habe war auch nur um ein euch ein bisschen zu Unterstützen.Wenn was schief gelaufen wäre, wäre es halt pech gewesen aber ich habe es echt gerne gemacht euch und für die anderen User da draußen die euren Blog so gerne nutzen wie ich.

  2. Avatar
    marwin veröffentlicht am

    Sehr gut darüber mal zu Berichten. Das diese Apps überhaupt in den Playstore schaffen, schon kritisch. Zum anderen kommt es aber erst dazu weil die Update Politik so im argen liegt.

  3. Avatar
    Roland veröffentlicht am

    Hallo Marco,

    wie immer vielen Dank für deinen informativer Beitrag.
    Ich möchte aber noch ein paar Infos dazu beisteuern.

    Die Updateroutine hat sich mit Nougat geändert.

    Bei einen echten OTA unter Marshmallow wird nicht nur die update.zip geladen und installiert sondern auch eine update_data_hw_eu.zip (in Europa, andere Länder abweichend).

    Mit der App oder Programm FirmwareFinder konnte man nur die update.app selbst installeren, das war auch der Grund warum teilweise Apps wie Backup, Spiegel, Gesundheit usw. fehlten.

    Unter Nougat sieht das andern aus… Hier muss bei einen OTA das Gerät auch mit dem Internet verbunden sein, da die zu installierenden Dateien über den Huawei Server verifiziert werden müssen. Dieses ist eine Kombination über eingelegte SIM und IMEI. Erst wenn der Server das ok gibt, wird das Update durchgeführt (alles sehr vereinfacht erklärt).

    Jetzt wird es aber ein wenig komplizierter…. Man muss hier zwischen online- und offline Update´s unterscheiden. Die Updates die über den FF gefunden und geladen werden können, sind ausschließlich online Updates die mit Nougat nur noch mit der Verifizierungsmethode eingespielt werden können.
    Allerdings gibt es auch sogenannte Offlineupdates, die von den Serviceszenten genutzt werden können. Hier gibt es keine Abfrage und kann direkt, auch ohne Datenverbindung installiert werden. Das Problem, da kommt man nicht so einfach ran… Aktuell gibt es für das Mate 9 nur eine FW mit der Cust C636 (Asien) die für die L29 Modelle den Weg zu uns gefunden hat. Aber mit der Zeit werden evtl. weitere Versionen auftauchen.

    Das diese Routine wegen der vielen Anfragen über den FirmwareFinder eingeführt wurde, glaube ich persönlich nicht. Da durch die Verifizierung noch mehr Traffic entsteht, auch wenn die Update Wellenweise ausgerollt werden. Das kommt dann noch zu den Anfragen für den FF hinzu. – ist aber ein meine persönliche Meinung, ohne irgend etwas genaueres dazu zu wissen.

    Gruß

    Roland

    PS: hier wird das mit den on- und offlineupdates erklärt –> https://forum.xda-developers.com/mate-9/how-to/stock-recovery-dload-folder-t3530805

    • Avatar
      Rainer veröffentlicht am

      Danke Roland du hast das sehr schön vereinfacht erklärt. ☺️

      Genau deswegen macht die Huawei Community und unser kleiner Blog hier solchen Spaß. Man spricht über interessante Themen und ergänzt sich.

      Da Firmwares immer besonders polarisieren war es uns wichtig das mal darzustellen.

    • Avatar
      dkionline veröffentlicht am

      Es ist nicht ganz so wie beschrieben. Es gibt teilweise Firmwares die keinen Check in der Firmware haben im Bezug auf package_type.img, die können teils aber nicht geflasht werden, teilweise aber doch, wie es eine B361 zeigt. Es gibt in 7.0 zu 6.0 einen Zwischenschritt bei der Abfrage, dieser ist im Recovery vermerkt. Ein XDA User hat bereits den China Server ausgehebelt und bietet ein DNS Tool an, womit China User ihre Mate9 flashen können. Auf dem EU Server sei dies nicht möglich.

      • Avatar
        Rainer veröffentlicht am

        Und ich hoffe das bleibt auch so. Dieses Umgehen der Schutzeinrichtungen wird uns Huawei Nutzern in Sachen Firmwareupdates mehr schaden als nutzen. Huawei macht diese Sachen nicht ohne Grund.

        • Avatar
          Roland veröffentlicht am

          Hallo Rainer,
          mir wäre nichts lieber als nichts machen zu müssen. Aber dafür müsste Huawei zeitnah Updates in Europa liefern und sich um seine Kunden kümmern. Als Beispiel nennen ich hier das Mate 8. Hier hat Huawei 6 Monate gebraucht um das Benachrichtigungsproblem zu lösen, und nur dieses Problem… Dann wartet man 5-6 Monate auf das nächste Update für ein NXT-L29 Modell. In China ballern die dafür ein Update nach dem anderen raus, für die NXT-AL10 Modelle bis zu 4 Stück in einen Monat. Ebenso gab es für das Mate 8 nur eine Beta was EMUI 4.1 betrifft und dann nichts mehr…. Eine Auflistung der ausgerollten 4.1 Versionen für das chinesische Modell hatte ich hier einmal aufgelistet –> http://www.android-hilfe.de/thema/probleme-unter-emui-4-0-b192-b200-mit-diversen-apps.801117/

          In meinen Augen sieht hier Begeisterung anders aus…. Darum braucht man sich auch nicht zu wundern, warum hier wild durch die Gegend geflasht wird, wenn vom Hersteller nicht einmal bei einem Flaggschiff was kommt.
          Das es besser geht zeigt Huawei beim Mate 9…. Ok, die Geräte wurden nicht mit einer Finalen FW ausgeliefert, aber im Abstand von 4 Wochen gab es bis jetzt (2x) ein Update. Leider ging hier Huawei nicht auf die gefundenen und übermittelten Fehler ein und enthält mit der B138 noch mehr Fehler als mit der Vorgängerversion –> http://www.android-hilfe.de/thema/bug-und-verbesserungs-report-firmware-mha-l29c432b138.811874/#post-10238856

          Gruß

          Roland

  4. Avatar
    Matthias veröffentlicht am

    Ich verstehe auch dass jeder die neuste Firmware haben will, warum auch immer. Ich warte lieber bis eine offizielle von Huawei, OTA oder verifiziert auf dem Server , ausgeteilt wird. Ich bin auch aktiv im AH Forum unterwegs. Da sind so viele Threads und Posts wo sich die Leute das Handy kaputt geflasht haben. Meist bekamen wir es wieder hin.
    Es geht aber vielen nicht unbedingt um die Firmware, sondern um den Sicherheitspatch. Da sollte Huawei den Weg gehen und diese Updates auszugliedern und den so aktuell wie möglich halten. Selbst wenn man, wie beim P9, noch auf MM bleiben will. Kann es doch nicht sein man mit dem Patch auf August 2016 hängen bleibt. Es gibt ja auch Leute die Nougat nicht wollen.

  5. Avatar
    Buumms veröffentlicht am

    Das man nach einer gewissen Zeit keine Major Updates mehr erhält ist ja irgendwo verständlich. Man will die Leute ja auch von ihren “alten” Geräten loseisen, was mich aber stört das im gleichen Zug auf die Sicherheit gepfiffen und nicht sehr aktuellen Sicheitspatches für ältere Geräte verteilt werden, denn was das bestritt, bin ich einfach Mal zu 100℅ vom Hersteller abhängig.

  6. Marco
    Marco veröffentlicht am

    Danke erst einmal für die reichlichen Kommentare. Scheinbar scheinen wir in ähnlicher Richtung zu denken.
    Gleichwohl bin ich doch ganz schön verwundert, dass sich hier noch niemand beteiligt hat, der vehement Updates “fordert”. Dass es diese reichlich gibt, sehen wir ja alle tagtäglich in Foren, Gruppen, Social Media.
    Der Beitrag war durchaus auch gedacht hier eine Diskussion zu führen. Eine sachliche Diskussion, die nicht gleich in Beschimpfungen etc – wie leider oft in Foren & Co. üblich – ausartet.
    Die einzige sachliche Rückmeldung, die ich bislang zum Thema “Ich will endlich das Update” bekommen habe, war die, dass der User angab einfach neugierig und technikverrückt zu sein. Hey, zumindest eine ehrliche Antwort.
    Bzgl. Funktionsumfang & Co. konnte mir dazu bislang noch niemand was sagen. Vielleicht traut sich auch niemand….
    Ich kann nur nochmal sagen: Nur zu! Es ist nicht angedacht hier jemanden mit dieser Meinung “fertigzumachen”, sondern hier eine Plattform für eine sachliche Diskussion zu bieten!

    • Avatar
      M.G veröffentlicht am

      Stimmmt schon was du sagst Marco ich war ja auch mal so und habe viel geschimpft falls ihr euch noch erinnern könnt aber Huawei hat sich ja um 180 Grad gedreht im Moment gibt es nichts.Denn die Updates kommen ja recht zügig das war unter Android 6 ja nicht so.Ich weiß noch wie lange es gedauert hat bis das P8 die Finale Version von Android 6 bekommen hat.Das einzigste was man Huawei im Moment vorwerfen kann ist das sie immer mehr Samsung nachmachen siehe Edge Display beim Mate 9 Porsche Design und vielleicht auch beim P10 dann das P8 Lite 2017 und vielleicht auch in Zukunft ein Fingerabdruck Scanner vorne wobei das mit dem Fingerabdruck Scanner würde sogar was gutes bringen nämlich das dann die Navigationleiste ins Gehäuse integriert wird und nicht im Bildschirm.In eurem Thread über das P8 Lite 2017 habe ich ja geschrieben was ich davon halte.

      • Marco
        Marco veröffentlicht am

        Ob kopiert oder nicht, lasse ich mal dahingestellt; das will ich gar nicht bewerten.
        Aber was ist das Schlimme daran. Der Kunde mag Edge-Displays, also bieten sie welche. Ist doch besser, als die Wünsche zu ignorieren. Wie oft haben wir früher unser “Traumgerät” zusammengestellt. AMOLED von Samsung, Wasserdichtigkeit a la Sony, Kamera vom Lumia ….nur um mal ein bisschen herumzuspinnen.
        Wenn jetzt ein Hersteller kommt und verschiedene bewährte Elemente übernimmt und in seine Modelle integriert, dann hab ich da als Kunde nun wirklich nichts dagegen.

        • Avatar
          M.G veröffentlicht am

          Ich durfte von o2 das Galaxy S6 Edge Testen und mir hat es nicht zugesagt okay Geschmäcker sind verschieden aber es geht ja nicht nur um Edge Display sonder auch die Neuauflage vom P8 Lite das macht Samsung mir der A Reihe jedes Jahr.Und sind wir mal ehrlich Huawei steht doch im Moment auch so gut da ohne Samsung nach machen zu müssen oder?

          • Avatar
            M.G veröffentlicht am

            Der Kunde mag Edge Displays und das sind dann die ersten die schreien wenn das Gerät teurer wird aber vielleicht Überrascht uns Huawei auch und bringt beim P10 2 Modelle eins mit Edge Display und ohne.Ich könnte mir das so vorstellen P10 Plus Edge Display und P10 kein Edge Display das wäre eine Alternative und jeder kommt auf seine Kosten.

    • Avatar
      Benjamin veröffentlicht am

      “Gleichwohl bin ich doch ganz schön verwundert, dass sich hier noch niemand beteiligt hat, der vehement Updates “fordert””
      – Naja was will man auch fordern? Es sollte allgemein bekannt sein, dass da ein Hersteller nicht drauf hört. Ich meine, es sind gewinnorientierte Unternehmen. Kein Handyersteller wird auf die Community hören und ein nicht schon von vornherein geplantes Major Update nach schieben, nur weil man “so nett ist”. Als Kunde muss man es schlucken und gut ist.
      Wie gesagt, micht stört nur das man (nicht nur Huawei, da sind alle gleich) nichts auf die Sicherheitspatches gibt. Dies sollte eigentlich normal sein, ein Smartphone wenigstens auf dem aktuellen Sicherheitslevel zu halten. Auch wenn das Smartphone schon 2 oder mehr Jahre alt ist.

      Ganz allgemein, ich war mal “Update geiler” als ich es jetzt bin. Habe das Mate 7 und bin damit seit anderthalb Jahren sehr zufrieden, werde auch in nächster Zeit kein neues Smartphone holen, weil ich in anderen Modellen keinen Mehrwert sehe (persönliche Meinung / Anforderungen!).

  7. Avatar
    Benjamin veröffentlicht am

    Updates hin oder her, jeder Hersteller macht nach spätestens 1,5 Jahren dicht was Versionsupdates betrifft. Da nimmt sich keiner was! Man will ja schließlich neue Smartphones unter die Leute bringen. Was mich nur massiv stört ist der laxe Umgang was Sicherheitspatches für ältere Smartphones betrifft. Gerade wenn ich sowas lesen http://www.areamobile.de/news/42253-flickenteppich-android-gleicht-einem-offenen-scheunentor

    Das lässt mich wirklich zweifeln an den Herstellern!

    • Avatar
      M.G veröffentlicht am

      Wie ich hier im Blog mitbekommen habe hat Huawei begonnen Nougat auf dem Mate 8 auszurollen.Uns das P9 Plus bekommt es scheinbar erst im Februar/März.Ich finde es echt Unverständlich warum Huawei hier das Mate 8 dem P9 Plus vorzieht.Ich bin nur froh das damals das P9 Plus bei o2 in meiner Farbe nicht erhältlich war und ich das P9 genommen habe, denn ich würde mir da mächtig veräppelt vorkommen von Huawei.Jeder Hersteller Updatet zuerst die aktuellen Flaggschiffe nur Huawei nicht.

      • Avatar
        M.G veröffentlicht am

        Marco hat im Mate 8 Forum dazu geantwortet.Also jeder sieht es anders und ich werde aus Huawei wohl auch nicht mehr schlau.

      • Avatar
        HeineRBremeR veröffentlicht am

        Mächtig veräppelt kommen sich auf jeden Fall die P8 Käufer vor. Mein Geld bekommt jedenfalls ein anderer Hersteller beim nächsten Smartphone-Kauf.

        • Marco
          Marco veröffentlicht am

          Weil die P8 Käufer kein Update auf Android Nougat bekommen?
          Die technischen Hintergründe sind ja hinlänglich ausgeführt worden. Abgesehen davon sehe ich nicht, warum ich mir veräppelt vorkommen soll. Das P8 was ich nutze läuft hervorragend. Gibt es bei Deinem Probleme?

          • Avatar
            Amazonic veröffentlicht am

            Auf welchem Stand ist denn das P8 von den Sicherheits Updates?

          • Marco
            Marco veröffentlicht am

            Die derzeit aktuelle offizielle Firmware für das P9 (EVA-L09C432) ist die B393 (https://www.huaweiblog.de/downloads/huawei-p8-sicherheitspatch-firmware-b393/).
            Konkret wird die Android-Sicherheitspatch-Ebene mit dieser Firmware auf 1. März 2017 gesetzt.

  8. Avatar
    Katja veröffentlicht am

    Hallo,

    Ich habe eine frage;
    Habe über eine berühmtes, deutsches Versandhaus (A…) mein Huawei P9 gekauft und bin begeistert.
    Allerdings stellte sich heraus, dass mein Gerät angeblich von Vodafone gebrandet ist (Kundenservice sagte mir das zumindest, als ich ihnen meine IMEI mitteilte).
    Jetzt suche ich ein neues Update für mein P9, kann aber nichts passendes finden.
    Modellnummer ist EVA-L09 und Build-Nummer: EVA-C900B136
    Jetzt meine Fragen: C900 ist doch der Globale Cust – ist mein Handy jetzt von Vodafone gebrandet oder nicht?!
    Und gibt es für die 900er cust firmware updates zum runterladen? Bzw kann ich die C432 (Europa) Firmware-Updates “drüber”installieren? (Hab in eurem Update-Blog schon nachgelesen, bis Version B131 sollte es angeblich funktionieren die C900 mit der C432 zu überspielen, ab B145 nicht mehr?!)

    Danke und freundliche Grüße,
    Katja
    Katja

  9. Avatar
    marwin veröffentlicht am

    Anmerkung: Wenn es für Huawei wirklich ein Nachteil wäre das diese Firmware Finder Probleme bereiten würde dann wäre es Zeit für Huawei mit Google zu sprechen und die apps aus dem Playstore entfernen zu lassen..(nicht einfach zugegeben aber machbar)
    Zum andere Sache: Erst letzten gelesen das es Google ein Dorn im Auge ist das die Hersteller die Sicherheitspatch,s nicht weiter verteilen.

    Statement meinerseits: Ich bin gegen Firmware Finder (nicht nur Huawei betrffend)

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Klar ärgert sich Google darüber, weil es natürlich ein “schwarzer Fleck” auf seinem Android OS ist. Andererseits hat man es bislang einfach nicht geschafft hier die Hersteller besser in die Pflicht zu nehmen. Was gab es da schon alles an Ideen in den letzten Jahren….
      Für mich scheint hier als Option wohl nur noch zu bleiben, dass solche Sicherheitsupdates unmittelbar von Google verteilt werden. Das würde dann wohl nur über den Play Store funktionieren.
      Ob dies software-technisch umsetzbar bin, da muss ich allerdings zugeben, dass ich passen muss.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere