Vor genau einer Woche fand in München das Launch Event zum Mate 30 Pro und Mate 30 statt. Viele Fragen, die sich die versammelte Medienlandschaft stellte, blieben offen. Dafür, dass die Geräte bislang aber nicht bei uns verfügbar sind und auch kein offizieller Marktstart verkündet wurde, gibt es fast mehr Berichterstattung über die Geräte, als sonst. Das liegt vor allem daran, dass ständig neue – teils auch widersprüchliche – Nachrichten auftauchen, die sich um die Google Play Dienste und Google Apps drehen.

Zur Erinnerung: Durch den Handelskrieg zwischen den USA und China hat HUAWEI bislang für die neuen Geräte keine Lizenz von Google erhalten können. Und hier sei auch nochmal klargestellt, dass dies nicht an Google liegt, sondern an der Haltung der US Regierung. Denn Google möchte – ebenso wie HUAWEI – die partnerschaftliche Zusammenarbeit weiter fortsetzen. Durch die Restriktionen im Handel mit chinesischen Unternehmen ist man jedoch aktuell darauf angewiesen, dass diese Geschäfte von der US Regierung – auf Antrag – zugelassen werden. Nur werden eben diese Anträge seit geraumer Zeit schlichtweg nicht bearbeitet.
Ergo steht die Mate 30 Reihe aktuell ohne Google Lizenz dar.

Die Installation der Google Play Dienste

So viele “Experten” hatten – schon im Vorfeld – proklamiert, dass man die Google Apps und Dienste einfach per Sideload auf die Mate 30 Geräte aufspielen könne. Also einfach die Anwendung (apk-Datei) aus dem Internet herunterladen und auf dem Gerät installieren. Möööp – falsch!
Bereits vor dem Launch hatten wir darauf hingewiesen, dass dies eben unter Android 10 und EMUI 10 nicht möglich sein wird. Die Bestätigung kam dann letzten Donnerstag in Form von praktischen Tests.

Als nächstes hieß es, dass HUAWEI den Bootloader öffnen würde um ein entsprechendes Flashen – und damit die Installation direkt im Systembereich – zu ermöglichen. Möööp – falsch! Auch hier musste ich wieder Spaßbremse spielen – was man mir offenbar inzwischen schon vorwirft…. – und einfach auf die Fakten (sic!) hinweisen!

ABER!

Bereits im Kontext des Honor 9X hatte sich schnell eine erfolgversprechende Anleitung gezeigt (siehe unten), um die Play Dienste auch ohne Root-Rechte nachzuinstallieren. Der große Unterschied zur Mate 30 Reihe liegt allerdings darin, dass hier noch Android 9 zum Einsatz kam.
Doch zeigten die ersten Versuche, dass sich auf dem Mate 30 Pro Google Play Dienste mit dieser Methode installieren lassen. Zwar gibt es bislang nur Versuche mit den chinesischen Modellen – internationale Testsamples liegen uns in Deutschland immer noch nicht vor. Aber es gibt auch keinen technisch plausiblen Grund, weshalb dies hier dann nicht funktionieren sollte.

Einschränkungen erwarteten wir aber dann doch hinsichtlich so Themen wie HD-Wiedergabe bei Streaming Diensten oder Google Pay. Denn damit diese funktioniert, müssen die Geräte entsprechend zertifiziert sein. Ohne Zertifizierung kein Google Pay und kein Widevine Level 1 für HD-Streaming.
Gerade das mit dem Streaming bestätigte sich auch schnlell, als wir die oben genannte Anleitung auf einem chinesischen MediaPad M6 anwendeten.

Macht Google es möglich?

Doch auch hier scheint sich etwas zu tun. Denn wie Damien Wilde von 9to5google auf Twitter zeigt, ließ sich Google Pay auf dem Mate 30 Pro jetzt doch erfolgreich anwenden!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle

Auf die Nachfrage nach Widevine Level 1 und Netflix in HD gab es allerdings leider noch keine Antwort.

Doch scheinbar passiert hier schon einiges hinter den Kulissen. Dinge, die bislang so nicht möglich waren, funktionieren jetzt. Das könnte bedeuten, dass Google hier im Hintergrund durchaus Brücken baut, um die möglichst uneingeschränkte Nutzung der Mate 30 Smartphones eben doch zu ermöglichen.

Und auch wenn dies natürlich nichts daran ändert, dass der große Markterfolg international – gerade in Europa – ausbleiben wird, da vor allem die Provider das Smartphone so nicht anbieten (können), bedeutet es für alle doch….Hoffnung! Denn inzwischen ist es schon eine nicht unbeträchtliche Zahl an Nutzern, die ihre Smartphones durchaus auch aus China importieren. Entsprechende Händler machen es den Nutzern hier – gerade auch hinsichtlich Zoll und Einfuhr – leicht. Und genau für dies und alle anderen, die einfach das Mate 30 (Pro) haben wollen, ist dies natürlich interessant.

Bisher gibt es leider weiterhin in Deutschland keine internationalen Testgeräte. Folglich konnte auch noch keiner die Anleitungen verifizieren. Zudem gibt es durchaus kritische Anmerkungen hinsichtlich der Installationsroutine. Denn dafür ist eine Drittanbieter-App notwendig, die sehr weitreichende Rechte beansprucht und – logischerweise – von außerhalb des Play Stores installiert werden muss. Die Fraktion, die hier also immer regelmäßig nach den aktuellsten Sicherheitsupdates schreit, müsste konsequenterweise dieses Tool kategorisch ablehnen. Andererseits ist bislang auch kein Fall bekannt, bei dem anschließend Informationen missbräuchlich verwendet wurdem.

Wie auch immer, die Entscheidung liegt einzig bei euch als Nutzer – mit allen daraus resultierenden Konsequenzen!

Mate 30 Pro Google Play Dienste installieren – die Anleitung

  1. Öffnet den Browser auf dem Huawei Mate 30 (Pro)
  2. Öffnet die Website von LZ Play
  3. Klickt auf den blauen Button, um die LZ Play Anwendung (APK-Datei) ( Google Services Framework Installer ) herunterzuladen.
  4. Nach dem Herunterladen installiert ihr euch die APK-Datei. Ggfs. müsst ihr hierzu die Berechtigung aktivieren, dass über den Browser heruntergeladene Installationsdateien auf eurem Gerät installiert werden dürfen. Folgt hierzu und für die weitere Installation den Anweisungen.
  5. Nach der Installation findet ihr den Play Store bei den installierten Anwendungen
  6. Öffnet Play Store und meldet euch mit eurem Google Konto an. Sollte es hier Probleme geben, startet das Gerät einmal neu und wieder holt dann diesen Schritt.
  7. Ihr kennt jetzt alle Apps – auch Google Apps – wie gewohnt über den Play Store installieren

Hier die Anleitung nochmals als Video von 9to5google:

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

5 Kommentare

  1. Avatar
    Mello veröffentlicht am

    Ich wollte nur kurz auf den mittelteil eingehen, da wird erwähnt, dass Google Pay nicht richtig oder garnicht funktionieren wird ohne Lizenz, mööp. Hier ein Link als Beweis:
    https://twitter.com/iamdamienwilde/status/1176401348763574272?s=09

    • Marco

      Ich glaube Du hast da was missverstanden!

      “Doch auch hier scheint sich etwas zu tun. Denn wie Damien Wilde von 9to5google auf Twitter zeigt, ließ sich Google Pay auf dem Mate 30 Pro jetzt doch erfolgreich anwenden!”

      Ich schreibe ja eben genau, DAS es doch erfolgreich funktioniert. Und belege das mit dem gleichen Tweet, den Du hier postest. Also sage ich genau das, was Du auch sagen willst.

  2. Avatar
    Meeeee veröffentlicht am

    Der Artikel ist schön, kleiner Hinweis noch: der LZplay MDM installiert etwas mehr als nur die Google-Dienste, es gibt noch einen anderen (englischsprachigen Installer für bisherige Geräte), der auch auflistet, was da alles draufgeschmissen wird…

    Ein paar weitere Hintergrundinformationen finden sich hier:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Huawei-will-Bootloader-fuer-Mate-30-Serie-nicht-oeffnen-4538255.html
    https://www.androidauthority.com/install-google-apps-huawei-mate-30-pro-1032467/

  3. Avatar
    Hauser veröffentlicht am

    Ich hoffe das Huawei irgendwie für seine Interessenten und “Huawei Gläubigen” eine Weg findet, Google auf dieses Smartphone zu bekommen.

    Trump is dump.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere