Was im Februar 2019 auf der MWC gezeigt wurde ist nun offiziell: Huawei stellt das MateBook E 2019 vor. Das 2-in-1-Notebook besitzt laut Huawei einen Prozessor aus dem Hause Qualcomm, welcher auf Windows 10 läuft. Was Huawei darüber hinaus über das MateBook E 2019 preisgegeben hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Energieeffizienz dank Qualcomm Flaggschiff-Prozessor

das MateBook E 2019 bei der Nutzung
das MateBook E 2019 bei der Nutzung

Für ordentlich Power unter der Haube wirkt im inneren des MateBook E 2019 ein Qualcomm Snapdragon 850. Der 850er Snapdragon zählt zu Qualcomms CPU-Elite und ist neben seiner starken Leistung auch im Gegensatz zu häufig verwendeten Intel-Prozessoren sehr energiesparend für eine längere Akkulaufzeit. Bei der Akkulaufzeit werden 10 Stunden bei einer Helligkeit von 50% angegeben. Dank Fast-Charging kann der 36,3 Wh große Akku von 0 auf 88% innerhalb 1,5 Stunden aufgeladen werden.

Hochauflösendes Display im 3:2 Format

Als Display wird im MateBook E 2019 ein 12 Zoll großes Touch-Display mit einer Auflösung von
2160 x 1440 Pixel eingesetzt, was einem Seitenverhältnis von 3:2 entspricht. Ein kleiner Wermutstropfen ist jedoch die maximale Helligkeit, welche 350 Candela beträgt. Bei der Konkurrenz, beispielsweise dem Surface Pro, ist man besseres gewöhnt. Außerdem ist laut Huaweis Angaben die Nutzung des M Pen Lite Stylus möglich, welcher schon beim MediaPad M5 Lite zum Einsatz kam. Für die Soundwiedergabe sorgen Dual Lautsprecher mit Dolby Atmos für ein gutes Klangerlebnis. Schnappschüsse und Videotelefonate sind mit der Hilfe einer 13 MP Rückkamera sowie einer 5 MP großen Frontkamera möglich. Eine sichere und schnelle Entsperrung des Gerätes erfolgt dank eines Fingerabdrucksensors an der Seite.

Das MateBook E 2019 von der Vorderseite
Das MateBook E 2019 von der Vorderseite

Konnektivität und Anschlüsse

Das MateBook E 2019 verfügt wie gewöhnlich über WLAN im 5 GHz sowie 2,4 GHz Netz. Dank der Architektur von Qualcomms CPU ist auch eine Unterstützung von 4G LTE gegeben. Außerdem ist auch Bluetooth 5.0 integriert. Laut Huawei wurde eine spezielle Technologie entwickelt, um Störungen aufgrund von Konflikten zwischen WLAN und Bluetooth zu minimieren.

Für die Datenübertragung und Aufladung des Akku sorgt ein USB Typ C Port. Abgesehen davon fungiert der USB Typ C Port als DisplayPort. Das heißt im Umkehrschluss, dass es keinen HDMI Port geben wird.

Preise und Verfügbarkeit

Das MateBook E 2019 wird in den Farben Titanium Ash und Charm Blue verfügbar sein. Jeweils ist auch wählbar zwischen 256 GB internen Speicher mit 4 GB RAM für umgerechnet ca. 530€ oder 512 GB mit 8 GB RAM für umgerechnet ca. 650€. Inwieweit sich diese Preise vom deutschen Preis unterscheiden werden, ist unklar. Ebenso ist unklar, welche Farbvariationen in Deutschland verfügbar sein werden.

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Neue Konkurrenz für Microsoft?

Ja, Microsoft könnte mit dem MateBook E 2019 gute Konkurrenz haben. Denn bei Hauwei hat man ein vielversprechendes Datenblatt zu einem guten Preis. Das ist bei Microsoft nicht unbedingt der Fall. Ob sich jedoch das vom Surface inspirierte MateBook E 2019 auch in der Praxis durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Was erhofft ihr euch vom MateBook E 2019?

Quelle: Gizmochina

Teilen:

Über den Autor

Jan Koglin

Technik-Enthusiast aus Berlin. Neben Technik habe ich auch großes Interesse an Musik sowie Fußball.

1 Kommentar

  1. Avatar
    Manfred Pfaffenbach veröffentlicht am

    Bitte vergleicht doch dieses Gerät nicht mit einem Surface Pro, das ist wie mit den Äpfeln und Birnen. Dieses Gerät läuft mit Windows 10 ARM und damit in einer ganz anderen Klasse. Man kann es als Nachfolger z.B. für das ASUS NovaGo ansehen, nicht mehr und nicht weniger.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere