Wir sind ja alle groß und mündig und wissen demzufolge, dass Werbung lügt. Oder – vielleicht etwas diplomatischer ausgedrückt – stellt Werbung Dinge besonders schön dar. Schöner vielleicht, als es die Wirklichkeit dann ist. Passende Beispiele fallen sicher jedem dazu aus der klassischen Werbung ein. Ich zum Beispiel warte immer noch auf den karibischen Sixpack, den man scheinbar bekommt, wenn man reichlich dem “Bacardi-Feeling” nachkommt….

An diesem Umstand – Werbung lügt – hat sich übrigens auch nichts daran geändert, dass aus den Promis, die früher in Werbespots für Produkte auftraten, inzwischen Influencer geworden sind. Werbung lügt immer noch.
Allerdings sollte man sich trotz diesen Umstandes trotzdem zumindest so geschickt anstellen, dass das Ganze nicht nach hinten losgeht. Hier erinnere ich an das vermeintliche Huawei P9 Foto vor 2 Jahren, welches sich als Foto einer professionellen Spiegelreflexkamera entpuppte.

Und auch zwei Jahre später gibt es wieder so einen Fall. Bei einigen wird er Schulterzucken, beim nächsten (hämisches) Grinsen und bei anderen vielleicht sogar einen #Aufschrei auslösen.
Was ist passiert.

Huawei Egypt wollte die Selfie Funktion des Huawei nova 3i bewerben. Das geht auch in Ägypten heutzutage am besten mit hübschen Influencern, die ihren Followern vorgaukeln, dass sie dieses Produkt von Herzen gerne nutzen, weil es sie so absolut überzeugt. Laut kurzem Blick ins Internetz ist Sarah Elshamy eine ägyptische Schauspielerin und Model, mit immerhin stolzen 1,3 Millionen Followern auf Instagram.
Hier das Ergebnis:

Huawei Werbung Fail nova 3i Selfie

So weit, so gut. Klassische ….genau, Werbung!

Dumm nur, wenn Influencer, die ja ständig ihr “wahres Leben” auf Instagram zeigen, dann ein “Behind the Scenes” Foto posten. Hier zeigte uns nämlich besagte Influencerin die Entstehung des Werbefotos, also des vermeintlichen Selfies mit dem nova 3i.

Ups! Da hat man sich dann wohl doch lieber auf das professionelle Equipment, statt auf die Qualitäten des eigenen Produktes verlassen. Und noch lustiger wird es, wenn man bemerkt, dass der vermeintliche Selfie-Fotograf nichtmal irgendwas in der Hand hält….

Wie schon vor 2 Jahren schreie ich auch hier nicht SKANDAL. Ich amüsiere mich viel mehr über diese peinliche Aktion; insbesondere auch der Influencerin. Aber Influencer von heute sind nunmal das, was früher das Ü-Ei an der Supermarktkasse war:
Verlockend – obwohl man weiß, dass der Spaß kurz und so vergänglich ist….

Letztlich bekommt die Werbung mit solchen Pannen aber wahrscheinlich sogar noch mehr Aufmerksamkeit, als ohne diesen Faux Pas.

Quelle: Reddit via Smartdroid

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere