HUAWEI Mate 50 Pro - neuer kamera-Champion bei DxOMark

HUAWEI Mate 50 Pro – neuer Kamera-Champion bei DxOMark

Sobald ein neues Flaggschiff-Smartphone aus dem Hause HUAWEI veröffentlicht wurde, war es die letzten Jahre immer so, dass es sich kurz nach Launch den ersten Platz im DxOMark-Ranking schnappte. Egal ob das P20 Pro, Mate 20 Pro, P30 Pro oder das P50 Pro… Für DxOMark – welche Smartphones, vollwertige Kameras sowie Objektive auf professioneller Basis testen – lieferte HUAWEI stets die besten Kameras in einem Smartphone. Da ist es also nicht verwunderlich, dass sich erst kürzlich das neue HUAWEI Mate 50 Pro den Kamerathron schnappte.

Kameradaten des HUAWEI Mate 50 Pro

Das Mate 50 Pro verfügt auf der Rückseite über eine Triple-Kamera, die zum ersten Mal bei einem HUAWEI-Flaggschiff seit dem Mate 8 aus dem Jahr 2015 nicht in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kameraspezialisten LEICA entstanden ist. Die Zusammenarbeit wurde nach sechs Jahren beendet. Stattdessen kommt im Mate 50 Pro das XMAGE-System zum Einsatz, welches unter anderem die Ästhetik der Aufnahmen verbessern soll.

Bei der Hauptkamera handelt es sich um einen 50 Megapixel RYYB Sensor mit einer intelligenten physischen Blende, welche in zehn Größen (f/1.4 bis f/4.0) einstellbar ist, was äußerst bemerkenswert ist. So etwas in dieser Art hat es zuvor bei einem Smartphone noch nie gegeben. Ja, ich weiß… Das Galaxy S9 hatte auch eine variable Blende, allerdings war diese nur in zwei Größen einstellbar und ist somit nicht mit dem Mate zu vergleichen.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)
HUAWEI Mate 50 Pro Kamera
Die Triple-Kamera des HUAWEI Mate 50 Pro.

Des Weiteren gibt es eine 13 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera sowie eine Periskop-Kamera mit 64 Megapixel, mit der Objekte 3,5-fach optisch vergrößert werden können. Digital kann bis zu 100-fach gezoomt werden. Hier kommt – wie auch schon beim Hauptsensor – die hauseigene RYYB-Technologie zum Einsatz, wodurch noch mehr Licht aufgenommen werden soll.

Das Mate 50 Pro ist bei DxOMark die neue Nummer 1

In der Kamera-Analyse von DxOMark konnte das HUAWEI Mate 50 Pro satte 149 Punkte erlangen und somit die vorherigen Kamera-Sieger, das Google Pixel 7 Pro und Honor Magic4 Ultimate mit jeweils 147 Punkten, überholen. Den vierten Platz teilen sich das iPhone 14 Pro und Pro Max mit jeweils 146 Punkten, dicht gefolgt vom P50 Pro mit 143 Punkten, welches kurz nach Launch als das beste Kamera-Smartphone ausgezeichnet wurde.

Viel Lob für Gruppenfotos und Lowlight-Aufnahmen

DxOMark lobt besonders die tolle Belichtung, den schnellen Autofokus, Gruppen- sowie Porträtaufnahmen. Bei letzteren zeigt sich, wie nützlich die variable Blende ist. Die Kamera erkenne automatisch, wenn mehrere Personen fotografiert werden und wechsle somit die Blende automatisch auf f/2.0 bzw. f2.8. Das Bokeh sei schön natürlich und in den Gesichtern bleibe mehr Details als bei der Konkurrenz erhalten, zumindest in den Vergleichen, welche der DxOMark online stellt.

Darüber hinaus könne das HUAWEI Mate 50 Pro auch bei schlechten Lichtbedingungen überzeugen. Es liefere die aktuell besten Lowlight-Ergebnisse in einem Smartphone. Vor allem die hohe natürliche Schärfe weis zu überzeugen. Das iPhone 14 Pro neige dazu, die Fotos künstlich zu überschärfen, was uns ebenso in unserem ausführlichen Kameravergleich mit dem P50 Pro aufgefallen ist. Neben der Schärfe, punkte das Mate 50 Pro bei Lowlight außerdem mit schönen Farben sowie einem guten Kontrast.

Ansonsten werden in der Analyse auch die Makroqualität und Zoomaufnahmen gelobt, auch wenn es zumindest beim Zoom mit dem Honor Magic4 ein besseres Smartphone gebe.

Neben all dem Lob muss sich das HUAWEI Mate 50 Pro allerdings auch Kritik gefallen lassen. Zum einen weiche die Vorschau in der Kamera-App oftmals vom aufgenommenen Foto ab und zum anderen sei die Auslöseverzögerung in schwierigen Szenen teils stark merkbar. Hier kann man aber davon ausgehen, dass das im Laufe der Zeit mit Firmware Updates behoben wird.

Aktuell testen wir das Mate 50 Pro für euch und natürlich speziell die Kamera. Auf was sollen wir speziell eingehen?

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

3 Kommentare

  1. Michael Külzer 5. November 2022
  2. Daniel 6. November 2022
  3. Primo Klabauter 8. November 2022

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.