HUAWEI News Titel

Huawei nähert sich dem E-Automobilmarkt

2019 präsentiert sich Huawei zum ersten Mal auf der Auto Shanghai. Dabei geht es nicht um den direkten Einstieg selbst ein Auto zu bauen, vielmehr tritt das Unternehmen als Zulieferer in Erscheinung.

Laut Xu Zhijun, Vorsitzender von Huawei, geht es hierbei um die „Verbesserung von Qualität und Kommunikation von Autos“. Offener hätte man diese Aussage wohl kaum formulieren können. Einen Hinweis worum es im Detail gehen könnte zeigt jedoch die neuste Kooperation des Technik Riesen mit CATL. Contemporary Amperex Technology Limited ist der führende chinesische Hersteller von Elektroauto – Batterien.

Selbiger hat erst vor kurzem ein Joint – Venture mit Chinas staatlichem Elektroautobauer FAW gegründet, bei dem es um die Produktion und Vertrieb von Lithium-Ionen-Akkus geht. Zieht man nun den Bogen zu Huawei, die für Ihre sehr guten Akkus bekannt sind, macht die Kooperation durchaus Sinn. Auf der Messe selbst erklärte Xu Zhijun, man wolle der Automobilindustrie in vier großen Punkten weiterhelfen.

Hierbei geht es um das hauseigene MDC System (mobile data center) als Rechenplattform für intelligentes Fahren, Huawei´s Cloud Service zum Testen, Simulieren und Trainieren autonomen Fahrens und dem 5G Standard für schnellste Kommunikation. Selbiges soll bei einem „In-Car-Netzwerk“ für die nahtlose Kommunikation von Mensch, Auto und dem eigenen Zuhause helfen.

Durch den Einstieg in die Automobilbranche und der Elektromobilität, sowie dem autonomen Fahren, investiert Huawei in eine zukunftsträchtige Branche. Das Ziel, die Autos von Morgen mit einem „In-Car-Netzwerk“ komplett mit Huawei Systemen auszustatten ist dabei sehr verlockend, wie auch ambitioniert. Mit ambitionierten Zielen hat der Technik Riese aber schon Erfahrungen gesammelt – und zwar keine sehr schlechten.

Haltet ihr den Einstieg Huaweis in die Automobilbrache für sinnvoll?

Quellen:Elektroauto-News, INSIDEEVs

Ein Kommentar

  1. Matthias 25. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.