Werbung

Kommt euch das Gefühl bekannt vor? YouTube, Instagram oder einfach nur unterwegs surfen – da leidet das Datenvolumen enorm. Und obwohl Anbieter wie Vodafone mittlerweile sogenannte “Pässe” für unbegrenztes Volumen rund um Social Media oder Streaming anbietet, ist das keine Lösung für jeden. Wir wollen euch zeigen, wie ihr eure “EMUI Firewall” für die eigene Kontrolle unterwegs konfiguriert!

Datenvolumen aufgebraucht – Wieso?

Unterwegs ist der Datenverbrauch noch immer nicht so hoch, wie es bei vielen im Heimnetzwerk der Fall ist. Während man sich im WLAN (vorausgesetzt der richtige Tarif) kaum bis gar nicht um ein Limit zum schnellen Surfen sorgen muss, wirft man unterwegs vor allem in Deutschland immer wieder einen Blick auf den momentanen Verbrauch und die restlichen freien MBs. Nichts ist nerviger, als den Monat mit gedrosselter Geschwindigkeit zu verweilen.

Übeltäter sind hier oftmals die Hintergrunddaten, welche so einige Überraschungen mit sich bringen können. Während in vielen Anwendungen selbstständig der Verbrauch beeinflusst werden kann und Aktualisierungen automatisch nur im WLAN heruntergeladen werden, laden die Hintergrundaktualisierungen automatisch neue Inhalte aus dem Internet herunter. Praktisch wäre es also, installierte Apps nach Wichtigkeit und häufiger Nutzung einzuordnen.

Konfiguration der “EMUI Firewall”

Um eine bessere Kontrolle als Nutzer über den mobilen Datenverbrauch zu bekommen, bietet EMUI eine passende Einstellung hierzu an. Wir bei HUAWEI.blog nennen es die “EMUI Firewall”, da wir gezielt Regeln zur Internetnutzung festlegen können.

Bitte beachtet, dass diese Anleitung auf EMUI 10 / Android 10 aufbaut. Zwar ist diese Funktion auch bei älteren Versionen verfügbar, kann allerdings in den Menüpunkten abweichen. Zu finden ist die passende Einstellung allerdings immer im Bereich rund um mobile Daten.

Um die Anpassung vornehmen zu können wechselt in den Einstellungen zu Mobilfunknetz > Datennutzung.

EMUI Firewall
EMUI Firewall

Methode 1: Intelligente Datenverbrauchsoptimierung

Die Intelligente Datenverbrauchsoptimierung wäre die erste Möglichkeit, Kontroller über die Datennutzung zu erhalten. Hierbei wird die Datennutzung insofern reduziert, dass im Hintergrund keine Daten genutzt werden können und die Daten genutzter Apps eingeschränkt werden. Zur Folge hat diese “intelligente” Anpassung, dass das Management an das Betriebssystem abgegeben wird und sich nach Aktivierung ein Empfang von E-Mails sowie Nachrichten (WhatsApp etc.) verzögern kann. Bilder wie beispielsweise in E-Mails werden erst dann angezeigt, wenn man sie aktiv antippt.

EMUI Firewall M1
EMUI Firewall M1

Als Ausnahmen werden bei der intelligenten Datenverbrauchsoptimierungen die Anwendungen definiert, welche weiterhin uneingeschränkten Zugriff auf alle Daten erlauben. Würde man hier also die genutzten Messenger wie WhatsApp oder Telegram hinzufügen, wäre auch der Echtzeit-Empfang wieder gewährleistet.

Methode 2: Netzwerkzugriff

Eine weitere und durchaus ausführlichere Anpassung der Datennutzung erfolgt über die Anpassung des Netzwerkzugriffs. Im Vergleich zur intelligenten Datenverbrauchsoptimierung können hier manuell Anpassungen vorgenommen und festgelegt werden. Wechselt hierzu in die Ansicht “Netzwerkzugriff”, um eine Liste aller installierten Anwendungen angezeigt zu bekommen. Aufgeteilt ist die Einstellung hier in “Mobile Daten” und “WLAN”, wodurch ihr die erste notwendige Berechtigung setzen könnt. Entfernt ihr also einen Haken bei den mobilen Daten, wird die Nutzung unterwegs für die jeweilige Anwendung untersagt. Auch könnt ihr festlegen, ob bestimmte Apps überhaupt keinen Internetzugriff erhalten sollen (sofern die App noch verwendet werden kann).

EMUI Firewall M2
EMUI Firewall M2

Um diese Einstellung noch detaillierter anzupassen und einzuschränken, könnt ihr innerhalb des “Netzwerkzugriffs” auf die Ansicht “Erweiterte Netzwerkeinstellungen” wechseln. Hier besteht nun für die jeweiligen Anwendungen noch die Möglichkeit, zwischen Hintergrunddaten sowie Roaming-Daten zu unterscheiden.

Hintergrund-Daten: Hierbei handelt es sich um Daten, welche im Hintergrund (Standby-Betrieb) abgerufen werden. Ein klassisches Beispiel wäre der Empfang von E-Mails oder Push Mitteilungen (Instagram, WhatsApp, Telegram etc.)

Roaming-Daten: Außerhalb von Deutschland werden mobile Daten eures Tarifs per Roaming verbraucht. Während EU-Roaming kostenlos ist, fallen bei einigen Anbietern in Ländern außerhalb der EU zusätzliche Kosten an. Hier kann angepasst, welche Apps per Roaming ihre Daten beziehen dürfen.

EMUI Firewall M2

Datenverbrauch immer im Blick

Abgelöst von den Optimierungen des Datenvebrauchs, könnt ihr diesen in EMUI auch jederzeit im Blick behalten. Hierzu wechselt ihr entweder in die direkte Übersicht unter Einstellungen > Mobilfunknetz > Datennutzung, zusätzlich könnt ihr weitere Dateneinstellungen festlegen.

Einrichten könnt ihr in dieser Einstellung ein monatliches Datenlimit, welches ihr nicht überschreiten wollt. Solltet ihr beispielsweise bei 7GB Datenvolumen immer einen Gigabyte Reserve einrechnen, könnt ihr das Limit auf 6GB konfigurieren. Ebenso gebt ihr den Tag (z.B. 26. jeden Monats) an, um die Auswertung zurückzusetzen. Per Datennutzungserinnerungen könnt ihr euch unkompliziert eine Mitteilung anzeigen lassen, wenn ihr einen festgelegten prozentualen Anteil eures Volumens erreicht habt (z.B. 80%).

Wem all das noch nicht ausreicht, kann bei gesperrtem Bildschirm eine Anzeige der genutzten Daten aktiviert werden.

Was haltet ihr von der Möglichkeit einer “EMUI Firewall”? Verfügt ihr über ausreichend mobile Daten oder kommt für euch eine Anpassung über diese Einstellungen vielleicht doch in Frage? Teilt uns gerne eure Meinung sowie weitere Anregungen in einem Kommentar mit oder besucht unsere HUAWEI Facebook Community, in welcher täglich rund um HUAWEI berichtet und diskutiert wird. Ihr wollt weitere Tipps & Tricks zu euren Geräten? Lasst es uns wissen 😉

Werbung
Huawei
« « %| % » »

Über den Autor

Dominik Ramb

Mitte 20, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

7 Kommentare

  1. Avatar
    Daniel veröffentlicht am

    Der Tag für die Rücksetzung ändert sich aber jeden Monat, da fast alle Verträge inzwischen 4 Wochen laufen und fast alle Monate mehr als 28 Tage haben.

    • Dominik Ramb

      Hallo Daniel,

      ich schätze, dass dies sehr von dem jeweiligen Anbieter abhängt.
      Bei mir gibt es diesbezüglich keinerlei Probleme, da mein Datenvolumen jeden Monat zum selben Startdatum zurückgesetzt wird (Vodafone).

      Beste Grüße,
      Dominik

  2. Avatar
    D. veröffentlicht am

    Der Beitrag befasst sich mit der Optimierung der Datennutzung, und eben nicht was man herkömmlich als Firewall bezeichnen würde. Guter Artikel für Ersteres.

    • Dominik Ramb

      Hallo,

      stimme ich dir prinzipiell zu und vielen Dank für dein Feedback. Natürlich ist diese Funktionalität lange nicht mit einer ausgereiften Firewall Lösung zu vergleich, wie sie in der IT Branche zum Einsatz kommt – soll sie aber auch gar nicht.

      Eine gewisse Aufgabe einer Firewall erfüllt diese Anleitung dennoch – die Möglichkeit, Internetzugriff bestimmter Anwendungen extern komplett zu unterbinden. Wird diese unterbunden, ist eine Kommunikation von der App zu dem jeweiligen Smartphone ebenso wenig möglich.

      Beste Grüße,
      Dominik

  3. Avatar
    Hermann veröffentlicht am

    Erst mal danke für die Einführung. Bin gerade am Abend des 1. durch die Einstellungen gegangen, als mir meine Kinder mit der Kika-App die Häflte des Monatsvolumens gekillt haben, weil sie das WLAN ausgestellt hatten.

    Insgesamt ist die Funktion sehr nützlich. Seit ich sie ‘scharf’ gestellt habe, kann ich über mobile Daten keine Texte mehr diktieren. Weißt Du welche Einstellung das ist?

    Schwierig ist auch, dass Messaging Dienste zwar prinzipiell Freischaltbar sind, aber keine Möglichkeit besteht z. B. Videodaten vom Empfang auszuschließen. Kommt also jemand wieder auf die freundliche Idee ein Video oder kiloweise Fotos zu versenden, geht mein Datenvolumen trotz engmaschiger Steuerung dennoch in die Knie.

    Viele Grüße
    Hermann

  4. Avatar
    Hermann veröffentlicht am

    PS: habe gerade gesehen, dass sich die Datennutzung der Messenger bei Whatsapp und Telegram in der App selbst steuern lassen – sorry, das erübrigt sich also

  5. Pingback: Hou je data bundel in bedwang! - Honor Fan Nederland

Hinterlasse einen Kommentar