Das Regime in Teheran/IRAN um Präsident Ahmadinedschad und seinen Revolutionsgarden strebt mit aller Macht nach der Atombombe. Die Weltgemeinschaft hat deshalb auch schon einige Resulutionen erlassen, damit dies verhindert wird. Auch gibt es die die sogenannte Iran-Menschenrechts-Verordnung [VO (EU) Nr.264/2012], die den Handel mit Gütern beschränkt, die für die Überwachung des Internets oder das Abhören des Telefonverkehrs verwendet werden können. Diese Beschränkungen sehen vor, das der Verkauf, die Lieferung, die Weitergabe oder die Ausfuhr von Ausrüstung, Technologie und Software, die für die Überwachung oder das Abhören des Internets oder des Telefonverkehrs verwendet werden kann ohne vorherige Genehmigung verboten ist.

Was das jetzt alles mit HUAWEI zu tun hat? Ganz einfach, lt. Medienberichten hat das chinesische Unternehmen in der Vergangenheit genau solche Überwachungs-Technologien in den IRAN geliefert. Dass das nicht gern gesehen ist und auch zu einem Imageschaden führen kann, ist auch HUAWEI selbst bewusst geworden. In einer Pressemitteilung teilte HUAWEI offiziell mit, dass man das Engagement im IRAN deutlich zurückfahren wolle. So reagierte man schon im Vorfeld auf die o.g. EU Verordnung, die am 24.03.2012, mit Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union, in Kraft trat.

Wie Reuters aber herausgefunden haben will, kommt  es wohl doch noch vor, dass HUAWEI an Lieferungen von Technologie in den IRAN involviert ist. Vic Guyang, Pressesprecher von HUAWEI sagt dazu: „We did not participate in the delivery of this project because Huawei has been and continues to be in strict compliance with all relevant international and local laws and regulations.“, sprich HUAWEI hält sich an alle Regeln, fraglich, ob das auch alle anderen Unternehmen machen, die mit HUAWEI zusammenarbeiten, verbunden sind, oder HUAWEI-Technologie vertreiben.

Dass HUAWEI Technologie noch im IRAN genutzt wird zeigt auch folgende Stellenanzeige:

Huawei IRAN

Stellenanzeige von irantalent.com

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer Fürst

Inhaber. Gründer. Blogger. technikaffin. fair. offen. kritisch.
Vater von zwei wunderbaren Mädels. Leidender 60er Fan. Unambitionierter Rennradfahrer. Fitness Boxer.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.