Zum Abschluss des Jahres gab es für mich persönlich noch ein riesengroßes Highlight. HUAWEI Westeuropa lud Fans aus jedem Land ein, um sie auf eine Reise ins Heimatland von HUAWEI zu schicken. Und irgendjemand war bei HUAWEI in Deutschland offensichtlich der Meinung, ich sollte da doch auch dabei sein. <3

HUAWEI Superfans Trip – #Together2020

Auf diesem Abenteuer durften wir vieles über HUAWEI lernen und vor allem auch die neuesten Produkte – wie das Mate 30 Pro, die Watch GT 2 oder die Freebuds 3 – ausgiebig testen. Was ich dabei alles gesehen und gelernt habe, das könnt ihr in diesem kleinen Reisebericht nachlesen.

Die Reise beginnt…

Ohne eine Sekunde Schlaf – geschuldet der Weihnachtsfeier und vielleicht einem kleinen bisschen Aufregung – starte ich Dienstagmorgen in aller Frühe von Berlin nach Frankfurt. Um von dort dann gleich weiterzufliegen nach Hongkong.

Dort angekommen, lerne ich erst einmal, dass Australien offenbar zu HUAWEI WEU (Western Europe) gehört. Okay, nachdem man zwar Österreich Osteropa zurechnet, schnappt man sich eben Australien. Austria – Australia…..klingt ja auch irgendwie ziemlich ähnlich.

Insgesamt 9 “Superfans” fanden sich in Hongkong zusammen, Neville (Irland), Richard (UK), Aris (Belgien), Jeremy (Frankreich), Mario (Spanien), Wilson (Portugal), Marc (Schweiz), Joanne (Australien) und eben ich aus good old Germany.
4 Tage lang sollte diese kleine Gemeinschaft wahnsinnig viele Eindrücke erhalten und vor allem unendliche viele tolle Fotos schießen (ich habe die Instagram Accounts verlinkt – unbedingt reinschauen!).

Deshalb ging es direkt weiter mit der Fähre nach Shenzhen, der Heimat von HUAWEI!

Und nach kurzem Checkin im Hotel und einer kleinen Stärkung, wartete das erste – von vielen – Highlights: der Besuch im HUAWEI Flagship Store.

Und der ist wirklich beeindruckend. Beeindruckend von der Lage, der Größe, hinsichtlich Geräten und Zubehör und überhaupt. Da man so etwas ziemlich schwer in Worte fassen kann, hab ich mir das Mate 30 Pro geschnappt, einen ausführlichen Rundgang durch den Flagship Store gemacht und dabei gleich die Video-Funktion getestet.

Aber seht einfach selbst:

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als HUAWEI Fan war das schon so ein bisschen, wie als 10jähriger damals vor Weihnachten im Spielzeugladen.

Und die Augen wurden dann noch größer, als ich 5G das erste Mal live erleben konnte. Und das nicht nur einmal kurz im Flagship Store. Nein, ausgestattet mit dem HUAWEI Mate 30 Pro 5G und einem 5G Tarif, konnte ich dies in den 4,5 Tagen voll und ganz erleben genießen! Satte 18 GB an mobilen Daten habe ich dann auch in den 4 Tagen verbraucht. Aber dazu später noch mehr.

Ausgestattet mit dem neuen HUAWEI Mate 30 Pro begann ab diesem Moment für das HUAWEI Team übrigens eine echte Odyssee Herausforderung. Denn 9 ambitionierte (Hobby-)Fotografen, Content Creators, Instagramer,…. hatten jetzt nur noch Augen für das nächste Motiv. So lautete ab jetzt das Motto – frei nach Wetten dass… – “die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um etwa…..”. 😉

Shenzhen – Im Herzen von HUAWEI

Tag 2 führte uns ins Herz von HUAWEI. Angefangen mit der Firmenzentrale in Shenzhen, dem Gebäude, was sicher die meisten von euch schonmal irgendwo in den News gesehen haben.

Viel interessanter ist aber, dass das eigentlich “Herz” gar nicht dieses Hochhaus ist, sondern der gesamte Campus ringsherum. Das Ganze ist eher eine parkähnliche Anlage mit unterschiedlichen Gebäuden und Komplexen.

Im Anschluss stand für mich das – DAS – persönliche Highlight der Reise auf dem Programm. Wir durften die Produktionsstätten besichtigen. Die “Geburtsstätte” dessen, was uns seit nunmehr gut 10 Jahren tagtäglich im Alltag begleitet. Was aus diesem für die meisten – egal ob jung oder alt – gar nicht mehr wegzudenken ist – dem Smartphone!

HUAWEI Reise_Huawei Campus Weitwinkel
Lake Huawei

Die Produktionsstraße ist – wenig überraschend – sehr stark automatisiert. Und gerne hätte ich ganz eigene Fotos davon präsentiert. Mein persönliches Highlight (ja, schon wieder ein Highlight….) war ja, als ich sah, wie die CPU auf dem Mainboard aufgebracht wurde. Bzw. wie die CPU zugeliefert wurde. Auf einer Rolle – ähnlich einer Filmrolle – war ein Kirin nach dem anderen auf einer Trägerfolie und wurde dem Prozess zugeführt. Dieses kleine Teil, welches inzwischen jährlich auf der IFA präsentiert wird, dort (meist) nur hinter Glas zu sehen ist, gehütet wird, wie ein Augapfel….dieses Herzstück lag da nur Zentimeter von mir entfernt zu tausenden auf einer Rolle!

HUAWEI Reise_Production Line

Nach etwa 150 m Produktionsstraße, die mit einer Platine startete, stand ich dann am Ende vor einem verpackten HUAWEI P30. Und auch hier gilt wieder, dass so etwas natürlich schwer in Worte zu fassen ist. Aber diesen Prozess des Entstehens so einmal live und wenige Zentimeter entfernt zu sehen, hat mich schon verdammt beeindruckt.

FUN FACT
JEDES Smartphone wird während des Prozesses einem Drop-Test unterzogen. Wir kaufen somit alle ein Smartphone, welches bereits einmal “heruntergeworfen” wurde. 😉

HUAWEI R&D Campus Dongguan

Mit dem Staunen ging es dann gleich weiter. Rund eine Stunde nördlich von Shenzhen liegt in Dongguan ein relativ neuer Campus von HUAWEI: Auch hier liegt der Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung.
Kreative Arbeitsbereiche werden schon seit einigen Jahren auch kreativ gestaltet. Weg vom klassischen Bürokomplex. Und während die meisten jetzt Open Spaces – garniert mit Tischtennisplatte oder Kicker – vor Augen haben, baut man in China gleich halb Europa nach.

Huawei China Reise_Campus Dongguan

Für rund 1,5 Mrd Dollar hat man hier 12 Gebäudekomplexe errichtet, die auf europäischen Städten oder Regionen basieren. Unter anderem Nachbauten des Schloss Heidelberg oder der Schlossanlage von Versailles. Um die langen Wege schnell zu bewältigen, verbindet ein Schienennetz die einzelnen Komplexe, auf dem eine umgebaute Schweizer Jungfraubahn verkehrt. Der ganze Campus ist etwa 9 Quadratkilometer groß und bietet Platz für bis zu 25.000 Arbeitsplätzen.

Warum machen die Chinesen so etwas?

Aus dem gleichen Grund, weshalb Startups Tischtennisplatten oder Kicker aufstellen. Die Chinesen bewundern die europäische Kultur. Wahrscheinlich haben die meisten von uns schon chinesische Touristen erlebt, die hierzulande begeistert unterwegs waren.
Die gesamte Arbeitsumgebung soll also inspirieren. Gerade im Bereich Forschung und Entwicklung natürlich nicht unerheblich.

Und für einen Außenstehenden (Europäer), der das mitten in China so sieht, einfach ziemlich beeindruckend.

Über den Dächern von Shenzhen

Zum Abschied aus Shenzhen gab es dann nochmal einen ganz besonderen Foto-Spot. Also eigentlich gab es Abendessen in einem Restaurant. Aber wenn das im 95./96. Stockwerk liegt, dann steht für Fotografie-begeisterte Techies erstmal etwas ganz anderes auf dem Programm.

Im Kingkey 100 – mit 442m das zweithöchste Gebäude in Shenzhen – habe ich dann eines meiner Top 10 Fotos dieser Reise mit dem Mate 30 Pro aufgenommen. Laut Barometer der HUAWEI Watch GT 2 aus einer Höhe von 406m……

Ein würdiger Abschied aus der Technologie-Metropole Shenzhen und dem Zentrum von HUAWEI.

Auf in die 5G Stadt Shanghai

Während wir in Shenzhen vor allem etwas über die Entstehung von HUAWEI und den Geräten mitgenommen hatten, stand der Aufenthalt in Shanghai nun voll und ganz im Zeichen der praktischen Anwendung.

Angefangen bei 5G. Wie oft habe ich diesen Begriff in den letzten 18 Monaten gehört. Hätte ich für jeden 5G Schriftzug auf dem MWC19 einen Euro bekommen, hätte ich mich bequem zur Ruhe setzen können. 5G überall – und doch irgendwo noch nirgends. Zumindest nicht hier zuhause.
Anders aber in Shanghai. Denn Shanghai ist die erste 5G Stadt Chinas. Und damit ist nicht – wie in Deutschland – gemeint, dass irgendwo in der Stadt eine 5G Testzelle aufgebaut ist, sondern, dass man hier in (fast) der ganzen Stadt 5G Netz zur Verfügung hat.

Die meisten dürften jetzt vor allem die hohen Downloadraten vor Augen haben. Die sind natürlich klasse. Aber es ist viel mehr, was 5G ausmacht.Vor allem auch die erhöhte Frequenzkapazität und der Datendurchsatz, sowie die extrem geringen Latenzzeiten.

Ein Beispiel:
Im Fußballstadion mit 40.000 Besuchern kann ich zwar mit 4G/LTE eine hohe Datenrate zur Verfügung haben, bekomme aber nicht einmal eine WhatsApp Nachricht versendet, da der Datendurchsatz fehlt. Das liegt dann daran, dass einfach zu viele Nutzer in der Zelle sind und diese “blockieren”.

Mit 5G sieht das dann anders aus. Testen durften wir dies in der berühmten Einkaufsstraße Nanjing Road in Shanghai. Diese ist tagsüber mit zehntausenden Menschen gefüllt.
Der Download von Asphalt 9 (2,01GB) dauerte mit dem Mate 30 Pro 5G trotzdem gerade mal rund 2,5 Minuten! So macht Mobilität Freude!

Ebenso wird das Thema Latenzzeiten eine größere Rolle spielen. Gamern ist die Latenz natürlich schon jetzt ein Begriff. Und wird es mit 5G auch bleiben. Denn damit werden ganz neue Spielerlebnisse möglich.
Einfach ein Spiel von einem Server – ohne lokale Installation – auf dem Smartphone starten. Und dann einfach das Bild auf einem großen Display wiedergeben und mit dem via Bluetooth verbundenen Controller spielen. Keine lästigen 50GB Downloads mehr bei Xbox oder PlayStation. Netter Gedanke, der im HUAWEI R&D Center in Shanghai schon gut funktioniert.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cloud Gaming auf dem HUAWEI Mate X 5G

Fotos, Fotos, Fotos….

Neben dem Thema 5G stand natürlich (weiterhin) das Thema Fotografie im Mittelpunkt. Und in Shanghai gab es reichlich Spots, um das Mate 30 Pro ausgiebig zu testen.

teamlab Borderless – Schwierige Lichtverhältnisse Teil 1

Huawei China Reise_teamlab Borderless Shanghai

Angefangen im Digital Art Museum teamlab Borderless.
Die Kunst besteht hier in der Zusammenstellung von Licht(effekten), Spiegeln und Musik. Und ist ehrlich gesagt schwer in Worten zu beschreiben. Zumal es mit Fotos wesentlich einfacher ist. Natürlich alle mit dem Mate 30 Pro geschossen, das sich hier unter ganz besonderen Lichtbedingungen beweisen konnte!

Insgesamt ziemlich beeindruckend und eine andere Art von “Kunst”. Und übrigens wohl auch bald – nach Tokyo und Shanghai – auch in Hamburg verfügbar!

In den Straßen von Shanghai

Natürlich waren wir nicht nur “im Dunkeln” unterwegs. Bei einer ausführlichen Stadtführung in der französischen Konzession mit dem Fuxing Park, gab es eine Menge Eindrücke, die ebenfalls festgehalten werden wollten.

Das wirklich Besondere für uns als Europäer war sicherlich die Möglichkeit Menschen zu fotografieren. Klingt komisch, ist aber in Zeiten von DSGVO & Co. hierzulande ja kaum noch möglich, einfach Eindrücke von der Straße einzufangen. Das alles ist in China überhaupt kein Problem. Im Gegenteil! Viele Menschen freuen sich sogar fotografiert zu werden. Bei einem so kurzen Trip von Mentalitäten zu sprechen, die man erlebt hat, ist sicher oft vermessen. Aber hier prallen mit der eher europäischen und der chinesischen doch zwei Welten aufeinander.

Wenn man an China denkt, dann denkt man sicher auch zwangsläufig an die klassische Architektur. Auch die durften wir bewundern und auch die zeigte sich durchaus fotogen wie ich finde.

The Bund – Schwierige Lichtverhältnisse Teil 2

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Gibt man Shanghai in die Suche ein, dann sind die ersten Bilder, die man gezeigt bekommt, die von “The Bund” und der beleuchteten Skyline.

Auch diese Kulisse ist natürlich wie perfekt für Smartphone-Fotografie mit einem HUAWEI. Und auch hier will ich wieder wenig plappern, sondern lasse lieber die Bilder sprechen.

Eindrücke, Erkenntnisse, Erinnerungen

Was nimmt man mit aus so einem (viel zu kurzen) Kurztrip nach China und zu HUAWEI?

Da sind auf der einen Seite die Einblicke bei HUAWEI. Einblicke, die sicher hilfreich sind, wenn man hier auf HUAWEI.blog schreibt. 😉
Wirklich live zu sehen, wie ein Smartphone “entsteht” – von Anfang bis Ende, das ist sicher auch besonders. Hinter so vielen selbstverständlichen Dingen des Alltags, steckt oft mehr, wenn man sie hinterfragt.
5G mal nicht als fettgedruckte Überschrift oder Werbebanner, sondern 5G live erleben – JA! Das möchte ich auch hier. Und zwar nicht erst in 5 Jahren!

Natürlich Fotos – ohne Ende geniale Fotos! Das Mate 30 Pro ist fantastisch. Zugegeben, die Motive waren reichlich vorhanden. Was aber noch vorhanden war, war eine Gemeinschaft von 9 technikbegeisterten HUAWEI-(Super)Fans, die sich gegenseitig inspiriert haben.

Und natürlich haben nicht nur die Fotos des HUAWEI Mate 30 Pro überzeugt. Da gab es noch einiges mehr. Dazu aber mehr demnächst im ausführlichen Testbericht. Denn auch wenn beim Mate 30 Pro alles etwas anders ist, verdient es definitiv trotzdem einen ausführlichen Testbericht.

Und so bleibt zum Schluss vor allem eines:

Vielen Dank an HUAWEI Deutschland und HUAWEI WEU, die mir diese Einblicke, diese unvergesslichen Erlebnisse ermöglicht haben!

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

6 Kommentare

    • Avatar
      Harald64 veröffentlicht am

      Hallo Marco , freut mich sehr für dich das du diese geile Reise erleben durftest. IST schon sehr beeindruckend was da alles wie selbstverständlich angeboten wird.Wünsche euch allen ein schönes 2020 und ich hoffe das es dieses Jahr speziell was Trump und Huawei angeht eine Lösung geben wird. Wir müssen ehrlich zu uns selbst sein denn ohne Google Dienste in Europa wird es sehr schwer an die Erfolge der letzten Zeit anzuknüpfen. Ich für meinen Teil bleibe dem P 30 Pro und dem Mate 20 Pro die wie Zwillinge eingerichtet sind und als Dual Sim genutzt werden treu . Macht weiter so ihr alle zusammen seid die besten Grüße Harald

      • Marco
        Marco veröffentlicht am

        Hallo Harald,

        Danke für die guten Wünsche, die wir gerne zurückgeben!
        Was immer kommt, wie auch in den letzten Jahren wirst Du es hier bei uns erfahren!

        Viele Grüße
        Marco

  1. Avatar
    Hauser veröffentlicht am

    Hallo,
    erst mal ein gesundes neues Jahr für Alle.
    Mich interessiert wie dieser Drop Test gemacht wird. Gibt es da eine spezielle Einrichtung? Nicht das die Geräte Schaden nehmen.

    • Avatar
      Harald64 veröffentlicht am

      Hallo Marco , freut mich sehr für dich das du diese geile Reise erleben durftest. IST schon sehr beeindruckend was da alles wie selbstverständlich angeboten wird.Wünsche euch allen ein schönes 2020 und ich hoffe das es dieses Jahr speziell was Trump und Huawei angeht eine Lösung geben wird. Wir müssen ehrlich zu uns selbst sein denn ohne Google Dienste in Europa wird es sehr schwer an die Erfolge der letzten Zeit anzuknüpfen. Ich für meinen Teil bleibe dem P 30 Pro und dem Mate 20 Pro die wie Zwillinge eingerichtet sind und als Dual Sim genutzt werden treu . Macht weiter so ihr alle zusammen seid die besten Grüße Harald

Hinterlasse einen Kommentar