Beim letzten Update auf der Huawei Watch 2 wurde das Schlaftracking deutlich verbessert. Durch die neu hinzugekommene App Huawei TruSleep besitzt die Watch 2 nun die Möglichkeit, ohne Drittanbieter-App den Schlaf zu überwachen und dem Nutzer eine Auswertung zur Verfügung zu stellen. Doch wie wird TruSleep aktiviert, eingestellt und wie kommen die Daten bis zu Google Fit?

Was macht TruSleep

Die Schlaf-App TruSleep überwacht anhand von Bewegungen und Herzfrequenz in der Nacht den Nutzer. Steht man in der Nacht auf, um zum Beispiel auf Toilette zu gehen, wird diese Zeit als “wach“ in der App angezeigt. Je nachdem, wie ruhig der Träger der Watch 2 in der Nacht liegt, wird der Schlaf als “leichter Schlaf“, “Tiefschlaf“ oder gar “REM-Schlaf“ ausgewertet.

Wie wird TruSleep aktiviert

Huawei Watch 2 TruSleep App

TruSleep App

Um die Schlafüberwachung zu aktivieren muss der Nutzer auf der Uhr aktiv werden. Mit dem Android 8 Update auf der Uhr gibt es nun in der App Liste (oberen Knopf ein Mal drücken) die neue TruSleep App. Diese wird unter dem Namen “Schlafen“ in der Liste angezeigt. Mit einem Tipp auf die App wird diese auch gleich gestartet.

Auf der ersten Seite der App sieht man erst einmal nicht sehr viel. Mit einem Wisch von rechts nach links kommt der Nutzer zu den Einstellungen. Gleich die erste Option heißt Huawei TruSleep und man sieht, dass diese Option standardmäßig ausgeschalten ist. Tippt der Nutzer auf diese Option, kann er die Schlafüberwachung aktivieren. Es wird eine Erklärung angezeigt, was genau bei der App gemacht wird. Ganz unten findet der Nutzer dann zwei Schaltflächen, mit denen er die Überwachung aktivieren oder deaktivieren kann.

Huawei Watch 2 TruSleep Einstellungen

Einstellungen

Um in der Nacht nicht vom hellen Display gestört zu werden, kann man zwei Dinge machen. Zum einen gibt es in den Einstellungen der App die Möglichkeit den “Bitte nicht stören“ Modus automatisch aktivieren zu lassen. Dieser wird dann aktiviert, wenn die Uhr erkennt, dass der Nutzer eingeschlafen ist. Steht man am Morgen wieder auf, wird das Display automatisch wieder aktiviert. Dies funktioniert recht zuverlässig. Allerdings schaltet der Bildschirm wirklich erst aus, wenn man eingeschlafen ist. Das bedeutet er leuchtet im Dunkeln noch ein Stück weiter und könnte den ein oder anderen sicherlich noch stören.

Huawei Watch 2 TruSleep Display ausschalten

Display ausschalten

Die zweite Möglichkeit ist es, über die Statusleiste (ob oben nach unten wischen auf dem Hauptbildschirm) das Display zu deaktivieren und zu sperren. Auch hier läuft die Schlafmessung im Hintergrund weiter und kann am nächsten Tag ausgewertet werden. Um das zu aktivieren, muss der Nutzer allerdings jeden Tag daran denken.

Ich persönlich habe die “Bitte nicht stören” Option bei TruSleep aktiviert und schalte zusätzlich – wenn ich daran denke – das Display über die Statusleiste aus. So stört mich das Licht in der Nacht nicht mehr.

Zum deaktivieren der Schlafüberwachung muss der Nutzer nur ein Mal auf die Huawei TruSleep Option tippen und sie wird ohne Nachfrage deaktiviert.

Wo werden die Daten Synchronisiert

Die Daten werden nicht direkt in der Google Fit App angezeigt, sondern muss erst über weitere Apps synchronisiert werden. Die Daten der Watch 2 kommen über die Huawei Wear App in die Huawei Gesundheit (Health) App. In dieser App werden die Daten – nicht unbedingt sofort – angezeigt. Werden die Daten dort nicht sofort angezeigt, kann es helfen die Synchronisation erneut manuell anzustoßen. Dazu einfach die Übersicht nach unten ziehen. Sind die Daten dann immer noch nicht in der App drin, muss die Verbindung zwischen Uhr und App geprüft werden.

Um die Daten aus der Gesundheit App zu Google Fit zu bekommen, müssen beide Apps miteinander verknüpft werden. Dies wird wie folgt gemacht:

  • App öffnen
  • Reiter eigene öffnen
  • Option Datenfreigabe wählen
  • Option Google Fit (oder eine andere, wenn gewünscht) wählen
  • Konten verbinden

Bei der nächsten Synchronisation der Google Fit App werden dann die Daten inkl. Schlafdaten übertragen. Dies kann allerdings auch eine Weile dauern. Bei mir hat es bis zu sechs Stunden gedauert, bis die Daten synchronisiert waren. Hier ist es hilfreich, wenn man ein wenig Geduld hat.

Was wird gemessen

Neben der eigentlichen Schlafzeit werden auch noch weitere Dinge gemessen. In der Health App kann der Nutzer dann folgende Informationen finden:

  • Zeit für Gesamtschlaf
  • Tiefschlaf in Prozent
  • leichter Schlaf in Prozent
  • REM-Schlaf in Prozent
  • Tiefschlafdauer in Punkten
  • Anzahl Wachphasen
  • Atmungsqualität in Punkten
  • Zeit für Nickerchen

Mit Hilfe dieser Werte kann man nach wenigen Tagen sehen, ob man gleichmäßig oder doch sehr unterschiedlich schläft. Bei allen gemessenen Werten gibt es auch noch eine Erklärung, welche Werte für einen optimalen Schlaf stehen. Dazu muss man nur auf die entsprechenden Werte tippen und schon öffnet sich eine neue Übersicht mit den wichtigsten Informationen.

Huawei Watch 2 TruSleep Auswertung

Auswertung

Auch ein Nickerchen am Tag wird erkannt. Hier muss man allerdings nicht zwingend schlafen. Es reicht aus, wenn man ruhig liegt und sich ausruht. Wärend ich krank war und mich auf der Couch ausgeruht habe, wurde bei mir mehr als eine Stunde als Nickerchen angerechnet.

In der Wochen- oder Monatsübersicht werden sogar noch weitere Daten angezeigt. Hier sieht der Nutzer folgende Werte:

  • Durchschnittlicher Gesamtschlaf
  • Durchschnittlicher Tiefschlaf
  • Durchschnittlicher leichter Schlaf
  • Durchschnittlicher REM-Schlaf
  • Durchschnittliche Wachzeit
  • Durchschnittliche Atemqualität
  • Durchschnittliche Zeit für Nickerchen
  • Durchschnittliche Bettgehzeit
  • Durchschnittliche Aufstehzeit

Anhad dieser Übersicht kann man gut erkennen, wo Optimierungsbedarf besteht und wo nicht.

Auswertung der Schlafdaten

Bei den gemessenen Schlafdaten sollt man immer im Hinterkopf behalten, dass es sich dabei niemals um 100% genaue Daten wie aus einem Schlaflabor handeln kann. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man regelmäßig mit einem Fitnesstracker mehrmals den Schlaf überwachen lässt. Dadurch kann man die Messungen miteinander vergleichen und sehen, wie sich der Schlaf entwickelt.

Auch der Vergleich mit anderen Fitnesstrackern ist nicht sehr hilfreich, da jeder Tracker unterschiedliche Werte (egal ob beim Laufen, Sport oder Schlafen) misst. Hier sollte man sich für einen Fitnesstracker entscheiden und dann diese Werte für eine Analyse in Betracht ziehen.

Wie verhält sich der Akku

Um die Uhr auch in der Nacht benutzen zu können, muss man die Uhr entweder vor oder nach dem Schlafen aufladen. So lade ich aktuell meine Uhr auf:

  • Aufladen: 19:30 – 22:30 – Akku bei 100%
  • Nutzung 22:30 – 19:30 – Akku bei 30%-40%

Ich muss allerdings daran denken, dass die Uhr am Abend geladen werden muss. Wird Sie’s vergessen, ist der Akku am Abend bei etwa 20%-30% und hält damit natürlich nicht mehr den folgenden Tag durch.

Die Schallmessung verbraucht, egal ob man den Bildschirm ausschaltet oder nicht, etwa 15%-20% Akku in der Nacht.

Fazit zu TruSleep auf der Huawei Watch 2

Mit dem Android 8 Update und dem Hinzufügen von Huawei TruSleep wurde der Huawei Watch 2 ein sehr gutes Feature spendiert. Die Schlafmessung funktioniert zuverlässig und die Auswertung ist sehr gut. Die Synchronisation funktioniert eigentlich recht gut. Es kann nur sein, dass es gelegentlich eine Weile dauert. Wer also seinen Schlaf analysieren möchte, bekommt mit der Huawei Watch 2 und der App Huawei TruSleep einen sehr guten Begleiter.

Teilen:

Über den Autor

ü30, Familienvater mit Eigenheim, Softwaretester aus Leidenschaft, Technikbegeistert

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere