Welcome to Huawei

Huawei OS – erste Tests laufen + mehr Apps für den eigenen Store

Das Huawei, nachdem es in den USA auf die schwarze Liste gesetzt wurde, in Zukunft sein eigenes Betriebssystem nutzen wird, haben wir euch ja schon berichtet. Ich persönlich hatte aber erwartet, dass es doch noch einige Monate brauchen würde, um dieses wirklich voll funktionstüchtig zu machen. Aber weit gefehlt, das neue System ist fertig und wird bereits im großen Rahmen getestet.

So berichtet China Daily, dass Huawei bereits 1 Million Smartphones mit dem neuen Betriebssystem für Tests ausgeliefert hat. Genauere Angaben, um was für Geräte es sich hierbei handelt, gibt es leider nicht. Ich persönlich denke aber mal, dass man bestimmt verschiedene Smartphone-Modelle gewählt hat, da man so mehr mögliche Fehlern finden und da System auf verschiedener Hardware testen kann.

Diese Tests dürften sich vorerst auf China beschränken. Hier fehlen die Google-Apps ohnehin, beziehungsweise wurden durch chinesische Pendants ersetzt. Somit ist es hier für Huawei deutlich einfacher. Ich erwarte, dass das neue Betriebssystem EMUI optisch sehr ähnlich sein wird, sodass sich für den chinesischen Nutzer kaum etwas ändern dürfte.

Huawei gibt Gas!

Aber Huawei wäre nicht Huawei, wenn man einfach nur den Sta­tus quo halten wollte. Natürlich will man, HongMeng OS beziehungsweise Ark OS, so die voraussichtlichen Namen in China und international, noch besser machen als bisherige Systeme.

So berichtet, das chinesische institutionelle Maklerunternehmen Rosenblatt Securities, dass das neue Betriebssystem nicht nur mit allen Android-Anwendungen kompatibel ist, sondern auch „erweiterte Sicherheitsfunktionen zum Schutz personenbezogener Daten“ bietet. Yu Chengdong, CEO der Consumer Business Group von Huawei, berichtete zudem, dass das neue Betriebssystem mit Smartphones, Tablets, Computern, Autos, Fernsehgeräten und tragbaren Smart-Geräten kompatibel sein wird. Außerdem soll es leicht und schnell anpassbar sein. Das klingt vielversprechend und ich freue mich schon darauf auch andere Geräte mit dem neuen System testen zu können. Ich erwarte allerdings, dass sich Huawei erst einmal auf Smartphones und Tablets konzentrieren wird. Diese dürften in den nächsten Monaten oberste Priorität haben.

Auf jeden Fall muss man Huawei für seinen Weitblick, mit dem es sich auf den jetzt eingetretenen Fall eines Android-Verbots vorbereitet hat, bewundern.

Huawei wirbt um App-Entwickler

Doch auch, wenn sich die Aktivitäten derzeit auf China zu konzentrieren scheinen, hat Huawei auch den internationalen Markt nicht vergessen. Da hierzulande, der Verlust des PlayStore das größte Problem darstellen dürfte, versucht das Unternehmen seinen eigenen Store (AppGallery) auch für den internationalen Markt fit zu machen. Zu diesem Zweck sendet das Unternehmen Anfragen an Entwickler beliebter Play Store-Anwendungen, damit diese ihre Apps auch in der AppGallery veröffentlichen.

Huawei

Huawei wirb mit, „270 Millionen monatlich aktive Nutzer “und über „350 Millionen Telefone“, etwa die Hälfte davon außerhalb Chinas. Die E-Mail verspricht, dass Entwickler „vollen Support“ erhalten, damit sie ihre App auf AppGallery veröffentlichen können. Zudem lädt man die App-Entwickler in die eigene Entwickler-Community ein.

Betreff: [OFFIZIELL] Einladung zur Teilnahme an der Huawei AppGallery

Cher XXX Team,

In den letzten zwei Jahren hat Huawei über 350 Millionen Telefone ausgeliefert, etwa die Hälfte davon in westlichen Märkten.

Auf allen Huawei-Handys ist unser offizieller App-Store „AppGallery“ mit 270 Millionen aktiven Nutzern pro Monat weltweit vorinstalliert.

Wir haben festgestellt, dass Ihre großartige Android App XXX noch nicht in unserer AppGallery veröffentlicht ist.

Um eine reibungslose Nutzung Ihrer App für unsere Benutzer zu gewährleisten, verpflichtet sich Huawei, Sie umfassend zu unterstützen und Sie bei der Veröffentlichung Ihrer App in AppGallery zu unterstützen.

Wir möchten Sie daher einladen, sich kostenlos unserer 560k-Entwickler-Community in unserem Huawei-Entwicklerportal anzuschließen.

Quelle: xda-developer

A

Alle Apps kompatibel

Huawei scheint es somit gelungen zu sein, für sein Betriebssystem vollumfängliche Kompatibilität mit Android-Apps zu gewährleisten. Sollte sich dies bewahrheiten, so konnte hier eine große technische Hürde genommen werden. Durch die Kompatibilität können Huawei-Geräte auch in Zukunft problemlos Android-Apps herunterladen und ausführen. Dies würde auch bedeuten, dass Entwickler ihre Apps nicht aufwendig anpassen oder gar neu entwickeln müssen. Was die Chancen für ein größeres App-Angebot im eigenen Store natürlich deutlich erhöht. Zudem sollte es den Nutzern theoretisch auch möglich sein, fehlende Apps einfach per APK zu installieren.

Ob am Ende wirklich alles so gut läuft, müssen wir aber erstmal noch abwarten. Berichte wie sich das neue Betriebssystem im Alltag schlägt, gibt es derzeit noch nicht. Aber Huawei scheint fest entschlossen, alle Hürden zu meistern. Wir drücken jedenfalls fest die Daumen.

A

Quellen: indiashopps, South China Morning Post, XDA

10 Kommentare

  1. Alexander 12. Juni 2019
  2. Harald64 12. Juni 2019
  3. Rooting for you 12. Juni 2019
    • Marco 13. Juni 2019
  4. Dieter Sdunek / Huawei Y7,2018 12. Juni 2019
    • Marco 13. Juni 2019
  5. Dieter Sdunek / Huawei Y7,2018 12. Juni 2019
    • Marco 13. Juni 2019
  6. Micha71 14. Juni 2019
  7. M.G 15. Juni 2019

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.