Erst kürzlich durfte ich das P30 Lite testen. Und ein Punkt, den ich dort wieder kritisierte, war der verbaute Kirin 710.

Hat man bei den Premium SoC ( System-on-a-Chip ) spätestens seit dem Kirin 970 den Anschluss an die Mitbewerber Snapdragon oder Exynos gefunden, so hinkt man meiner Meinung nach im Mittelklasse-Segment noch hinterher.
Faktisch erlaubt sich der Kirin 710 nämlich den ein oder anderen Ruckler oder auch mal die berühmte “Denksekunde”.

P30 Lite Test (Marco)

Im Rahmen der Vorstellung der HUAWEI nova 5 Serie am vergangenen Freitag in China, stellte man mit dem Kirin 810 auch einen Nachfolger für den Kirin 710 vor. Und mit diesem Kirin 810 könnte man tatsächlich die Kritik an den HiSilicon Mittelklasse SoC zukünftig ausräumen.

Mehr Performance für die Mittelklasse

Auffällig ist schon die Tatsache, dass der Kirin 810 im 7 nm Verfahren hergestellt wird. Diese Strukturgröße war bisher dem Highend-SoC Kirin 980 vorbehalten. Die damit einhergehenden Vorteile von Performance und Energieeffizienz halten somit auch unmittelbar in der Mittelklasse Einzug.
Der Octa-Core SoC verfügt über 2 schnelle Cortex-A76, die auch beim Kirin 980 zum Einsatz kommen. Getaktet sind diese beiden mit 2,27 GHz. Dazu kommen 6 Cortex-A55 mit 1,88 GHz. Dazu kommt erstmal in der Mittelklasse bei HUAWEI die hauseigene NPU ( Neural Processing Unit), die für die KI verantwortlich zeichnet. Die Aufgaben, die hier bislang wahrgenommen werden liegen hauptsächlich in der schnelleren Verarbeitung von Informationen.

Neue Grafikeinheit verbesserte Gaming-Erfahrung

Ebenfalls neu ist die verbaute Grafikeinheit. Auch diese war in der Vergangenheit oftmals das Nadelöhr, welches einen leistungsfähigen Prozessor bei HUAWEI Geräten ausbremste. Beim Kirin 810 ist die relativ neue Mali-G52 mit an Bord. Diese soll rund 30 Prozent mehr Performance gegenüber dem Vorgänger (Mali-G51) aufweisen und gleichzeitig rund 15 Prozent effizienter arbeiten. Das sollte beim Gaming dann auch entsprechend hohe Auflösungen und gleichzeitig Frameraten bis 60fps erlauben.

Die reinen Daten versprechen einiges vom neuen Kirin 810. Ich bin durchaus gespannt, wie sich dieser dann in der Praxis schlägt. Zunächst kommt der neue SoC im nova 5 zum Einsatz. Hier ist – wie bei anderen nova-Modellen zuvor – eher fraglich, ob das Gerät so auch nach Europa kommen wird. Infos hierzu gibt es derzeit keine.
Und so bleibt abzuwarten, welches Gerät denn dann als erstes bei uns mit dem Kirin 810 verfügbar sein wird. Möglich wäre, dass man – wie im Vorjahr mit dem Mate 20 Lite – im Vorgriff auf die Mate 30 Serie wieder vorab das entsprechende Lite-Modell auf den Markt bringt.

Im Kontext der aktuellen Situation rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China – bei HUAWEI als Spielball dient – dürfte ein baldiger Release eines neuen Smartphones hierzulande aber eher unwahrscheinlich sein. Zu groß ist die Verunsicherung – auch aufgrund vielfältiger Clickbait-Berichterstattung, die eher verunsichert, als mit FAKTEN zu dienen – derzeit bei den Konsumenten.
Erst wenn sich hier eine Lösung – vermeintlich schon Ende dieser Woche im Rahmen des G20-Gipfels – abzeichnet, dürften wieder mit neuen Geräten auf dem Markt zu rechnen sein.

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere