Auf der HUAWEI Developer Conference kurz HDC kündigte HUAWEI sein eigenes Betriebssystem namens Harmony-OS an. Dieses ist vorerst nur für IoT-Geräte vorgesehen, kann aber später, wenn nötig, auch als Android-Alternative dienen. Um noch weiter unabhängig zu werden, versucht HUAWEI nicht nur eine Alternative zum OS, sondern auch zu den Google Apps parat zu haben, falls nötig. HUAWEI besitzt ja schon seine eigene Appgallery um Spiele und Anwendungen herunter zu laden. Nun möchten sie auch Alternativen zu Google Maps und Google Android Auto herausbringen.

Android Auto Alternative

HUAWEI interessiert sich immer mehr für smarte Fahrzeuge. Bereits mit dem HUAWEI Mate 10 Pro zeigten sie, dass sie mit den Kameras, der KI und der Rechenleistung ihres Smartphones ein Auto autonom fahren lassen und automatisch Hindernisse umfahren können. Auf der diesjährigen HDC erwähnten sie, dass sie zwar kein eigenes Auto bauen möchten, sondern stattdessen eine Alternative zu Googles Android-Auto liefern.

HiCar Präsentation bei HDC

HiCar

Mit HiCar – nicht zu verwechseln mit HiCare – baut HUAWEI eine Software die auf dem Smartphone läuft und ähnlich wie bei Android Auto oder Apples CarPlay sich mit dem Auto verbindet. Neben den üblichen Features wie Navigation, Nachrichten lesen, Anrufe tätigen und Entertainment packt HUAWEI noch weitere smarte Funktion in die App. So ist es dann Möglich, auf andere Produkte im Ökosystem von HUAWEI zuzugreifen. Wenn der Fahrer also zum Beispiel eine Smartwatch trägt und eine Innenkamera im Auto installiert ist, wird der Fahrer durch die Vibration der Uhr geweckt, falls die Kameras und Sensoren erkennen, dass er einschläft. Wenn das wirklich so funktioniert wie versprochen, wäre das ein super Feature um Sekundenschlaf oder Müdigkeit vorzubeugen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Außenkameras des Autos zu verwenden um ein Live-Video an seine Geliebten zu schicken, damit sie sehen, dass man sicher heimkommt.

HiCar Autodisplay mit Smartwatch

HiCar direkt als Autosoftware

HiCar Autodisplay

HiCar kann nicht nur über das Smartphone verwendet werden, sondern es kann auch von den Autoherstellern direkt integriert werden. Dazu gibt HUAWEI an, dass über 30 Hersteller und über 120 Modelle das unterstützen werden. Welche Hersteller das genau sind wurde nicht erwähnt. Ich bezweifle jedoch, dass nach dem ganzen Trouble wegen Spionage deutsche Autobauer sofort auf den Zug aufspringen werden. Jedoch hat HUAWEI mit Porsche gute Beziehungen also ist es vielleicht doch nicht ganz so unwahrscheinlich.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlichung

Genauere Informationen zu HiCar gibt es zurzeit leider nicht. Also auch nicht wann und für welche Regionen es veröffentlicht wird oder welche Hersteller sich beteiligen und beteiligen werden. Dennoch bin ich schon sehr auf eine voraussichtlich sehr gute Alternative mit frischen Features zu Android Auto und CarPlay gespannt.

Eigenes Google Maps

Neben HiCar plant HUAWEI laut „CHINADAILY“ einen eigenen Kartendienst einzuführen. Der Mapping-Service von HUAWEI, bekannt als Map Kit, ist nicht direkt für den Gebrauch durch den Verbraucher bestimmt, sondern soll Softwareentwickler ermutigen, Anwendungen auf der Grundlage seiner Mapping-Funktionen zu entwickeln. Huawei Map Kit wird an lokale Kartendienste angebunden und deckt 150 Länder und Regionen ab. Die US-Webseite Booking Holdings, zu der unter anderem Booking.com und Rentalcars.com gehören, geht bereits mit HUAWEI eine Partnerschaft für den Mapping-Service ein.

Der Schritt ist entscheidend, um die Beliebtheit der Huawei Smartphones im Ausland zu erhalten. Zhang Pingan, President of Cloud Services bei HUAWEIs Consumer Business Group, sagte, dass mehr als 50 Prozent der mobilen Anwendungen ortsbezogene Dienste sind, die auf Mapping-Funktionen basieren.

Cyberverse AR Navigation

Trotzdem das HUAWEI ein Spätstarter in Sachen Kartendienst ist, verfügt HUAWEI über Telekommunikationsbasisstationen in über 160 Ländern und Regionen, die ergänzende Informationen zu Satellitenpositionierungsdaten anbieten und somit bessere Kartendienste anbieten können.

Huawei Map Kit wird in 40 Sprachen erhältlich sein. Es wird Echtzeit-Verkehrsbedingungen und ein hoch entwickeltes Navigationssystem bieten, das zum Beispiel einen Spurwechsel erkennt. Es wird auch Augmented-Reality-Mapping unterstützen, sagte Zhang.

Cyberverse

Apropos Augmented-Reality-Mapping: mit Cyberverse bringt HUAWEI eine innovative Spitzentechnologie, die die virtuelle Welt mit der Realität verbindet. Durch die Verbindung von Benutzern, Raum und Daten durch räumliches Computing bietet es den Nutzern mobiler Geräte von HUAWEI einen brandneuen Interaktionsmodus und ein unvergleichliches visuelles Erlebnis.

Was das bedeutet? Cyberverse ist ein XR-Programm. Wobei das „X“ als Platzhalter für Virtual, Augmented und Mixed steht – das R steht für Realität. Es werden also digitale Inhalte in die Realität gebracht und umgekehrt. Vielleicht kennt der ein oder andere die HUAWEI App „3DLiveMaker“, bei der man einen Panda auf seinem Schreibtisch tanzen lassen kann. Cyberverse ist so ähnlich nur wesentlich fortgeschrittener.

Mit dieser Technologie ist es möglich, ähnlich wie bei Googles AR-Navigation, Information direkt durch die Smartphone-Kamera virtuell darzustellen. Man navigiert mit der geöffneten Kamera und wenn die richtige Abzweigung erreicht ist, werden virtuelle Hologramme auf die Straße projiziert um zu verdeutlichen, dass man hier abbiegen muss.

Cyberverse AR Anzeige von Temperatur

Das klingt schon erstaunlich doch HUAWEI geht noch weiter. Dadurch dass das Handy nun sieht wo man umgeht und durch 3D Ultra-High-Definition-Karten, räumliches Computing, besseres Szenarienverständnis und ultrarealistische, immersive Renderings, ist es möglich, die Position zentimetergenau zu bestimmen und die Orientierung mit einer Fehlerquote von nur einem Grad zu erfassen.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Demovideo zu HUAWEI Cyberverse

Abgesehen von Navigation kann diese Technologie auch für viele weitere Zwecke verwendet werden. Wie in dem Demovideo gezeigt wird, kann man auch Virtuelle Figuren und Effekte in die Realität bringen.

Bis Ende 2019 sollen erste Test-Umgebungen mit dem Cyberverse funktionieren. Wann diese beeindruckende Technologie nach Europa oder nach Deutschland kommt, bleibt abzuwarten. Ich bin jetzt schon sehr gespannt was da noch alles auf uns zu kommt und wenn es wieder neue Informationen gibt, werden wir wieder darüber berichten.

Fazit

HUAWEI versucht immer mehr auf eigenen Füßen zu stehen und so stehen bald, mit seinen Android- und Apple-Alternativen, mehr Apps mit neuen und innovativen Funktionen für die Nutzer zur Auswahl. Wie viele und ob auch heimische Autohersteller mit HiCar kompatibel sein werden, ob der Kartendienst von den Entwicklern angenommen wird oder welche Features Cyberverse genau zu bieten hat, bleibt abzuwarten. Was wir aber bestimmt wissen, HUAWEI ist eines, wenn nicht das Innovativste Telekommunikationsunternehmen und wird uns auch in etwas schweren Zeiten stehts mit neuen und herausragenden Technologien begeistern.

Quelle: HUAWEI, CHINADAILY

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere