Das Großkonzerne in der Mobile Branche sich gegenseitig mit Komponenten aushelfen ist soweit nichts Neues. Für das Mate 20 Pro kaufte Huawei bei BOE und LG AMOLED Displays ein und für die neue P30 Serie hat man sich für ein Display vom Konkurrenten Samsung entschieden.

Intel mit Lieferschwierigkeiten und mit Qualcomm im Rechtsstreit

Neu ist jedoch, dass Huawei selbst als Verkäufer agieren könnte. Apple sorgt sich offenbar darum 2020 kein Smartphone auf den Markt bringen zu können, welches die neue 5G – Bandbreite unterstützt. Die üblichen Lieferanten wie Intel und Qualcomm scheinen hier nicht in Frage zu kommen. Intel verliert für seinen „XMM 8160 5G multimode modem“ nach und nach das Vertrauen, da es in der Vergangenheit laut „Fast Company“ schon des Öfteren Deadline Probleme mit dem Chiphersteller gab. Eine Zusammenarbeit mit Qualcomm scheint derzeit unrealistisch, bedenkt man die aktuellen Patentrechtsstreitigkeiten zwischen den beiden Konzernen. Hier geht es um Milliarden von Dollar.

Es sind wohl diese Umstände, die Apple zwingen sich auf die Suche nach Alternativen zu machen und da Huawei mit seinem „Balong 5000“ schon ein verkaufsbereites 5G – Modem besitzt, welches dieses Jahr mit dem Foldable Mate X in den Handel kommt, wäre es der einfachste Schritt für Apple an einen einbaubereiten Chip zu gelangen. Darüber hinaus wäre das Huawei Modem genauso wie der Snapdragon von Qualcomm eine Singlechiplösung, die 2G-, 3G- und 4G (LTE-)Netze unterstützt. Heißt, eine große Umstellung wäre nicht vorhanden.

Chance für Huawei und Risiko für Apple?

Gegen eine solche Zusammenarbeit sprechen jedoch die politischen Spannungen zwischen den USA und China. Unter der Trump Regierung wurden in allen Regierungseinrichtungen Huawei Endgeräte verboten und die USA machen Werbung bei Ihren internationalen Partnern dieses Verbot ebenso durchzusetzen. Apple könnte sich durch einen Deal mit Huawei in eine schwierige politische Lage manövrieren.

Für Huawei jedoch macht der Deal Sinn. Will man im Jahr 2020 das selbst gesetzte Ziel erreichen, der Größte Smartphone Hersteller der Welt zu sein. Darüber hinaus könnte sich durch die Zusammenarbeit mit Apple, der noch schwierige Markt in den USA ein Stück weiter öffnen und die Reputation Huaweis in den Vereinigten Staaten steigern. Hauseigene Chips in den iPhones der kommenden 5G – Generation wären dabei keine schlechte Unterstützung.

Angesichts des aktuellen Handelskriegs zwischen den USA und China scheint mir ein solches Bündnis jedoch eher unwahrscheinlich. Neben den hausinternen Risiken, die sich für Apple mit dem Deal ergeben, laufen auch noch diverse Klagen der USA gegen Huawei. In denen geht es um Verletzung von Handelssanktionen im Iran, sowie um Industriespionage. Huawei streitet alle Vorwürfe ab und klagt selbst gegen die Verbannung ihrer Geräte aus den Regierungseinrichtungen der USA.

Es bleibt also abzuwarten, ob ein solcher Deal zwischen Apple und Huawei je zustande kommen kann.

Was meint ihr, wäre eine Kooperation mit Apple sinnvoll?

Quelle: engadget, via

Teilen:

Über den Autor

Mathis

Smartphones, Hardware, Technik & Games.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere