HUAWEI MatePad Pro

HUAWEI MatePad Pro

Evan Blass bekannt auf Twitter als @evleaks hat einen Presserender und eine Modellbezeichnung namens „HUAWEI MatePad Pro“ getwittert.

Hier könnte die Geschichte oder dieser Blogbeitrag auch schon wieder enden, weil mehr gibt es halt wirklich nicht dazu zu schreiben. Aber lasst uns trotzdem noch ein wenig quatschen.

Das MatePad Pro erinnert mich und euch wahrscheinlich auch, genau an die Konkurrenz von Apple. Diese Woche kam mir ein Foto auf Twitter und auch in unserer HUAWEI Community auf Facebook unter, das vermeintlich Ren Zhengfei zeigt, wie er bei einer Sicherheitskontrolle ein Produkt aus Cupertino dabei hat. Da war man natürlich gleich wieder empört in diesem Internet und polterte los, dass das ja gar nicht gehe und was sollen die Leute denken, usw. usf.

Was ist daran so schlimm? Erstens ist das schon länger bekannt, dass Ren Apple sehr mag und sie sogar als Vorbild sieht und zweitens muss man meiner Meinung nach die Konkurrenz ja auch immer im Blick haben. China gilt landläufig immer noch als Land der billigen Kopien, aber auch das hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Klar kopiert man, aber man versucht keine billige Kopie zu machen, sondern man schaut sich die Markführer (Apple und Samsung) an und versucht es besser zu machen.

Zwei Beispiele: Die neuen HUAWEI FreeBuds 3 und das P30 Pro bzw. Mate 30 Pro. Die FreeBuds 3 gibt es _leider_ noch nicht zu kaufen, ich selbst konnte sie allerdings schon (ein Vorserienmodell) auf der IFA kurz antesten. Und ja, HUAWEI überzeugt da und hätte Apple die Tage nicht die Airpods Pro (Bild siehe unten) auf den Markt gebracht, die eher an die FreeBuds Lite erinnern, dann hätte wohl HUAWEI die besseren Kopfhörer am Markt.

Jahrelang waren Samsung Handys und das iPhone das Nonplus Ultra am Markt. HUAWEI hat sich das ganz genau angeschaut und hat auf wichtigsten Menschen, nämlich die Kunden gehört und baute immer bessere Smartphones, die auf die Bedürfnisse der Käufer angepasst waren. Die Jungs und Mädels aus Shenzhen haben rausgefunden, dass den meisten Usern die Kamera, die Performance, der Akku und die intuitive Bedienung am wichtigsten sind. Zack: Hat sich die P- und Mate – Serie entwickelt und etabliert und führt bei vielen renommierten Fachzeitschriften, wie z.B. der connect, die Bestenlisten an.

iPad Pro vs. MatePad Pro

Warum also jetzt nicht auch das sehr erfolgreiche iPad Pro „kopieren“. Kopieren ist es ja nicht, weil man es natürlich nicht 1 zu 1 nachbaut, sondern sein eigenes Ding macht und das natürlich auf Basis von Android als Betriebssystem.

iPad Pro

Quelle: https://www.apple.com/de/ipad-pro/design/

MatePad Pro

HUAWEI MatePad Pro
Quelle: @evleaks / Twitter

Wird das MatePad Pro auch nach Deutschland kommen?

Tja, hier muss ich dann leider noch auf die Spaßbremse treten, da HUAWEI immer noch auf der sog. Entity List der USA steht. Hierzu möchte ich mich nicht im Detail auslassen, da wir dazu schon genug geschrieben und sogar nen Podcast drüber gemacht haben. Bestes Beispiel, wenn man es auf die Geräte der Consumer Sparte runterbrechen will, ist das Mate 30 Pro und das MediaPad M6. Letzteres gibt es aktuell nur als Import zu kaufen, beim Mate 30 Pro munkelt man, dass man es offiziell ohne GApps auch in Europa auf den Markt bringen will. Hier wären dann nur die HUAWEI Mobile Services (HMS) installiert. In China normal, hier noch unvorstellbar.

Allerdings sehe ich das auch als Chance für HUAWEI. Man startet mit dem Mate 30 Pro einen Testballon und schaut mal, wie die Akzeptanz ist. Ich persönlich glaube, dass das noch zu früh kommt, aber wenn es ein Hersteller heutzutage schaffen kann, dann HUAWEI.

Um jetzt noch die Frage zu beantworten: Ja, aber nur wenn der Versuchsballon mit dem Mate 30 Pro nicht abstürzt. Die Konsequenz daraus könnte sein, dass man den europäischen Markt im Hinblick auf die betroffenen Geräten erstmal außen vor lässt und sich auf Wearables (FreeBuds, Watch GT) konzentriert und so den Zeitraum überbrückt, bis man mit einem konkurrenzfähigem System wieder wie der Phönix aus der Asche steigt. Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich bin gespannt was am Ende des Tages bei rum kommt. Ihr auch?

Ein Kommentar

  1. DolfinDevil 3. November 2019

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.