Ohne großen Aufhebens, hat Huawei zwei neue Tablets veröffentlicht, das Huawei MediaPad T3 und T3 7. Wie schon in den vergangenen Jahren sind auch diesmal die Modelle der T-Reihe günstige Einsteiger-Geräte.

Mediapad T3

Das Huawei MediaPad T3 hat ein 8-Zoll IPS HD Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und ist mit dem Snapdragon 425 Chipsatz ausgerüstet. Zur Auswahl stehen zwei verschiedenen Varianten, die erste Version kommt mit 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher, die andere mit 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. Die Maße sind 124,65 mm breit, 7,95 mm tief, 211,07 mm hoch bei einem Gewicht von 350 Gramm.

Beim WLAN werden die Frequenzen 802.11a/b/g/n (2,4 GHz & 5 GHz) zur Verfügung stehen. Zudem kann man auch zwischen der Wi-Fi oder der LTE-Variante des Tablets zu wählen. Ob alle diese Wahlmöglichkeiten aber auch hierzulande bestehen werden, sehe ich noch kritisch. Die Erfahrung lehrt, dass es meist nicht alle Modelle zu uns schaffen.

Die Hauptkamera des Huawei MediaPad T3 kommt mit einem 5 MP-Sensor, die Frontkamera wird über 2 MP verfügen. Der Akku ist mit 4.800 mAh für die Größe ordentlich bemessen. Natürlich bekommt das Huawei MediaPad T3 auch wieder einen Aluminium-Body und als Betriebssystem können sich künftige Besitzer über Android 7.0 Nougat freuen, natürlich zusätzlich mit Huaweis EMUI 5.1. Diese bietet auf dem MediaPad T3 zusätzlichen Smart App-Zugriff und Content-Kontrolle, dies ermöglicht es, anderen das Tablet zur Nutzung zu überlassen und trotzdem die volle Kontrolle zu behalten. Was natürlich besonders bei Kindern in der Familie von Interesse ist.

Unverändert zum Vorgänger sind die angebotenen Farben. Das Gerät kommt in Space Grey oder luxuriösem Gold. Die günstigstere Wifi-Variante wird 179 Euro kosten, wenn man lieber die LTE-Variante möchte, muss man 229 Euro ausgeben.

Mediapad T3

Huawei MediaPad T3 7

Neben dem Huawei MediaPad T3 wurde auch das Huawei MediaPad T3 7 veröffentlicht. Dieses verfügt über ein 7-Zoll-Display mit einer relativ niedrigen Auflösung von 1.024 x 600 Pixel. Angetrieben wird das MediaPad T3 7 vom MediaTek MT8127 Chipsatz als Arbeitsspeicher stehen bescheidene 1 bzw. 2 GB RAM zur Verfügung. Auch der interne Speicher fällt mit 8 GB bzw. 16 GB nicht gerade üppig aus. Dazu gibt es einen 3.100 mAh Akku. Haupt- und Frontkamera bieten beide lediglich 2 MP. Das Huawei MediaPad T3 7 hat eine Dicke von 8,6 mm und ist mit einem Gewicht von 245 Gramm recht leicht. Beim WLAN hingegen muss man keine Abstriche machen, hier gibt es 802.11a/b/g/n (2,4 GHz & 5 GHz) genau wie es auch beim größeren Bruder der Fall ist.

Das Huawei MediaPad T3 7 wird über einen Aluminium-Körper verfügen und bekommt ebenfalls das Smart App-Feature. Beim Betriebssystem muss man sich allerdings mit dem älteren Marshmallow begnügen. Das Huawei MediaPad T3 7 wird bei Amazon derzeit mit 99 Euro gelistet.

 

Huawei MediaPad T3 10

Ebenfalls bei Amazon gelistet, ist das Huawei Mediapad T3 10. Da es aber von Huawei selbst noch nicht veröffentlicht wurde, müssen wir uns mit Bildern noch etwas gedulden.

Auch das das Huawei Mediapad T3 10 wird es in einer WLAN- und einer LTE-Variante geben. Beide Varianten erhalten 16 GB internen Speicher und 2 GB RAM sowie Android 7.0 Nougat und EMUI 5.1. Beim Prozessor setzt man laut Amazon auf eine Lösung von Qualcomm.

Der Preis für die WLAN-Variante wird derzeit mit 236,81 Euro ausgewiesen. Die LTE-Version wird 296,31 Euro kosten.

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Vielseitig interessierte Bloggerin, die auch gern mal über den Tellerrand schaut und Katzen in jeder Größe liebt.

2 Kommentare

  1. Avatar
    Ali veröffentlicht am

    Besten Dank Berit für Deinen Bericht ! Bin mal gespannt welche Varianten es bei uns gibt. Das T3 mit 3 GB RAM/32 Speicher hört sich interessant an. Warten wir mal ab was kommt …

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere