Huawei Firmware Updates

Huawei Firmware Updates: Fakten & Gedanken

So wie das Jahr endete, fängt es auch wieder an: mit Diskussionen rund um Huawei Firmware Updates.

Neben der Frage, die so alt ist, wie Smartphones selbst „Wann kommt endlich mein Update“, hat sich aber in letzter Zeit noch einiges mehr getan. Denn im Kontext der Aktualisierung des Betriebssystems auf Android 7 Nougat und EMUI 5 hat Huawei seine Firmwares offenbar modifiziert. Die Fragen hierzu fluten aktuell auch unsere Huawei Facebook Gruppe. Hier wird aber auch deutlich, dass manch einer sein teures Smartphone auf’s Spiel setzt, bei wilden Flash Versuchen.

Deshalb hier ein paar aktuelle Fakten und Gedanken zum Status Quo.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Manuelles Firmware Update aktuell nicht möglich

Huawei Firmware Updates FailIm Rahmen der Beta Tests für das Huawei P9 (Deutschland) und Mate 8 (Italien) fiel es erstmals auf. Zwar ließen sich die Firmware Dateien zum Download beschaffen. Allerdings blieb ein manuelles Update mit den bisher bekannten Methoden – Force Update oder Dialer Methode – absolut erfolglos.

Wir hier bei huawei.blog haben aus diesem Grund bei der Berichterstattung zu neuen Firmwares auch bewusst auf das Anbieten des Firmware Downloads verzichtet. Denn die Praxis zeigt eben, dass dies nur zu mehr Unzufriedenheit führt. Und zu noch mehr Hilferufen in den Kommentaren, unseren Social Media Plattformen und auch in unseren persönlichen Postfächern.

Unser Ziel war – und ist es weiterhin – euch rund um Huawei zu informieren, Lösungen und getestete Anleitungen und Hilfe zu geben. Dies war seriös mit dem oben geschilderten Umstand nicht mehr möglich. Wir wollen mit unseren Beiträgen nicht dafür sorgen, dass jemand sein teuer gekauftes Smartphone unbrauchbar macht.
Und für all diejenigen, die jetzt sagen: Da ist doch jeder selber schuld – Ja, jeder ist selber verantwortlich. Aber das ist nicht unser Anspruch bei Huawei.blog. Wenn wir etwas anbieten, dann soll das auch funktionieren. Darauf konntet ihr euch die letzten vier Jahre verlassen und das soll auch zukünftig so bleiben!

Wir sind an dieser Thematik weiterhin dran und auf der Suche nach einer Lösung. Diese Lösung soll (muss) ohne Root & Co. auskommen und von Jedermann umsetzbar sein. Sobald wir hier eine Lösung haben, könnt ihr sicher sein, dass wir diese hier auch weitergeben!

Huawei Firmware Finder: Fluch oder Segen

Huawei Firmware Updates Firmware FinderIm Kontext der Huawei Firmware Updates verbreitete sich im Herbst letzten Jahres auch zunehmend die App Firmware Finder. Zum einen als kleines Windows Tool um eine Suchanfrage zu starten; zum anderen inzwischen auch als App, die man über den Google Play Store beziehen kann.

Toll ist, dass jetzt jeder ganz einfach mit diesen Tools schauen kann, ob eine neuere Firmware schon auf den Servern von Huawei liegt. Man kann diese dann sogar herunterladen. Nicht, dass das was bringen würde, da man die Firmware aktuell nicht installieren kann – siehe oben. Man kann auch nicht sehen, ob diese aktuellere Firmware für einen späteren offiziellen Release vorgesehen ist.
Genaugenommen ist die einzig wertvolle Information die, dass man anhand des Changelogs einen Eindruck bekommt, in welche Richtung gerade Fehler beseitigt oder Optimierungen betrieben werden.

Die Frage ist zu welchem Preis man diese Information bekommt?!

Denn das Tool, was die Huawei Firmware Server durchsucht, bombardiert diese mit einer so großen Anzahl an Anfragen in kurzer Zeit, dass man hier in IT-Kreisen von einem kleinen digitalen Angriff spricht. Wenn nun nicht nur einer diesen Angriff durchführt, sondern 10, 100, 1000, 100000, 1 Million Personen gleichzeitig, kann das Resultat ein kompletter Ausfall der Huawei Update-Server sein. Was darüber hinaus übrigens auch den Rollout der schon Live verfügbaren Software behindert.

Das dürfte auch Huawei aufgefallen sein. Und kaum ist dieses Tool via XDA öffentlich und verbreitet sich an Jedermann, findet Huawei über die Firmware eine Möglichkeit, dass das manuelle Flashen nicht mehr funktioniert.

Zufall? Vielleicht – vielleicht auch nicht!

Das Thema „Firmware Geilheit“ kann man bewerten wie man will. Neu muss nicht immer auch besser heißen. Neugier darf trotzdem sein. Es gibt viele Gründe. Allerdings sollte man wieder dazu übergehen, ein vernünftiges, angemessenes Maß anzulegen.

„Viele Köche verderben den Brei!“

Ebenso sollte man überlegen, ob man mit gewissen Methoden nicht eher das Gegenteil bewirkt. Je mehr Nutzer die oben genannten Tools nutzen und die Huawei Server malträtieren, umso eher wird Huawei Gegenmassnahmen einleiten. In der Konsequenz könnte das dann so aussehen, dass es (erstmal) gar nichts mehr gibt. Auch nicht für uns, was wir euch dann wiederum zur Verfügung stellen könnten.

Meine Meinung – eure Meinung

Gerade bei solchen Kommentaren und doch recht persönlichen Ansichten, erhebe ich nicht den Anspruch auf absolutes Recht. Vielmehr sind es Gedanken, die zum Nachdenken über einen aktuellen Sachverhalt anregen sollen, indem auch mal eine andere Sicht oder ganz einfach mal Fakten genannt werden.

Und genau wie ich hier meine Meinung äußere, sollt ihr das auch tun! Also schreibt, was ihr zu diesem Thema denkt. Zu den Fragen nach Updates. Zu den Updates selber. Zur Verfügbarkeit von Updates bei Huawei.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

27 Kommentare

  1. M. G 18. Januar 2017
    • M. G 18. Januar 2017
    • Rainer Fürst 18. Januar 2017
  2. marwin 18. Januar 2017
  3. Roland 18. Januar 2017
    • Rainer 18. Januar 2017
    • dkionline 19. Januar 2017
      • Rainer 19. Januar 2017
        • Roland 19. Januar 2017
  4. Matthias 19. Januar 2017
  5. Buumms 20. Januar 2017
  6. Marco 20. Januar 2017
    • M.G 20. Januar 2017
      • Marco 20. Januar 2017
        • M.G 20. Januar 2017
          • M.G 20. Januar 2017
    • Benjamin 21. Januar 2017
  7. Benjamin 20. Januar 2017
    • M.G 21. Januar 2017
      • M.G 23. Januar 2017
      • HeineRBremeR 16. Februar 2017
        • Marco 16. Februar 2017
  8. Katja 27. Februar 2017
  9. marwin 10. April 2017
    • Marco 11. April 2017

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.