Titelbild Huawei P9 Lite vs Huawei P10 Lite

Huawei P9 Lite vs. Huawei P10 Lite

Im Mai hat Huawei das P10 Lite vorgestellt. Es ist – wenn man das Huawei P8 Lite 2017 außer Acht lässt – der Nachfolger des mittlerweile rund eineinviertel Jahre alten P9 Lite. Nun, ich besitze die beiden Geräte und habe deshalb die Möglichkeit, sie zu vergleichen. Ist das P9 Lite Schnee von gestern, lohnt sich der Aufpreis des P10 Lite und was unterscheidet die beiden Geräte wirklich? All diese Fragen möchte ich im folgenden Vergleich beantworten.

Die einzelnen Testberichte beider Geräte findet ihr jeweils hier:

Technische Daten Huawei P9 Lite vs. Huawei P10 Lite

Bevor ich mit meinen persönlichen Eindrücken fortfahre, will ich zunächst die reinen technischen Daten der beiden Handys vergleichen.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)
VergleichHuawei P9 LiteHuawei P10 Lite
CPUKirin 650 (64-bit), Octa-core @ 4 x 2,0GHz + 4 x 1,7GHzKirin 658 (64-Bit), Octa-core @ 4x 2,1 GHz + 4x 1,7 GHz
RAM3 GB4 GB
ROM16 GB, microSD-Slot32 GB, microSD-Slot
Display5,2 Zoll Full HD (1080 x 1920 Pixel) IPS @ 424ppi5,2 Zoll 2,5D Full HD (1080 x 1920 Pixel) IPS @ 424ppi
Akku3000 mAh, nicht wechselbar3000 mAh, nicht wechselbar
OSAndroid 6.0, EMUI 4.1.1 (Android 7.0, EMUI 5 Update verfügbar)Android 7.0 MM, EMUI 5.1
Rückkamera13 MP, f2,0-Blende12 MP, f2,2-Blende
Frontkamera8 MP, f2,0-Blende8 MP, f2,0-Blende
Videoauflösung1920 x 1080p @ 30 fps1920 x 1080p @ 30 fps

 

Verarbeitung und Design

Das Huawei P10 Lite fährt eine neue Designlinie. Der Sprung des Aussehens im Vergleich zum Vorgänger ist merklich größer ausgefallen als bei P9 Lite seinerzeit, welches sich optisch stark am P8 Lite orientiert hat. Doch bekanntlich ist Design Geschmackssache, nicht alle Menschen finden das Gleiche schön. Ich persönlich finde vom Optischen her das P10 Lite schöner, da es abgerundeter und nicht so ’spitz‘ wie sein Vorgänger ist.

Huawei P9 Lite vs Huawei P10 Lite Vergleichsbilder (9)

P9 Lite (links) und P10 Lite (rechts)

Fakt ist aber auch, dass im neueren Modell die edleren Materialien zum Einsatz kommen. Beim Huawei P10 Lite besteht die Rückseite aus Glas und der Rahmen aus Aluminium. Der fast quadratische Fingerabdrucksensor ist in das Gehäuse eingelassen, sodass er kaum zu verfehlen ist. Das gefällt mir sehr gut, da man so ein haptisches Feedback hat, ob der Finger richtig liegt.

Huawei P9 Lite vs Huawei P10 Lite Vergleichsbilder (8)

Die Fingerabdrucksensoren des P9 Lite (oben) und P10 Lite (unten)

Beim P9 Lite setzt Huawei zwar ebenfalls auf einen Metallrahmen, jedoch ist dieser mit einer Plastikrückseite kombiniert. Das wertet das Gerät im Vergleich selbstverständlich ein wenig ab, da eine Glasrückseite viel schöner aussieht (dafür aber auch kratzanfälliger ist).

Huawei P9 Lite vs Huawei P10 Lite Vergleichsbilder (10)

Die Rahmen des P9 Lite (unten) und P10 Lite (oben)

Der Rest der Geräte ist ähnlich aufgebaut. Auf der Front befinden sich keine physikalischen Tasten und die Vorderkamera ist jeweils links der Ohrmuschel verbaut. Auf der Rückseite ist der Fingerabdrucksensor des P10 Lite etwas tiefer als der des P9 Lite platziert, die Kamera und der Blitz sind auch hier bei beiden Geräten an der gleichen Position angebracht.

Die Verarbeitung ist sowohl beim P10 Lite, als auch dessen Vorgänger ausgezeichnet. Hier habe ich nichts auszusetzen, Huawei macht hier wie gewohnt einen tollen Job!

Software

In puncto Software sind sich beide Geräte sehr ähnlich, was ja auch logisch ist, da sie beide vom gleichen Hersteller stammen. Es gibt jedoch einen wichtigen Unterschied: zwar läuft auf beiden Smartphones Android 7.0, die EMUI-Version ist allerdings verschieden. Während beim P9 Lite nach dem großen Update EMUI 5.0 operiert, ist das P10 Lite bereits mit EMUI 5.1 ausgerüstet. Doch worin besteht der Unterschied?

Dieser ist vor allem technischer Natur. Huawei hat unter der Haube gewerkelt und im Speichermanagement einiges verbessert. So soll der Speicher effektiver und besser genutzt werden, was dazu führen soll, dass das Handy auch nach einem halben Jahr noch so schnell wie bei der ersten Benutzung ist. Hier hat das P10 Lite also den Vorteil.

Eine Aktualisierung des P9 Lite auf Android O ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht geplant. Beim Huawei P10 Lite gibt es darüber noch keine bestätigten Informationen, es ist jedoch wahrscheinlich, dass dieses Modell ein Major-Upgrade spendiert bekommen wird. Allerdings hat Huawei bereits angekündigt, auf Smartphones mit EMUI 5 Funktionen von EMUI 5.1 teilweise und ohne extra Bezeichnung nachrüsten zu wollen.

Display

Die Displays der beiden Geräte unterscheiden sich nicht groß. Beide sind vom Typ IPS, lösen mit 1080 x 1920 Pixeln auf und bemessen 5,2 Zoll, woraus eine Pixeldichte von 424ppi resultiert. Hält man die Displays (in den Einstellungen beide auf „Standard“ gestellt und ohne aktivierten Augenschutzmodus) direkt nebeneinander, wird man allerdings feststellen, dass der Bildschirm des Huawei P10 Lite im Vergleich deutlich gelber als der des P9 Lite ist. Hält man die Handys jedoch nicht genau nebeneinander, fällt dieser Unterschied nicht auf.

Huawei P9 Lite vs Huawei P10 Lite Vergleichsbilder (3)

P9 Lite (links) und P10 Lite (rechts)

Aus diesem kleinen Unterschied geht allerdings hervor, dass das gleiche Bild auf dem P10 Lite betrachtet etwas lebhafter wirkt. Auf dem P9 Lite erscheinen die Farben dafür natürlicher. Was besser gefällt, muss schlussendlich jeder selbst entscheiden. Ich finde es jedoch schöner, wenn Fotos lebhaft dargestellt werden und sagt mir an dieser Stelle der Bildschirm des P10 Lite ein wenig mehr zu.

Bei der Helligkeit und der Ablesbarkeit unter Sonnenlicht sind mit bloßem Auge unter alltäglichen Bedienungen so gut wie keine Unterscheide festzustellen.

Kamera

Huawei ist bekannt für die Kamera-Leistung der Smartphones, die sie produzieren. Besonders aufsehenerregend ist die Kooperation mit dem deutschen Traditionsunternehmen Leica, die unter anderem beim P9 und P10 zu einer neueren Ära der Smartphonefotografie geführt hat.

Zwar haben weder das P9 Lite noch das P10 Lite eine Linse von Leica verbaut, die Kameraleistung ist jedoch trotzdem für die Preisklasse sehr gut! Während im P9 Lite eine 13 Megapixel f2,0-Blende verbaut ist, kommt im P10 Lite eine 12 Megapixel f2,2-Blende zum Einsatz. Das klingt auf den ersten Blick nach weniger Fotoqualität, wer sich mit der Materie jedoch ein wenig auseinandersetzt, weiß, dass die reine Megapixelanzahl wenig aussagt.

Auch in diesem Punkt muss ich wieder sagen: der Unterschied ist nicht groß. Man erkennt nicht auf den ersten Blick, ob ein Foto vom P9 Lite oder P10 Lite stammt. Erst bei genauerem Hinsehen und zoomen wird man dann einen leichten Qualitätsunterschied zugunsten des P10 Lite feststellen. Hier sind die Details doch ein wenig besser und die Farben kräftiger dargestellt. Videos können auf beiden Smartphones in maximal Full HD aufgenommen werden, auch hier finde ich die Ergebnisse des P10 Lite gelungener. Doch am besten schaut ihr euch einfach selbst ein paar Beispiele an.

Originalaufnahmen P9 Lite | Originalaufnahmen P10 Lite

Originalaufnahmen P9 Lite | Originalaufnahmen P10 Lite

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Performance

Wie sieht es mit der alltäglichen Performance bei den beiden Handys aus? Ist das Huawei P10 Lite merklich schneller als sein Vorgänger oder hat sich in diesem Bereich kaum etwas verbessert?

Grundsätzlich will ich erst einmal anmerken, dass ich in diesem Bereich sehr vom P9 Lite angetan bin. Das Handy ist nun schon über ein Jahr alt, rennt aber noch immer wie gewünscht. Sicher ist es nicht mehr wie am ersten Tag, aber diese klassische ‚Krankheit‘, dass das Handy nach einem halben Jahr nur noch ruckelt und ewig braucht, um simple Eingaben zu bearbeiten, die noch vor wenigen Jahren fast jeden Hersteller – mit Ausnahme der Nexus-Geräte – betroffen hat, ist verschwunden! Apps öffnen fix und auch wenn viele Anwendungen parallel ausgeführt werden, hängt sich das Gerät nicht auf.

Das P10 Lite ist um einiges jünger und so verwundert es nicht, dass im direkten Vergleich dieses die Nase etwas vorne hat, was die Geschwindigkeit angeht. Im Alltag ist der Unterschied jedoch kaum zu bemerken.

Mit EMUI 5.1 hat Huawei – wie unter dem Punkt „Software“ bereits erwähnt – auch am Speichermanagment gearbeitet. Dieses soll sich auch auf die langfristige Performance auswirken und so ist es durchaus möglich, dass das P10 Lite in einem Jahr vielleicht einen klein wenig geringeren Leistungsverlust als das P9 Lite zum jetzigen Zeitpunkt hat. Trotzdem ist für mich der entscheidende Punkt, dass die Bedienung im Alltag bei beiden Geräten flüssig läuft.

Bei aufwendigen mobilen Spielen wie Asphalt 8 ist die Performance der Geräte ebenfalls vergleichbar. Es ist durchaus möglich, dass das P10 Lite vielleicht mal 55 fps anstelle von 50 fps beim P9 Lite bietet, aber groß bemerkbar ist dieser Unterschied nicht.

Bei AnTuTu Benchmark erreicht das Huawei P9 Lite eine Punktzahl von 55161, während das P10 Lite auf 57905 Punkte kommt und damit nur ein bisschen besser abschneidet.

 

Akku

Akkulaufzeit

Wie sieht es bei den beiden Konkurrenten mit der Ausdauer der Batterie aus? Fakt ist, dass dieses Thema in der letzten Zeit in seiner Popularität gestiegen ist und nun einen der wichtigsten Entscheidungsgründe bei der Smartphonewahl darstellt.

In meinem Vergleich hat hier das P10 Lite klar die Nase vorne gehabt, obwohl in beiden Handys ein 3000 mAh Akku verbaut ist. Bei etwa gleicher Laufzeit und ähnlicher Benutzung war bei meinem P10 Lite das Display rund eine Stunde länger aktiviert. Zum Vergleich zwei Screenshots, auf denen dieser Sachverhalt gut abzulesen ist.

Akkulaufzeit Huawei P9 Lite EMUI 5

P9 Lite: 16h24min angeschaltet, davon 4h6min DOT

Akkulaufzeit Huawei P10 Lite 1

P10 Lite: 16h43min angeschaltet, davon 5h5min DOT

Trotz dessen ist es kein Problem, mit beiden Geräte bei normaler Nutzung durch den Tag zu kommen. Man muss weder beim P9 Lite, noch beim P10 Lite ständig eine Powerbank bei sich tragen und das Gerät alle paar Stunden neu aufladen.

Akkuladezeiten

In puncto Ladezeit hat das P10 Lite einen unschlagbaren Vorteil: Huawei Quick Charge. Mit dem speziellen Ladeverfahren wird das Gerät extrem schnell – insbesondere in den unteren Akkubereichen – aufgeladen und siegt ganz klar gegen das P9 Lite, welches auch mit einem 5V/2A-Netzteil deutlich länger am Strom hängen muss, um die gleiche Energie aufzunehmen.

In meinem Test habe ich beide Geräte von fünf auf 95% aufgeladen und die Zeit gestoppt. Die Ergebnisse sind:

  • Huawei Quick Charge (9V/2A), P10 Lite, 5-95%, 1 Stunden und 27 Minuten
  • herkömmliches Netzteil (5V/2A), P9 Lite, 5-95%, 2 Stunden und 32 Minuten

Sonstiges

Fingerabdrucksensor

Zur Vorstellung des Huawei P10 und P10 Plus gab es großes Entsetzen: der Fingerabdrucksensor der Geräte ist auf die Vorderseite gerutscht – des einen Leid, des anderen Freud‘. Beim kleinen Bruder des Flaggschiffs ist man sich jedoch treu geblieben und hat die beliebte Entsperrmethode auf der Rückseite belassen.

Demzufolge sind das P9 Lite und das P10 Lite, was den Fingerabdrucksensor angeht, nicht sehr unterschiedlich. Die wohl markanteste Neuerung beim P10 Lite ist die Tatsache, dass der Sensor in die Rückseite eingelassen wurde und das Handy an dieser Stelle etwas dünner ist. So erkennt man ihn schneller, wenn man das Gerät in der Hand hat und rückseitig entsperren will.

Im direkten Vergleich fällt auf, dass der Sensor des P10 Lite das Smartphone deutlich schneller als der des P9 Lite entsperrt. Die Zuverlässigkeit der beiden Sensoren ist gleich gut. Der Abdruck wird fast immer beim ersten Mal erkannt, wenn man nicht gerade extrem verschmutzte oder nasse Hände hat.

Lautsprecher

Die Entscheidung, welches der beiden Handys den besseren Lautsprecher hat, ist mir sehr schwer gefallen und ohne direkten Vergleich nicht möglich. Also habe ich einfach Dream it possbile auf beiden Geräten gleichzeitig angemacht und abwechselnd die Lautstärke eines der beiden Handys auf null gestellt, um einen direkten Vergleich zu haben. Das Ergebnis ist, dass sich der Sound leicht unterscheidet – ich kann hier aber beim besten Willen keinen Sieger finden. Auch bei der Lautstärke unterscheiden sich die Geräte nicht hörbar, denn beide sind wirklich ausreichend laut.

Gewappnet für die Zukunft?

Ein Smartphonekauf ist oft mit der Angst verbunden, dass das erworbene Gerät möglicherweise schon in kurzer Zeit nicht mehr aktuell sein könnte. Grundsätzlich ist es selbstverständlich richtig, dass sich der Markt stetig weiter entwickelt und es nach spätestens einem halben Jahr immer ein neues Modell geben wird, welches dem Vorgänger technisch überlegen ist.

Ich kann euch jedoch beruhigen und guten Gewissens sagen: sowohl mit dem Huawei P10 Lite, als auch dem Huawei P9 Lite werdet ihr auch in einigen Jahren noch gut arbeiten können. Beide Geräte haben zwar keine Highend-Spezifikationen, aber diese braucht es nicht zwingend, damit ein Handy auch nach längerer Zeit noch zuverlässig arbeiten kann. Wichtig ist, dass man das Handy ordentlich pflegt, sprich unnütze Apps und Dateien löscht und vielleicht auch ein Mal im Jahr einen Werksreset durchführt und alle Apps dann neu installiert. Das hält das System fit und beugt „Überalterung“ vor.

Lediglich beim Thema Updates sollte man sich darauf einstellen, dass das P9 Lite wohl keine neue Android Version mehr bekommen wird und Nougat das neueste verfügbare System bleiben wird. Beim P10 Lite wird es wohl noch ein Major-Update auf Android O geben, danach wird aber auch hier Schluss sein. Sollten große Sicherheitslücken auftauchen, ist aber davon auszugehen, dass Huawei diese trotzdem patchen wird.

Fazit

Am Ende ist noch wichtig zu erwähnen, wie viel die Smartphones jeweils kosten. Das Huawei P9 Lite ist auf Amazon derzeit zu einem Preis ab 210 Euro zu haben*, was definitiv eine Ansage ist. Jedoch gibt es das Gerät öfter in Aktionen zu haben, manchmal sogar für weniger als 200 Euro, also haltet bei Interesse die Augen nach solchen Angeboten offen! Das P10 Lite ist für rund 280 Euro erhältlich*, kostet also deutlich mehr als sein Vorgänger.

Ob sich der Mehrpreis angesichts der leichten Vorteile wirklich lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Fakt ist auf jeden Fall, dass das P10 Lite eher Evolution statt Revolution (oder wenigstens Revolte) ist. Die Performance ist ein klein wenig besser, der Akku hält länger und die Kamera schießt schönere Fotos. Auch wird es alles Voraussicht nach noch offizielles Android O erhalten und unterstützt Quick Charge, was nicht zu unterschätzen ist. Das P9 Lite ist in zwar in den eben genannten Kategorien etwas schlechter, jedoch noch immer ein großartiges Handy, mit dem man auch in einem Jahr noch Spaß haben wird und welches deutlich günstiger ist.

*: Amazon Affiliate Link (mit einem Kauf unterstützt du uns mit einem kleinen Beitrag. Dein Einkauf bei Amazon wird dadurch nicht teurer.)

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.