Im Rahmen des Huawei European Innovation Day und der Huawei ecoConnect 2018 stand in Rom auch einiges im Consumer Bereich auf dem Plan. Wir waren live vor Ort und konnten unter anderem an einem Media Roundtable mit Vincent Pang (Präsident von Huawei Westeuropa) und Walter Ji (Präsident der Huawei Consumer Business Group Westeuropa) teilnehmen.

Anlass war neben aktuellen Statistiken und einigen interessanten Rückblicken vor allem ein Ausblick auf die Entwicklungen und Planungen für die kommenden Jahre. Während für Huawei der Sprung vom Huawei Ascend P7 auf das P8 eine wahre Bedeutung darstellt, liegt man heutzutage in Italien oder Spanien bereits auf Platz 1. Und auch in Deutschland oder Frankreich ist man mittlerweile die Nummer 2 und möchte nun in die Offensive gehen. Wir konnten die Chance nutzen und den beiden Präsidenten einige verschiedene Fragen stellen.

[Q&A] – 5G Smartphones und mehr

Kann der Ascend Chip die Kirin Serie im Smartphone ersetzen?

Auf der Huawei Connect in Shanghai präsentiert und anschließend heiß diskutiert – wurden die neuen AI fähigen Ascend Chips der Modellserie 310 sowie 910. Diese bieten sehr leistungsfähige Spezifikationen und Eigenschaften, worauf wir nach unserer China Reise bereits in einem Artikel eingegangen sind. Die unbeantwortete Frage bisher war allerdings, ob es der neue und leistungsfähigere Ascend Chip auch in die Smartphones schafft und somit die bisher bekannte Kirin Serie ablöst. Vincent Pang konnte diese Frage ziemlich eindeutig verneinen. So ist ein Einsatz der neuen Chipsätze zwar für smarte Geräte geplant, dennoch zählen hierzu keine Smartphones. Viel mehr stellt man sich vor, zukünftig Kühlschränke, Klimageräte, Mikrowellen oder andere Haushaltsgeräte intelligenter zu machen. Grund hierfür ist ganz einfach das derzeitige Energie Management, welches nicht gut genug für portable Geräte optimiert ist. Hier bietet der Kirin einen wesentlich optimierteren Stand und kann in Smartphones durchaus effizienter das derzeitige Maximum ausschöpfen. Auch wenn der Ascend Chip noch viel zu groß ist, wird dieser momentan einer Verkleinerung unterzogen und für den zukünftigen Einsatz frisch gemacht.

FullStack AI

Wie sieht die derzeitige Planung für den 5G Ausbau aus?

Wir haben schon öfter über 5G berichtet, doch mittlerweile steht es in den Startlöchern. Wie Vincent Pang und Walter Ji bekannt gegeben haben, sind bisher einige Kooperationen wie beispielsweise in Italien mit Vodafone Italy, Spanien oder den Vereinigten Königreichen geschlossen worden. So steht einem 5G Start in Westeuropa nicht mehr viel im Weg und soll bis Ende 2019 definitiv erfolgen. Wie es in Deutschland aussieht, konnten wir leider nicht näher erfahren.

Wann erwartet uns das erste 5G Smartphone?

Man munkelt viel, doch dank des Roundtables herrscht ein Stück weit mehr Klarheit. So wurden uns auf Nachfrage bezüglich des ersten 5G Smartphones einige bereits vermutete Dinge bestätigt. Wie Vincent Pang erklärte, wird uns demnach das erste 5G Smartphone bereits auf dem MWC 2019 in Barcelona erwarten. Verglichen mit den derzeitigen Huawei Smartphones können wir auf dem Mobile World Congress mit einer uns bisher unbekannten Designlinie rechnen. Hier reden wir von einem wesentlich größeren Bildschirm, welcher aufgrund einer neuen Displaytechnologie ermöglicht werden kann. Erstmals wird man das Display seines Smartphones falten können, wodurch schnell aus einer kompakten Smartphone Größe ein vollwertiges Tablet gezaubert werden kann. Wie das Gerät final aussehen wird, bleibt sehr spannend – erste Prototypen von faltbaren Smartphones (z.B. von Samsung) kursieren ja bereits durchs Netz.

5G Smartphones

Quelle: XDA Developers

Was kann Huawei über HONOR sagen?

Mit HONOR hat man 2014 seine unabhängige Tochtermarke auf den deutschen Markt gebracht, welche lange Zeit lediglich online zu erwerben war und mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis überzeugt hat. In den letzten Wochen und Monaten konnte man immer wieder beobachten, dass auch das eBrand langsam hinter den deutschen Ladentheken hervorschauen möchte und deshalb bereits erste Shop-in-Shop Projekte veröffentlicht hat. Eines dieser Projekte ist die eigene Verkaufsecke im Cyberport in Berlin. Vincent Pang beschreibt den Hersteller selbst als rasant wachsende Marke, welche in China mittlerweile größer als Xiaomi auftrumpft. Als Zielgruppe setzt sich HONOR die jüngere Generation von 16 bis 35 Jahre, was auch aus dem Marketing zu erschließen ist und zukünftig beibehalten werden soll. Zwar konnte uns weder Vincent Pang noch Walter Ji tiefgründigere Entwicklungsstände zu HONOR mit auf den Weg geben, doch spätestens nach dem Magic 2 Launch wissen wir, was das Unternehmen entwicklungstechnisch im Petto hat. Wir freuen uns bereits auf neue Erkenntnisse und darauf, dass HONOR nach wie vor eigenständig seinen Weg geht. Interessant dürfte auch hier sein, ob man sich an den Zukunftsplänen von Huawei orientiert.

Huawei mit neuer Strategie

Neben all den technischen Neuerungen plant Huawei für 2019 eine weitere sehr wichtige Neuerung und Strategie. Bisher konnten Huawei Smartphones, Tablets sowie Notebooks über Drittanbieter wie Amazon, MediaMarkt oder Cyberport beziehen. Im nächsten Jahr möchte Huawei das chinesische Unternehmen noch intensiver auf dem deutschen Markt vertreten. Umgesetzt wird dies durch Flagship Stores, wie man sie vor Allem von Apple gewohnt ist. So sollen im nächsten Jahr zwischen 10 und 20 eigene Huawei Stores eröffnet werden, angefangen in Hamburg innerhalb der ersten Jahreshälfte. Aber auch in Düsseldorf, der Stadt des deutschen Huawei Hauptsitzes, ist ein Store geplant und bereits im Bau. Der erste europäische Huawei Store befindet sich derzeit in Mailand – dieser ist zwar klein aber kommt dennoch sehr gut an, weshalb der Hersteller großes Potenzial in dieser Strategie sieht. Verkauft werden in den Stores das Consumer Sortiment, zu welchem neben den verschiedenen Smartphones auch Wearables, Tablets sowie PCs / Notebooks gehören.

Huawei Store Mailand

Quelle: eimag.it

Bildquelle: XDA Developers, eimag.it

Teilen:

Über den Autor

Dominik Ramb

22, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere