Heute in einer Woche am Montag, den 19. August, läuft die vom US Bureau of Industry and Security ausgestellte temporäre Lizenz aus. Und bereits am Wochenende sorgte dies wieder für neue Diskussionen rund um die Zukunft von HUAWEI. Aus jeder Äußerung, die seitens der USA – meist durch den Präsidenten Trump – getätigt wird, wird etwas neues abgeleitet.

So sollte mich am Wochenende – hab ich schon erwähnt, dass ich “eigentlich” Urlaub habe – eine Meldung “schockieren”. “Keine Geschäfte mehr mit HUAWEI”, sagt Donald Trump. Eine Headline, die sicher für Neugierde und Klicks sorgt. Und bei manchen Artikeln war im folgenden sogar genauer erklärt, was wirklich gemeint ist. Bei anderen war nicht einmal das der Fall. Und so bleibt wieder das, was ich bereits seit Wochen anprangere zu dem Thema: viel Clickbait, wenig Fachwissen, viel Verunsicherung von Nutzern.

Auch wir verstehen sicher nicht alle (politischen) Zusammenhänge. Aber wir vermeiden in diesen Punkten dann doch lieber unseriöses Geschreibsel und konzentrieren uns auf die Fakten.

Fakt ist, dass Donald Trump ein Dekret zum Schutz heimischer Telekommunikationskonzerne erlassen hat. Dieses untersagt die Verwendung von Telekommunikationsausstattung solcher Unternehmen, bei denen man ein Sicherheitsrisiko für die nationale Sicherheit sieht.
Nach meiner Auffassung dürfte dies im Wesentlichen die Netzwerksparte von HUAWEI betrefffen und das Thema 5G Ausbau in den USA.

Fakt ist, dass er gesagt hat, dass man keine Geschäfte mit Huawei abschließen werde, bis es eine Übereinkunft mit China gibt. Diese Aussage zielt auf das Handelsabkommen und die Gespräche, die hierzu zwischen den USA und China stattfinden. Doch während Trump die nächste Gesprächsrunde Anfang September in Washington in Frage stellt, erklärte der Handelsberater der US-Regierung, Peter Navarro hingegen gegenüber CNBC, dass man weiter von einer planmäßigen Fortsetzung der Handelsgespräche mit China ausgeht.

Kurzum, da wird wieder viel geklappert um die eigene Verhandlungsposition stark darzustellen.

Google empfiehlt wieder HUAWEI

Für diese Interpretation spricht auch die Tatsache, dass Google inzwischen wieder diverse HUAWEI Smartphones als Android Enterprise Recommended listet. Zu den Anforderungen an dieses “Zertifikat” gehört unter anderem, dass Sicherheitsupdates ab Markteinführung des Geräts 5 Jahre lang innerhalb von 90 Tagen zur Verfügung gestellt werden.

Aber auch zu den dort nicht gelisteten Geräten hat sich HUAWEI heute nochmal klar geäußert:

Alle HUAWEI Smartphones, Tablets und PCs, die verkauft wurden und aktuell auf dem Markt verkauft werden, werden weiterhin Sicherheitspatches, Android-Updates und Microsoft-Support erhalten. Jeder, der bereits ein HUAWEI Smartphone gekauft hat oder kaufen wird, kann wie gewohnt auf die Welt der Apps zugreifen. Alle Geräte unterliegen zudem der Herstellergarantie und werden entsprechend umfassend betreut.

HUAWEI Pressemeldung

Auch das HUAWEI Mate 20 Pro wird bereits seit einer Weile wieder als offizielles Android Q Beta Gerät bei Google gelistet.

Android 10 und EMUI 10 für 17 Geräte von HUAWEI vorgesehen

Und auch zum Thema Android Q hatten wir euch bereits im Juni Fakten (statt Clickbait) geliefert. HUAWEI hatte für 17 Geräte angekündigt, dass man das Upddate auf Android Q gemeinsam mit Google vorbereitet.

Inzwischen ist das Statement noch etwas konkreter geworden:

Unsere beliebtesten aktuellen Geräte werden das Update auf Android Q erhalten. So werden unsere Flaggschiff-Smartphones, einschließlich der P30-Serie, schon in Kürze auf Android Q aktualisiert, das wir jüngst auf der HUAWEI Developer Conference in China vorgestellt haben.

HUAWEI Pressemitteilung

Einfach mal abwarten und Ruhe bewahren….

Genau das ist auch weiterhin unsere Empfehlung. Denn für alle HUAWEI Smartphone Nutzer hat sich bislang nichts geändert!

Natürlich kann man wild spekulieren und sich von jeder Clickbait-Überschrift verrückt machen lassen. Das bringt nur nichts. Außer Stress, erhöhten Puls und Unausgeglichenheit. Und das alles wegen NICHTS!

Wir bevorzugen uns da lieber auf die weitere Entwicklung von HarmonyOS zu freuen, auf EMUI 10 und natürlich auf die Mate 30 Serie, die wir schon sehr bald erwarten dürfen.

Alle offiziellen Infos und Antworten zur Situation rund um HUAWEI könnt ihr auch direkt unter der Seite www.zukunftsversprechen.de finden.

Und in unserer Facebook Community #HuaweiFamily habt ihr die Möglichkeit euch zu diesem Thema – und natürlich allen anderen Fragen rund um HUAWEI – mit vielen anderen gemeinsam auszutauschen.

Bis dahin: Ruhe bewahren und weiter Spaß mit eurem HUAWEI Smartphone haben!

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

7 Kommentare

  1. Avatar
    Christian veröffentlicht am

    klar bleib ich Huawei treu.
    Seit ab dem p6 heute hab ich das p20 pro und bin mit allen Geräten zufrieden macht weiter so….

  2. Avatar
    Stephan veröffentlicht am

    Ich erwarte sehnsüchtig das Mediapad M6, hoffentlich kommt es hier auf den Markt.
    Ansonsten bleib ich auch bei HUAWEI.

  3. Avatar
    Meikel veröffentlicht am

    Hi an alle… will hier ja nicht klugscheissen, aber die Huawei Handys sind nicht als Android Enterprise Recommended gelistet. Man findet die Huawei Geräte zwar nach manueller Suche, aber ohne Label (im Gegensatz zu allen anderen gelisteten Herstellern). Mein M5 8.4 LTE Tablet wird dort auch immer noch nicht angezeigt (war vor dem Enbargo aber dort als einzigstes Tablet im Programm gelistet). Also bleibt alles weiterhin äusserst schwammig… netten Gruß, M.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere