und zeitgleich für das neue Huawei P Smart + . Aber zuerst schaut euch doch mal den Clip bitte an:

Im Video geht es darum, dass ein Junge im Wald ein zauberhaftes Wesen namens GnuGnu findet und es mit seinem P Smart + fotografiert. In der Geschichte lässt er das Foto viral gehen und löst damit einen Hype aus, der dazu führt, dass das niedliche GnuGnu am Ende im Zoo landet. Nicht so schön. Deshalb endet die Geschichte auch anders, nämlich so, dass das Foto von GnuGnu ganz einfach gelöscht wird.

Ich denke die Figur GnuGnu, der im Video vorkommende Youtuber Luca, die Story und das P Smart + zielen auf die Generation “Insta, Youtube und Snapchat” ab. Also genau das Alter meiner Töchter (14 und 16). Deshalb hab ich ihnen auch das meines Erachtens super gemachte Video gezeigt und nach ihrer Meinung gefragt. Der Tenor bei beiden war, dass das Video cool und ansprechend sei. GnuGnu ist niedlich und die Message kommt rüber. Teenager reden ja bekanntlich nicht so viel und ehrlicherweise lief das “Interview” dann eher so ab:

Papa: “Wie gefällt dir das Video?”
Kind: “Cool👍🏻”
Papa: “Wie findest du die Aussage / Message des Videos”
Kind: “Ok”
Papa: “Hättest du gerne einen GnuGnu als Kuscheltier?
Kind: “Ja”

Okay, okay, ich hör ja schon auf. 😉 – Zumindest fanden sie es nicht blöd, albern oder sonst was. Das würden meine Kinder schon auch sagen. Also Hut ab, Huawei. Die Message ist angekommen und die Zielgruppe ist erreicht. Auch mich mit Ü40 habt ihr damit gekriegt. Ich finds echt toll und hab mir im ersten Augenblick gedacht, dass wäre bestimmt in Hollywood oder in China produziert worden. Umso überraschter war ich, als ich nach ein bisschen Recherche herausgefunden habe, dass das Video von der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt produziert wurde. Ich hoffe, dass es in Zukunft noch mehr so coole, emotionale Videos mit einer Botschaft von Huawei geben wird.

Und was ich auf jeden Fall auch hoffe, dass dieses GnuGnu auch als Merch in irgendeiner Form auf den Markt kommt. Ich denke, das könnte die rote HUAWEI Tasse als begehrtestes Fan Objekt ablösen, oder was meint ihr?

Teilen:

Über den Autor

Rainer Fürst

Inhaber. Gründer. Blogger. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater von zwei wunderbaren Mädels. Kniekranker Läufer. Leidender 60er Fan. Unambitionierter Rennradfahrer. Früherer Fitness Boxer.

1 Kommentar

  1. Matthias veröffentlicht am

    Genau dies meinung habe ich auch.
    Ich Arbeite am Frankfurter Flughafen.
    Da ist vor zwei wochen ein Flugzeugschlepper abgebrannt.
    Die Pressestelle hat recherchiert und veröffentlicht.
    Bei Instagram und YouTube war das Video eher eingestellt als die Feuerwehr am Einsatzort.
    Wie oft hört man das Schaulustige die Einsatzkräfte Behindern.
    Einfache frage. Warum muss ich mein Essen posten?Warum liken das andere?

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere