Der eifrige Leser hat bestimmt schon gesehen, dass wir unter anderem über den 5G Mobilfunkstandard Ausbau in Deutschland geschrieben haben. Ebenso, dass Huawei dabei ein enger Partner von allen drei Großanbietern in Deutschland ist. Einer – Vodafone – kommt nun mit der Information, dass 5G nicht erst 2020, sondern schon 2018 startet!

Vodafone macht ernst und spendiert Düsseldorf und Frankfurt als erste Städte den 5G Standard. Nach offiziellen Informationen soll im September der Umbau abgeschlossen sein und beide Städte somit „5G ready“ sein. Vodafone wirbt dabei mit dem Slogan „Gigabit in deinem GigaNetz“. Doch was bedeutet dies genau?

„Unsere Netze sind bereit für 5G. Wenn wir von Gigabit-Nation sprechen, meinen wir damit Gigabits in der Luft und unter der Erde“ – Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter

Laut Vodafone kann man den Unterschied vor allem an den Downloadgeschwindigkeiten und der Streaming Qualität erkennen. Ein besonderes Augenmerk sollen wir da auf dicht besiedelte Gebiete legen, denn dort zeigt sich der bessere Durchsatz deutlich.

Weit über 700 Megabit pro Sekunde großflächig in Düsseldorf und Frankfurt

Dabei gilt ein Versprechen, dass weit über 700 Megabit pro Sekunde großflächig in den Düsseldorfer und Frankfurter Ausbaugebieten zur Verfügung stehen sollen. Das Beste dabei, die Änderungen dafür werden in den Sendestationen unternommen. Solltet ihr also z.B. im Besitz eines Mate 10 (Pro – Testbericht) oder P20 (Pro – Testbericht) sein, dann könnt ihr sofort nach der Umstellung in den Genuss kommen.

5G Beam als neue Technologie

Um diese Geschwindigkeiten konstant in besserer Qualität erreichen zu können nutzt Vodafone die 5G Beam Technologie. Genauer gesagt ist es hier gedacht, dass nicht der Nutzer sich zu einem Sendemast umdrehen muss, sondern der Sendemast „zu einem kommt“. An einer 5G-Beam-Basisstation befinden sich über 100 winzige Antennen welche auf einem sehr engen Raum angerichtet sind. Genauer gesagt sind es ca. 8 mal so viele wie an herkömmlichen Basisstationen.  Die Verbindung zum Endgerät – deinem Handy – ist dann sehr intelligent und verhält sich wie der Fluss von Wasser oder Elektrizität. Es erkennt den schnellsten Weg zum Endgerät und stellt so die Verbindung auf. Dabei ist 5G Beam nicht mehr als gespanntes Netz zu sehen, sondern als flexibles „follow me“ Signal. Das bedeutet, die winzigen Antennen erkennen deine Position und können so punktgenau das Signal in deine Richtung senden.

Klicke auf den Button unterhalb um den Content von YouTube.
zu laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzcwMicgaGVpZ2h0PSczOTUnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvekVud3RjNlM0TGs/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Mit dieser Technologie will Vodafone dem Funkloch den Kampf ansagen und das Nutzererlebnis verbessern. Übrigens, wer ehr ländlicher wohnt ist nicht außen vor. Vodafone verspricht, noch bis Ende des Jahres 2018 50 ländliche Gebiete an das 5G Netz anzuschließen.

Wie schaut es bei euch aus? Wohnt ihr in Frankfurt oder Düsseldorf? Könnt ihr die Technologie dann schon nutzen oder wartet ihr gar drauf?

Teilen:

Über den Autor

Sascha Lewandowski

Die Symbiose zwischen dem Menschen und der Technik treibt mich als Informatiker an, euch das Wissen nicht nur im Consumer-, sondern auch auch um Enterprise-Bereich zu eröffnen.

3 Kommentare

  1. Kaan veröffentlicht am

    Wohne im Rhein Main Gebiet, was braucht man für einen Vertrag um in den 5G Genuss zu kommen? Ein P20 Pro habe ich auch.

    • Sascha Lewandowski
      Sascha Lewandowski veröffentlicht am

      Hey Kaan, laut unseren Informationen brauchst du da bisher nur einen Vertrag, der auch schon LTE/4G/4G+ unterstützt (was meines Wissens alle Vodafone Verträge machen (definitiv aber die RED-Tarife). Danach wirst du die schnellen Geschwindigkeiten auch spüren, wie sie sich dann endgültig zeigen, werden wir im September sehen. Besonders hilfreich wird es bei Aktionen wie Konzerten oder Fußballspielen in Arenen. Ich komme aus Düsseldorf und werde das auch eingehend testen .

  2. Andreas veröffentlicht am

    Es wäre viel schöner und auch angenehmer wenn man endlich die funklöcher beseitigen würde und ein vernünftiges Datenvolumen bereit stellen würde. Mfg Andreas

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück