Wird das Huawei P20 wie ein iPhone X ausschauen und eine Notch haben? Ihr fragt euch sicherlich, was eine Notch ist. Notch steht im englischen für „Ausbuchtung / Kerbe“ und schaut beim iPhone X so aus:

iPhone X Notch

FunkyHuaweiClub hat jetzt einem XDA Bericht zur Folge aus der Extraktion einer Firmware für das kommende P20 herausgefunden, dass es wohl eine Notch, wie beim iPhone X haben soll. Ebenso kann man aus den gefundenen P20 Firmwares herauslesen, dass es wohl wieder eine Single- und eine DUAL-SIM Variante geben wird. Codename „Emily“. Ingesamt sind vier Versionen bekannt: EML-AL00, EML-L09, EML-L29 und EML-TL00.

In den ausgelesenen Dateien der o.g. Firmware („RoundCornerDisplay“) fanden sich, wie schon erwähnt, einige Hinweise auf das kommende Display. So hat XDA eine Grafik aus den Angaben erstellt:

Huawei P20 Notch

Sicher erscheint der HiSilicon Kirin 970 mit NPU (KI), was neu sein wird, ist die EMUI Version 8.0.1. Was uns da erwarteten wird, können wir nicht sagen, aufgrund der vermutetenTriple-Kamera auf der Rückseite können wir aber davon ausgehen, dass man die KI in EMUI 8.0.1. vor allem im Hinblick auf die Fotografie Funktion aufbohren wird.

Das Display könnte 6.01 Zoll groß sein und mit 2244×1080 px auflösen. Vom Format her rechnen wir mit dem 2:1 bzw. 18:9 Format.

Ursprünglicher Artikel (Huawei P20 mit drei Kameras) vom 06.12.2017:

Gerade erst wurde das Huawei Mate 10 Pro vorgestellt und ist verfügbar, da gibt es neue Leaks zum nächsten Flaggschiff von Huawei. Der bekannte Leaker Evan Blass veröffentlicht auf seinem Twitteraccount folgende Meldung:

Is the next Huawei P-series going to be an imaging powerhouse? A digital artist at one of the company’s creative agencies added these „PCE Series“ ads to their portfolio — claiming 40MP, 3 lens rear (5x hybrid zoom) + 24MP selfie, all Leica-co-developed.

Übersetzung: Wird die nächste Huawei P-Serie zum Kraftpaket der Bildverarbeitung? Ein Digitalkünstler in einer der Kreativagenturen des Unternehmens fügte diese „PCE Series“ -Anzeigen zu ihrem Portfolio hinzu – mit 40 MP, 3 Linsen hinten (5x Hybridzoom) + 24MP Selfie, die alle von Leica gemeinsam entwickelt wurden.

Huawei P20

Diesen Informationen zufolge wird es also mehrere Modelle geben die in Kooperation mit Leica entwickelt werden. Diese sollen

  • Über drei Kameralinsen mit 40 Megapixel und 5x Hybrid-Zoom verfügen. Hier wird wahrscheinlich das Bild aus den Aufnahmen aller drei Kameras zusammengerechnet, wie es derzeit auch bei den Dual-Kameras gemacht wird.
  • 100 Prozent mehr Licht aufnehmen können und somit Nachtaufnahmen deutlich verbessern
  • Zur Bilderkennung wieder künstliche Intelligenz einsetzen, wohl ähnlich wie wir es schon vom Mate 9 Pro kennen.
  • Über eine Frontkamera mit 24 Megapixel verfügen

Für mich klingt dies ehrlich gesagt ein bisschen zu gut, um wahr zu sein. Dies ist ein so großer Sprung, dass ich diese Informationen bestenfalls einem Prototyp zugeordnet hätte. Wenn man allerdings schon am Marketing arbeitet, scheint es wohl doch bereits Realität zu sein.

Dass es sich hierbei wohl nicht um einen Fake handelt bestätigt auch Huawei selbst mit einer weiteren Werbung, auf der ebenfalls von der PCE-Serie die Rede ist. Dieser sind allerdings keine näheren Informationen zu entnehmen.

Huawei P20

Das es sich bei der angepriesenen PCE-Serie um das neueste Modell der P-Reihe handelt, schließt Evan Blass daraus, dass das Huawei P10 als Platzhalter dient. Was draus logisch klingt, zudem werden die neue P-Modelle üblicherweise im Zeitraum Februar bis März vorgestellt. Daher deutet auch der zeitliche Zusammenhang in diese Richtung.

Das klingt alles recht vielversprechend, auch wenn eine gewisse Skepsis bleibt. Sollte uns mit dem Huawei P20 (P11) allerdings wirklich eine Dreifach-Kamera erwarten. Wäre meine größte Hoffnung, endlich realistische Landschaftsaufnahmen machen zu können. Die derzeitigen Smartphonekameras haben immer einen Weitwinkel, was toll ist, wenn man nahe Objekte fotografiert aber weniger, wenn man ein realistisches Landschaftsfoto machen möchte.

 

Huawei P11 wird wohl P20 heißen (Update vom 17.11.2017)

Was soll diese Namensgebung? Wissen wir auch nicht, warum Huawei das P11 kommendes Jahr P20 nennen wird. Was wir aber wissen bzw. wovon man sicher ausgehen kann, dass es mit dem aktuellen HiSilicon Kirin 970 und somit mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sein wird.

Huawei hat ja schon mit dem Sprung von EMUI 5 auf EMUI 8 gezeigt, dass man durchaus im Stande ist etablierte und logische Zahlenfolgen zu ignorieren. Nach 5 kommt 6 und nach 10 käme nach Adam Riese bekanntlich 11. Sei es, wie es ist. Huawei hat auf jeden Fall die Marke „Huawei P20“ beim us-amerikanischen Patentamt angemeldet . Diese Wortmarke verrät uns also schonmal den Namen. Oh wait! Wenn man in der Datenbank weitersucht, dann bekommt man auch die Treffer: P11, P12, P13, P14 und P15. Jedoch keine zu P16, P17, P18 und P19. Ab „Huawei P20“ geht es auch nicht mehr weiter. Klingt komisch, ist aber so ;).

Neue Bilder (Leaks und höchstwahrscheinlich Fake) vom P20

Huawei P20 Leak

Quelle: Mobismartcat / Youtube

Huawei P20 Leak / Fake

Quelle: hegioididong.com

Was würdet ihr euch vom P20 wünschen?17

Ursprünglicher Artikel zum Huawei P11:

„Nach dem MWC ist vor dem MWC“: So oder so ähnlich könnte man das Tempo beschreiben, mit denen die Entwicklung der von uns so geliebten Smartphones aktuell voranschreitet. Ein weiterer Beleg dafür: Die aktuellen Flaggschiffe von Huawei, das P10 und das P10 Plus, sind erst ein paar Monate auf dem Markt. Spekuliert wird aber natürlich bereits jetzt schon. Genauer gesagt seit Ende März. Grund genug also für uns, einmal die einzelnen Gerüchte über das kommende Huawei P11 chronologisch zu sammeln und zu schauen, in welche Richtung sich dieses Thema entwickelt. Natürlich wird dieser Artikel im Laufe der Zeit entsprechend aktualisiert und komplettiert.

Alles neu macht der März

Kaum waren die 2017er Flaggschiffe in Barcelona gelandet und so früh wie noch nie auf dem Markt platziert, gab Bruce Lee, seines Zeichens Vizepräsident der Handheld-Produktschiene bei Huawei, interessante Informationen zu Protokoll: In Zukunft plane man keine separaten Launch-Events mehr, sondern strebe möglicherweise vielmehr die Veröffentlichung der neuen Flaggschiffe auf dem Mobile World Congress an. Heißt im Klartext: Es darf wild spekuliert und damit gerechnet werden, dass die Nachfolger des P10 und P10 Plus uns zum Ende des Februars 2018 in Barcelona vorgestellt werden.

Huawei P11: Erste Konzeptbilder im Mai

Vielen war das Design der aktuellen P10-Geräte nicht einzigartig genug: Meiner Meinung nach hat Huawei hier aber keine wilden Experimente gewagt, sondern vorsichtig, aber optisch solide und ansprechende Smartphones auf den Markt gebracht. Wie es nun so ist, schreit das Netz natürlich nach einer deutlicheren Veränderung und so geschah es dann, dass The Android Soul Konzeptbilder des Huawei P11 veröffentlichte. Vorab sei gesagt: Man muss nicht immer mit bisherigen Strukturen und Designs brechen.Huawei P11 Konzeptbild Front

Die Bilder, die dort zu sehen sind, können indes schon als „gewagt“ bezeichnet werden und wirken erst einmal wie Abbildungen eines Outdoor-Smartphones. 5,2 Zoll, ein rahmenloses QHD-Display und ein ins Display integrierter Fingerabdruck-Scanner lassen erst einmal einen kleinen „Aha!“-Effekt im Raum stehen. Das Design kann – für Huawei-Verhältnisse – indes als neu und in der Tat gewagt bezeichnet werden und kam bei den Kollegen von The Android Soul nicht wirklich gut an. Immerhin: Die Kooperation mit Leica geht sichtbar in die nächste Runde. Ebenfalls interessant: Der ein oder andere hat das Smartphone schon in der eigenen Übersicht gelistet.Huawei P11 Konzeptbild Rückseite

Eine Woche später: Interessante Eckdaten

Wenn die Gerüchteküche schon brodelt, sollte man auch dafür sorgen, dass das Feuer nicht ausgeht: So geschehen etwa eine Woche später, als dieselben Kollegen von The Android Soul einen ersten Leak der Eckdaten für ein Huawei P11 und ein Mate 11 aus dem Netz fischten. Während das P11 hier nun mit einem 5,8″-Display (2K) im 18:9-Format ausgerüstet sein und 6 GB RAM mitbringen soll, soll das Mate 11 ein 6,6″-Display (4K) im 18:9-Format beherbergen und ebenfalls mit 6 GB Hauptspeicher daherkommen. Den internen Speicher teilen sich beide Geräte in 64-, 128- und 256-GB-Varianten auf, wobei hier wieder gerätselt werden darf, ob die Speichergrößen sich regional vielleicht unterscheiden.Huawei P11 Mate 11 Specs (Leak)

Android 8.0 unterstützt von EMUI 6.0 befeuert die Geräte, die laut Leak auf dem MWC 2018 (Huawei P11) respektive der IFA 2018 (Mate 11) veröffentlicht werden und vom Kirin 980-SoC angetrieben werden sollen. Interessant dürften hier auch die angegebene IP68-Zertifizierung und die Unterstützung von 5G-Netzwerken sein und auch der Eintrag „HIFI YAMAHA“ macht Hoffnung darauf, das es etwas auf die Ohren gibt.

Da war doch was? Hinweise auf den Kirin 970

Wer sich bis hierhin gefragt hat, warum wir schon vom Kirin 980-SoC reden, wo doch gerade die 960er-Serie (eingeführt mit dem Mate 9) aktuell ist, wird zu dem Schluß kommen: Hier fehlt doch der Zwischenschritt mit dem Kirin 970! Richtig – und an dieser Stelle kommen die Kollegen von Android Headlines mit ein paar weiteren Informationen, die man auf Weibo eingesammelt hat, ins Spiel. Das Herz des P11 soll nämlich der Kirin 970, gefertigt im 10 nm-Fertigungsprozess, darstellen.

Das macht insofern Sinn, als dass im vierten Quartal des Jahres das Mate 10 vor der Tür steht. Gehen wir davon aus, dass wie im letzten Jahr der neue HiSilicon Kirin-SoC zuerst ins neue Mate wandert und anschliessend in die P-Flaggschiffe, könnte man diese Theorie durchaus als realistisch bezeichnen. 8 GB RAM und ein recht randloses 4K-Display im „klassischen“ P11 wirken allerdings ein wenig überzogen, das erwarten wir eigentlich eher für die Plus-Versionen.

Weitere – nicht uninteressante – Konzeptbilder

Waren die Konzeptbilder oben nicht unbedingt jedermanns Sache, so wollen wir Euch zwei andere Varianten ebenfalls nicht vorenthalten. Wer bisher meinte, Huawei hätte dieses Jahr zu wenig Eigenständigkeit in die Optik gelegt, sieht nun das andere Ende der Fahnenstange. Diese Varianten tauchten bereits Ende März auf und wirkt schon sehr futuristisch:Huawei P11 Konzeptgrafik flachHuawei P11 Leak KonzeptHuawei P11 Leak KonzeptHuawei P11 Leak KonzeptHuawei P11 Leak KonzeptHuawei P11 Leak Konzept

Eine weitere, im Netz aufgetauchte Variante schlägt so ziemlich in die gleiche Kerbe und läßt zumindest eine deutliche Veränderung vermuten. Ähnlichkeiten mit Samsung sind hier nicht von der Hand zu weisen, weswegen man auch diese Konzeptgrafik durchaus mit Vorsicht genießen sollte.

Huawei P11 Konzeptgrafik flach Variante 2

Man darf neben den technischen Spezifikationen also auf jeden Fall gespannt sein, wie sich die neuen Huawei-Smartphones auch optisch für die neue Generation aufstellen dürften.

Wie es nicht aussehen wird

Auch diesen P11 Leak haben wir im Netz gefunden:

Huawei P11 Leak

Es zeigt ein P9 mit Quad Cam von Leica und ein paar technische Daten, wie z.B. die Akkugröße von 4100W. Also das können wir definitiv ausschließen, dass das Huawei P11 so aussehen wird.

Unser bisheriges Fazit

Am Ende sei wie üblich bei solchen Themen erwähnt, dass viele Leaks nicht unbedingt das fertige Produkt voraussagen können – zumindest nicht zu diesem frühen Zeitpunkt. Gerade die Konzeptbilder können einen wunderbaren Hoax darstellen, vielleicht aber auch schon ein wenig in die richtige Richtung weisen. Seht also auch wie wir jede frühe Info zu den Flaggschiffen des nächsten Jahres mit einem kritischen Auge, wenngleich am Ende irgendwo auch das berühmte Körnchen Wahrheit drin stecken und das fertige Huawei P11 zumindest in Teilen darstellen dürfte!

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Oliver Pifferi

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Immer auf der Flucht. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant.

7 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
Avatar for Oliver Pifferi
Jenne

6" das wäre ja schlimm, die nächste Tischtenniskelle, ich wäre dann wieder raus aus dem Rennen!
Ich selbst hab mir beim Smartphone eine max. Bauhöhe von 14,99 cm gesetzt und mit 6" würde es wohl grösser werden?!
Ich will mal nicht oder noch nicht rumjammern den die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt!
Ich bedaure sehr das gerade jetzt wo dieser "rahmenlos Trend" eingesetzt hat, manch Hersteller solch Klopper auf den Markt bringen!
Sicherlich sind die Geschmäcker unterschiedlich und so soll es auch sein, für mich ist also so ein 6" Brocken schon aus beruflichen Gründen total unpraktikabel und ich kenne genug Leute denen es auch so geht.
Ich hab mir vor einiger Zeit ein Essential PH1 per Amazon aus den USA bestellt, das nenne ich mal kompakt, leider halten es viele Anbieter nicht mehr für nötig handliche Geräte auf den Markt zu bringen.........ich ahne schon schlimmstes, nicht das ich nächstes Jahr bei Sony oder Apple lande.......pfffff

Oder ich benutze mein P10 VTR-L29 noch ein weiteres Jahr, mal sehen

Avatar for Oliver Pifferi
Harald 64

Kamera ist super war gemeint

Avatar for Oliver Pifferi
Harald 64

Hi Marco , ich bin immer noch ein P9 Plus User ich würde mir für den Nachfolger des p 10 IP 67 oder 68 Zertifizierung eine durch die KI gesteuerte Sprachsteuerung und das geilste wäre der Fingerabdruck Scanner im Display Kirin Chip ist voll Konkurrenzfähig ist Super wenn wie im Mate 10 und zu guter Letzt noch ein guter Akku hoffe das ist umsetzbar Gruß Harald

Avatar for Oliver Pifferi
Marco

Also die "eierlegende Wollmilchsau"?! 😉

Ein Fingerabdrucksensor im Display integriert wird wohl noch etwas auf sich warten lassen. Und auch einen Akku wie im Mate, wird man natürlich in dieser Größe nicht in einem P-Modell unterbringen. Mit der IP-Zertifizierung hat man ja jetzt beim Mate 10 Pro Erfahrungen gesammelt und ich halte es durchaus für möglich, dass es eine solche auch beim P20 (P11) geben wird.

Avatar for Oliver Pifferi
Constanze Leu

Habe das huawei p9, p10, und kann es kaum erwarten das huawei p 11 zu bekommen. Das ist klasse huawei bin sehr zufrieden. Ein großes Lob an das Team.

Avatar for Oliver Pifferi
Marco

Aber bis zum P11 musst Du noch etwas warten. Huawei hat angekündigt dieses wieder beim Mobile World Congress in Barcelona Anfang 2018 vorzustellen.
Natürlich werden wir berichten!

Avatar for Oliver Pifferi
Michael

Also einige dieser Konzeptbilder sehen gar nicht übel aus. Das wäre definitiv mal ein etwas anderes Smartphone. Bin mal gespannt wie es schlussendlich aussehen wird.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.