HUAWEI Header

HUAWEI rutscht bei Absatzzahlen deutlich ab

Seit 2015 berichten wir hier regelmäßig über die (Quartals)Zahlen und die Entwicklung von HUAWEI auf dem Smartphone Markt. Bislang waren diese Artikel doch immer recht ähnlich. Es gab für HUAWEI nur einen Weg: nach Oben! Selbst in 2020 hielt man sich hier noch verdammt wacker, obwohl da schon seit 1,5 Jahren die Auswirkungen des Handelsembargos auf dem Unternehmen lasteten.

Doch für Q1/2021 sieht das nun erstmalig anders aus. HUAWEI verliert hier dramatisch an Absatz und Marktanteilen!

Zuerst aber ein Blick und eine mögliche Bewertung des Smartphone Marktes insgesamt.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Weltweite Smartphone Verkaufszahlen

HUAWEI Quartalszahlen Q1 2021 Smartphone

Schaut man sich die globalen Absatzzahlen an, halten diese sich über die letzten Jahre insgesamt recht stabil auf demselben Niveau. Die „Ausrutscher“ von Q1 und Q2 in 2020 führen jetzt zwar zu der schönen Aussage, dass das Wachstum um Jahresumschlag (year-over-year) um 27% gestiegen ist. Die absoluten Zahlen zeigen jedoch, dass damit kein gestiegener Gesamtabsatz im Vergleich über die letzten Jahre gemeint ist.
Insgesamt denke ich, dass sich der Smartphone Markt auf diesem Niveau stabilisiert hat. Die Sättigung ist erreicht. Ähnlich, wie es vor rund 15- 20 Jahren bei den PCs war, nachdem diese seit Mitte der 90er einen wahren Boom beim Absatz verzeichnen konnten.

Als Gründe sehe ich hier vor allem, dass die rasante Evolution der Smartphones sich deutlich verlangsamt hat. Das ist nicht ungewöhnlich, sondern eher typisch bei technischen Neuentwicklungen. Die Entwicklungsschritte werden hier tendenziell eher kleiner und detaillierter. Mit detaillierter meine ich vor allem die Verfeinerung, Optimierung und/oder Entwicklung bestimmter Aspekte. Bei Smartphones würde ich hier in den vergangenen 3-4 Jahren vor allem die Entwicklung im Bereich Fotografie hier hervorheben. Und ganz sicher war hier HUAWEI ein Vorreiter. Vor allem mit dem P20 Pro.

Für mich persönlich liegt der nächste große Entwicklungsschritt tatsächlich im Bereich flexibler Displays. Mit Begeisterung verfolge ich hier die Entwicklungen. Das Mate Xs ist seit über einem Jahr mein täglicher Begleiter und seit einer Woche habe ich hier auch das Mate X2 zum Vergleich (Testbericht folgt). Und auch andere Hersteller haben hier schon marktreife Geräte (Samsung), bzw. funktionsfähige Prototypen (z.B. Oppo). Was hier im Hinblick Smartphone, bzw. insgesamt „smarter Mobilität“ in den nächsten Jahren noch folgt, darauf bin ich einfach gespannt.

HUAWEI Verkaufszahlen stürzen ab

Kommen wir aber zu HUAWEI. Und hier macht sich nun in Q1/2021 deutlich, was so mancher schon deutlich früher erwartet hätte.

HUAWEI Quartalszahlen Q1 2021 Smartphone

Im weltweiten Vergleich taucht HUAWEI unter den Top 5 Smartphone-Herstellern gar nicht mehr auf. Zur Erinnerung: in Q1 2019 – also dem Quartal vor dem Handelsembargo – lag man mit 18,8% weltweit nur noch 4% hinter Samsung und 6% vor Apple.

Maßgeblich für diesen globalen Absturz ist sicher auch der Absatz auf dem heimischen chinesischen Markt. Dieser sorgte bislang dafür, dass sich HUAWEI weiterhin recht gut positionierte und man scheinbar der Krise trotzen könne.

HUAWEI Quartalszahlen Q1 2021 Smartphone

Doch auch hier sind vor allem seit Q4/2020 die Absatzzahlen extrem eingebrochen. Die entstandene Lücke haben mit Vivo, Oppo und Xiaomi gleich 3 Hersteller ausgefüllt. Wobei auch Apple hier in Q1 ungewöhnlich gute Quartalszahlen aufweisen kann. Denn klassischerweise ist Q4 mit den neu vorgestellten Geräten und dem dann folgenden Weihnachtsgeschäft das traditionell starke Quartal.

In (West)Europa kann man sich trotz wirklich drastischem Rückgang von rund 8% im Jahresvergleich zu Q1/2020 immerhin noch in den Top 5 halten. In Deutschland sogar auf Platz 4. Wobei die großen Gewinner dieser Situation mit Xiaomi und Oppo hier schon nach und nach die Rolle von HUAWEI aus den letzten Jahren übernehmen. Vielleicht nicht so rasant wie es bei HUAWEI war. Vielmehr denke ich, dass sich der Markt hier (erstmal) breiter auffächert. Ich vermute auch in Deutschland wird noch in 2021 auch Oppo hier in den Top 5 auftauchen und HUAWEI verdrängen.

Ein Blick in die nahe und ferne Zukunft

Überraschend lange konnte sich HUAWEI trotz der widrigen Umstände behaupten. Spätestens jetzt muss man auf dem Smartphone Markt dem Handelsembargo jedoch deutlich Tribut zollen. Kurzfristig dürfte dies bedeuten, dass das Smartphone Segment auch nicht oberste Priorität bei HUAWEI haben wird. Das was wir in den letzten Jahren mit P- und Mate-Serie erlebt haben, erwarte ich in den nächsten 1-2 Jahren so nicht mehr.
Hier gilt es zunächst sicherzustellen, dass man hier wieder marktfähig global „mitspielen“ kann. Dazu gehören sowohl gewisse Hardware-Anforderungen mit leistungsfähigen 5G – zukünftig 6G – SoCs, die man zukünftig unabhängig produzieren muss. Gleiches gilt für die Software. HarmonyOS wird kurzfristig kein „Heilsbringer“ sein, da die Problematik bzgl. App-Kompatibilität und vollständige Funktionsumfang (erst einmal) weiterhin bestehen.

Folgerichtig konzentriert man sich aktuell auf das, was man eh immer schon langfristig im Blick hatte. Das eigene Ökosystem mit der 1+8+N Strategie.

HUAWEI 1+8+N Strategie

Im Bereich „+8“ konnte man hier in den letzten Monaten schon einiges präsentieren, was durchaus für Aufmerksamkeit sorgte. Ich denke da vor allem an den Audiobereich, wie Freebuds Studio oder auch Sound X. Wobei man beim Sound X nicht wirklich „glücklich“ agierte. Auch die Smartwatches von HUAWEI sind sehr beliebt. Und mit der anstehenden nächsten HUAWEI Watch soll das Nutzererlebnis nochmal deutlich auf eine neue Stufe gehoben werden.

Dazu kommt dann auch der erste Monitor mit dem Display 23.8; und weitere Modelle sind bereits – mehr oder weniger offiziell – angekündigt. Ebenso erwarte ich demnächst auch in Europa den ersten PC von HUAWEI.

Und auch im „+N“ Bereich ist man aktiv. Für das „+“ hat man mit dem WiFi AX3 einen attraktiven – vor allem auch preislich – WiFi 6 Router im Programm. In China gibt es dazu immer mehr Geräte, die HiLink unterstützen und somit nahtlos in das HUAWEI Ökosystem eingebunden werden können. Was es da so alles gibt, werde ich hier ebenfalls demnächst mal vorstellen. Zuletzt kam ja mit der Lebooo Zahnbürste das erste „N“-Gerät auch in Deutschland auf den Markt.

Mit dieser breiteren Aufstellung im Consumer Business Geschäftsbereich wird es zwar sicher noch eine Weile dauern, bis man auch bei den Smartphones wieder die Top-Ränge angreifen kann. Bis dahin hat man aber durchaus die Möglichkeit ein attraktives Ökosystem aufzustellen, das dann den entscheidenden Mehrwert ausmachen kann.

Deshalb bleibt es für mich insgesamt bei dem optimistischen Fazit: aktueller Absturz ja – aber mit Chancen auf eine mittelfristige Rückkehr an die Spitze!

Quelle: Canalys

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

2 Kommentare

  1. Matthias 8. Mai 2021
  2. Michael 9. Mai 2021

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.