5 Tage IFA liegen hinter mir. 5 Tage in denen wir euch wieder rundum mit allen News und Infos direkt aus Berlin versorgt haben. Danke an alle, die uns – egal ob via Instagram Stories, Twitter oder Facebook – verfolgt haben! Ich (WIR!) hoffen, ihr hattet Spaß daran und habt euch gut mit allen Infos versorgt gefühlt.

Nachdem wir am Samstagabend ja schon “traditionell” unseren Livestream hatten, bei dem wir nochmal die IFA mit Blick auf HUAWEI nochmal komplett rekapituliert haben, möchte ich natürlich all die wesentlichen Informationen auch hier auf dem Blog nochmal für alle zusammenfassen.

Wer sich lieber Rainer und mich nochmal im bewegten Bild anschauen möchte, kann dies hier tun.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was HUAWEI auf der IFA 2019 gezeigt hat

Los geht es mit den Neuheiten, die HUAWEI in Berlin unmittelbar vorgestellt hat.

Kirin 990

Da wäre natürlich zunächst einmal der neue Chipsatz – Kirin 990. Das SoC (System-on-a-chip) verfügbt als erstes über ein integriertes 5G Modem. Das spart deutlich an Platz, da kein zusätzliches 5G Modem mehr verbaut werden muss. Jetzt sehe ich natürlich wieder viele vor mir, die sofort anfangen zu stöhnen und zu kritisieren, dass 5G ja noch komplett überflüssig ist. Dazu zwei Fakten.

Erstens ist nicht Deutschland maßgeblich! Andere Länder haben 5G durchaus schon so weit, dass auch Endkunden davon profitieren. Also bitte nicht am Tellerrand aufhören zu denken, sondern auch mal darüber hinaus gehen.
Zweitens bringt HUAWEI den Kirin 990 auch in einer 4G Variante. Geräte mit dieser Version dürften dann etwas günstiger ausfallen und den hiesigen Markt eher ansprechen. Wobei man sich auch fragen muss, ob man nicht bereits beim nöchsten Smartphone-Kauf auf diese Technologie setzt und dann in 2 Jahren davon profitiert.
Hier ist dann sicher maßgeblich, wie lange ihr jeweils euer Smartphone behaltet, bevor ihr euch ein neues gönnt.

Alle Informationen zum Kirin 990 gibt es hier nochmal ausführlich.

The new P30 Pro

Zugegeben “The new P30 Pro” ist vielleicht als Slogan etwas missverständlich. Denn es ist kein neues Gerät, sondern entspricht technisch dem P30 Pro, welches bereits im Frühjahr vorgestellt wurde. Was neu ist, sind die beiden Farben Misty Lavender und Mystic Blue. Außerdem werden diese beiden Farben direkt mit Android 10 und EMUI 10 in den Verkauf gehen. Aber auch hier keine Sorgen, auch die bereits verkauften P30 Pro werden natürlich dieses Upgrade auf Android 10 erhalten.

Freebuds 3

Kommen wir zu einem Highlight für Rainer! Die neuen Freebuds 3. Rainer hatte für euch bereits die Freebuds 2 Pro getestet. Somit hatte er einen guten Vergleich, als er die neuen Freebuds 3 bereits auf der IFA kurz testen konnte. Im ersten Fazit war er ziemlich begeistert und meinte, dass die eine deutliche Verbesserung zu den Vorgängern sind. Und dabei war das noch nicht einmal die finale Version/Software und es fehlte noch die zugehörige App. Das lässt dann nochmal eine Verbesserung vermuten, die wir dann gerne ausführlich testen werden.

Erhältlich werden die Freebuds 2 voraussichtlich ab November im Handel sein; die UVP soll bei 199 Euro liegen.

WiFi Q2 Pro

Die WiFi Q2 Pro sind ein Mesh-System für das heimische WLAN. Es handelt sich hierbei nicht um eine eigenständige Modem-Lösung, sondern einen Router und Satelliten/Extender, die das WLAN auch wirklich überall in die heimischen Räume bringen. Gerade wer ein Haus mit mehreren Etagen, Garten etc. hat, der weiß wovon ich spreche.

Die WiFi Q2 Pro können einfach ein ein bestehendes Modem angeschlossen werden und übernehmen dann die WLAN Versorgung )diese muss beim Modem/Router dann entsprechend deaktiviert werden). Das alles geschieht natürlich einfach und nutzerfreundlich ohne aufwendige Konfiguration.

Ich finde die Lösung richtig interessant, da es nun mal Fakt ist, dass HUAWEI Netzwerk kann. Und deshalb hoffe ich auch, dass die WiFI Q2 Pro tatsächlich – wie im Gespräch in Aussicht gestellt – ab November auch zu uns in den Handel kommen.

Was HUAWEI nicht auf der IFA 2019 gezeigt hat

HUAWEI MediaPad M6

Wir hatten im Vorfeld vermutet, dass auch ein neues MediaPad wieder den Weg zur IFA und damit auch auf den internationalen Markt findet. Doch das MediaPad M6 blieb abwesend. In China wurde es bereits im Juni präsentiert. Möglicherweise scheitert derzeit eine Vorstellung und daraus resultierende Marktverfügbarkeit an den Umständen des Handelskrieges zwischen den USA und China. Wenn das MediaPad M6 ebenfalls keine Android-Lizenz mehr erhalten konnte, ergibt eine Vorstellung derzeit einfach wenig Sinn.

HUAWEI Watch GT 2

Kaum hatten wir dieses Thema in unserem Livestream angesprochen und darauf verwiesen, dass wir mit der neuen Watch GT 2 dann beim nächsten HUAWEI Event – dem Mate 30 Series Launch am 19.09. in München – rechnen, da kam auch schon die Bestätigung. Unser Leser Noah schickte uns während des Livestreams (Danke nochmal dafür) einen Screenshot, in dem HUAWEI auf Instagram offiziell den Launch der Watch GT 2 für eben dieses Event in München offiziell ankündigt.

Ich bin ja seit Juni ebenfalls komplett von WearOS auf die Watch GT umgestiegen und ein großer Fan geworden. Deshalb freue ich mich auf den Nachfolger, der sicher noch mehr Möglichkeiten – z.B. NFC für kontaktloses Zahlen – bieten wird.

HUAWEI Mate 30 Series Launch

Tja, wo wir schon beim Thema sind. Am 19.09.2019 ist es dann also soweit. Die Vorstellung der Mate 30 Series. Und dieser Launch wird nochmal etwas ganz besonderes. Ja, das schreib ich häufig (immer?), aber diesmal sind die Umstände eben komplett neu.

Sollte es in den nächsten 10 Tagen noch eine Bewegung seitens der US Regierung geben, die für eine Bearbeitung der Anträge von Google zur Erteilung der Android Lizenzen für HUAWEI sorgen wird, dann haben wir eine Situation, die wir so noch nicht kannten.
Aber natürlich haben wir auch hier schon Sorge für eine Lösung getragen. Denn wir werden das Mate 30 Pro auf alle Fälle für euch testen; ob mit oder ohne Google Dienste. Sollten diese nicht vorinstalliert sein, werden wir genau schauen und euch eine Anleitung bieten, was man machen kann.
Damit wird man sicher nicht den Schaden gutmachen, aber zumindest bietet dies eine Lösung für alle, die auch gewillt sind, sich das Mate 30 (Pro) trotzdem zu besorgen.

HarmonyOS

Was ganz sicher nicht auf dem Mate 30 installiert sein wird, ist HarmonyOS. Auch wenn diverse Medien hier nachbohrten auf einer eigenen Pressekonferenz für EMUI 10. Letztlich gab es eine ganz klare Aussage, die jeden Zweifel beseitigt.

Bei Fortbestehen der Partnerschaft mit Google, ist HarmonyOS nicht für den Einsatz auf Smartphones vorgesehen.

DrWang Chenglu, Huaweis President of Software Engineering

Sollte diese Partnerschaft allerdings nicht fortbestehen – was dann nicht an Google, sondern an der US Regierung liegt – dann sieht es allerdings spätestens beim HUAWEI P40 nächstes Jahr schon anders aus. Der ARK Compiler bietet hier relativ einfach die Möglichkeit, dass Apps auch für HarmonyOS verfügbar gemacht werden. Hierzu geht HUAWEI derzeit auch aktiv auf die entsprechenden App-Entwickler zu.

Mit Sicherheit werden wir dieses Thema dann bald nochmal ausführlich beleuchten. Und mit großer Sicherheit wird es dann in München auch eine klare Stellungnahme von HUAWEI geben (müssen). Bisher – und das ist sicher ein vernünftiger Weg – versucht man nicht zusätzlich Öl ins Feuer zu gießen und hält sich sehr zurück.

EMUI 10 und Beta Test

Das Beste kommt zum Schluß…….UPDATES!!! 😉

Ich erkläre es gerne NOCHMAL:
Alle bereits auf dem Markt verfügbaren Geräte sind nicht von den Problemen mit der Android Lizenz betroffen – denn sie haben diese ja schon!

Folglich können diese auch alle weiterhin Updates erhalten. Und nachdem HUAWEI bereits vor einer Weile für 17 Geräte Android 10 und EMUI 10 angekündigt hat, durften wir auf der IFA dann den Update Zeitplan kennen lernen. Und daraus geht hervor, dass für über 30 Geräte das Upgrade auf EMUI 10 vorgesehen ist.

Für das P30 (Pro) ist bereits der Beta Test gestartet und wir konnten auch schon etwas mit EMUI 10 herumspielen. Man hat vor allem viele Details angepasst. Hinsichtlich besonderer Highlight Funktionen , muss man sicher den Mate 30 Launch abwarten, der hier vielleicht nochmal etwas neues bringt.

That’s all Folks……

….stimmt natürlich nicht ganz!

Aber zumindest als Zusammenfassung für die IFA ist dies ziemlich abschließend. Doch nach der IFA, ist vor dem Mate 30 Launch. Deshalb werde ich jetzt einmal tief durchschnaufen und freue mich dann auf den 19.09.2019 in München, wo ich als “alter Mate Fanboy” vor Ort sein darf und für euch berichten werde.

An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an HUAWEI, die uns diese ausführliche Berichterstattung von der IFA ermöglichen.Ebenso an all die Partner, die wir in Berlin treffen konnten und über die ihr hier regelmäßig, bzw. zukünftig lesen werdet. Das sind u.a. PanzerGlass, die für den Displayschutz sorgen, Shure, die uns endlich guten Sound bei Videos ermöglicht haben oder Spigen, deren Hüllen wohl jeder kennt.

Und last, but not least vor allem ein herzliches Dankeschön an euch! Für das Folgen auf den verschiedenen Kanälen, das Feedback, die Infos und dafür, dass ihr uns die Treue haltet!!!

#HuaweiFamily

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

8 Kommentare

  1. Avatar
    Tomi veröffentlicht am

    Ist bei dem EMUI 10 Update Zeitplan bei der p20 series auch das p20 lite gemeint oder nur p20 und P20 Pro.
    P20 series heißt doch alle drei Geräte also p20 pro, p20 und P20 Lite oder?

  2. Avatar
    Deffi veröffentlicht am

    Bin gespannt wie das alles so weitergeht. Nervt mich wie versucht wird Huawei auszubremsen. Sonst wären sie schon lange Marktführer!

  3. Avatar
    Tomi veröffentlicht am

    @Marco aber warum haben sie dann beim Dezember wo das Mate 20 und das Mate 20 pro das update erhalten werden nicht einfach Mate 20 series hingeschrieben?
    Das würde so keinen Sinn ergeben.

  4. Avatar
    Alexx veröffentlicht am

    Mir ist es, ehrlich gesagt, völlig egal was für ein Betriebssystem da drauf ist. Ich stehe auf die Hardware und EMUI. Seit dem Mate 7 bin ich voll und ganz bei Huawei

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere