Wir alle lieben unsere Smartphones. So sehr, dass wir ständig gespannt auf Neues sind. Neue Funktionen, neue Entwicklungen, neue Leaks zukünftiger Geräte. WIr freuen uns über Updates, Updates, Updates. Und längst ist unser Smartphone zum Begleiter in allen Lebenslagen geworden. Facebook, Google, WhatsApp, die täglichen Nachrichten, die neuesten Hits mit Spotify und natürlich auch die Navigation unterwegs.

All das ist super! Obwohl es erst seit 10 Jahren das moderne Smartphone gibt, kann ich mir schon kaum noch vorstellen, wie es ohne geht. Für meine Kids, die damit wie selbstverständlich aufwachsen, ist dies wahrscheinlich komplett undenkbar. Wahrscheinlich wirkt die Zeit vor dem Smartphone-Zeitalter für sie wie die Steinzeit.

Allerdings war ich dann heute doch etwas geschockt erstaunt, als ich etwas über die Smartphone Nutzung während des Autofahrens las.Demnach nutzt immer noch etwa die Häfte das Smrtphone im Auto ohne Freisprecheinrichtung. Jeder sechste schreibt Textnachrichten und jeder vierte bedient das Navi.
Obwohl das Verbot jetzt bereits seit einigen Jahren gilt und auch die Bußgelder angehoben wurden, scheint es für viele immer noch eine Selbstverständlichkeit zu sein, das Smartphone auch im Auto zu benutzen.

Finde ich persönlich erschreckend! Denn wir wissen – ja verdammt, wir WISSEN – dass damit ein deutliches Risiko einhergeht. Aber hey, natürlich kann UNS das nie passieren. Wir sind erfahren. Wir haben das im Blick. Der moderne Smartphone-Nutzer ist natürlich Multitaksing-fähig.

Bullshit!

Ich hatte vor einer ganzen Weile zu diesem Thema schon einmal berichtet, als die Polizeit Lausanne einen ziemlich eindrucksvollen, schockierenden, aufrüttelnden Clip zur Smartphone Nutzung im Straßenverkehr veröffentlicht hat.

Und natürlich gab es da dann auch die ganz Schlauen, die mir erzählt haben, dass das alles unrealistisch ist. Okay, das hatte man sich scheinbar auch an anderen Stellen anhören müssen. In Südafrika hat man dies wohl zum Anlass genommen, einfach die Aufnahmen aus öffentlichen Überwachungskameras zu nehmen und zusammenzuschneiden.

Das Video wird auf YouTube übrigens auch gerne mit Titelns wie “KRASS LUSTIGE FAILS” veröffentlicht. Wie lustig das ist, stelle ich dann hier mal in Frage. Beziehungsweise fragt euch doch selber mal, ob euch das nicht schon mal passiert ist. Vielleicht war es “nur” ein anderer Passant, den ihr angerempelt habt. Vielleicht ist es beim nächsten Mal die Straßenlaterne oder eben auch der Bus.

Warum erzählt der uns das alles, fragen sich vielleicht diejenigen, die nach dem zweiten “lustigen Video” immer noch weiterlesen. Ganz einfach. Morgen findet eine länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion mit dem Titel „sicher.mobil.leben“ statt. Vermehrte Kontrollen, aber auch Aufklärung. Ich finde das gut!

Unter dem dazugehörigen Hashtag findet sich dann auch das Video zur Aktion, dass uns “Theo’s Sekunde” zeigt.

Auch ich bin viel mit dem Auto unterwegs. Ebenso meine Frau mit unseren Kids. Ich möchte nicht, dass sie irgendwann einem Theo begegnen. Einem von zwei, die während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung telefonieren, einem von sechs, die lieber eine WhatsApp verschicken, als auf den Straßenverkehr zu achten!

Seid bitte nicht wie Theo!!!

 

 

 

Teilen:

Über den Autor

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere