HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen Header

Mit der HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen und Schwimmen im Meer

Vor 4 Wochen gab es hier den ausführen Test- und Erfahrungsbericht zur neuen HUAWEI Watch GT 3 Pro. Das neueste Modell der Watch GT-Reihe gefällt mir weiterhin sehr gut. Und wie schon im Test-Fazit erläutert, hat die GT 3 Pro die Watch 3 Pro aktuell bei mir als Smartwatch abgelöst.

Was noch fehlte und was ich schon vor 4 Wochen angekündigt hatte, war der Test des Tauchmodus. Bzw. vor allem auch das Testen der Wasserfestigkeit in Salzwasser. Hierzu gab es auch von eurer Seite bereits einige Nachfragen.
Denn die HUAWEI Watch GT 3 Pro ist nicht nur IP68-zertifiziert und wasserdicht bis 5 ATM, sondern sie erfüllt auch die Anforderungen der Norm DIN EN 13319 für Tauchzubehör. Und das sollte dann eben auch bedeuten, dass man sie ordentlich im Meerwasser und im Sand nutzen kann. Um das wirklich zu testen, hatte ich 2 Wochen ausgiebig Gelegenheit auf den kanarischen Inseln.

HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen

HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen

Um es gleich vorweg zu nehmen, das Tauchen kam beim Testen leider etwas kurz. Das lag nicht am Willen, sondern am Wetter. Es war ungewöhnlich windig und es herrschte teils sehr starker Wellengang. Schön für die Surfer, ganz schlecht zum Schnorcheln.
Trotzdem bin ich dann doch das ein oder andere Mal – unter den wachsamen Blicken von „Baywatch Fuerteventura“ 😉 – abgetaucht. Zu sehen gab es dann zwar leider nix bei den Verhältnissen, aber darum geht es euch ja auch nicht. Ich hätte es allerdings schön gefunden und euch gerne noch mit der ein oder anderen Unterwasseraufnahme mit dem Mate 40 Pro beglückt.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Im Ergebnis hatte ich dann recht viele kleine, kurze Tauchgänge. Maximal kam ich auf etwa 2 m Tiefe.

HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen

Ich hatte ja bereits im Testbericht geschildert, dass mir die Messgenauigkeit der Tiefe bereits – oder gerade – bei geringen Tiefen positiv aufgefallen war. Hier habe ich im Urlaub dann im Hotelpool auch nochmal „getestet“. Und tatsächlich stimmten die angezeigten Tauchtiefen jeweils mit den tatsächlichen Tiefen an diesen Stellen absolut überein.
Zumindest bis zu 3 m Tauchtiefe kann ich somit der Watch GT 3 Pro hinsichtlich der Genauigkeit ein absolutes Lob aussprechen.

HUAWEI Watch GT 3 Pro Meerwasser-Dauertest

So ganz zufrieden war ich allerdings noch nicht. Denn schließlich wollte ich die Watch GT 3 Pro schon intensiv im Meer testen. Als dann zu dem Wellengang auch noch ungünstige Gezeiten – die übrigens sehr gut auf der Watch GT 3 Pro dargestellt werden – dazukamen, wurde das mit dem Schnorcheln im Meer unmöglich. Rigorose Rettungsschwimmer pfiffen mich hier gnadenlos zurück, sobald ich ins tiefere Wasser wollte.

Aber wonach viele von euch ja konkret fragen ist nicht der Tauchmodus, sondern vielmehr die Wasserfestigkeit der Watch GT 3 Pro im Hinblick auf Meerwasser. Also habe ich mich aufgemacht zu einem ausgiebigen Tag im Meer.

Nach ausgiebigem Planschen habe ich dann auch eine Schwimmeinheit eingelegt. Eine halbe Stunde bin ich von Baywatch-Turm zu Baywatch-Turm – die heißen in Spanien übrigens gar nicht Baywatch, sondern Emerlan – geschwommen. Insgesamt verbrachte ich allein an diesem Tag etwa 2 Stunden im Meer. Und die Watch GT 3 Pro lief weiter.

Lediglich als ich mir am nächsten Morgen die Trainingsergebnisse anschaute, war ich etwas verwirrt. Hier sieht es eher so aus, als ob ich betrunken versucht hätte die Strandbar zu finden.

Tatsächlich habe ich etwa alle 200 m beim Schwimmen kurz innegehalten und die Anzeige auf der Watch GT 3 Pro gecheckt. Dabei hat auch das GPS immer schön angezeigt, dass es die Position gefunden hat.

Die Screenshots mit der Aufzeichnung sagen da allerdings etwas anderes – wie deutlich zu erkennen ist.

So sehr ich auch finde, dass man das GPS bei der GT 3 Pro nochmal optimiert hat, muss ich hier für die Nutzung beim Schwimmen doch jetzt ein „Aber“ aussprechen.

HUAWEI Watch GT 3 Pro IP68 Härtetest

Nachdem sich die GT 3 Pro also durchaus beim (leichten) Tauchen und auch bei der intensiven Nutzung im Meerwasser bewährt hat, wollte ich es jetzt wirklich wissen. Denn die IP68-Zertifizierung ist ja nicht nur eine Zertifizierung der Wasserfestigkeit, sondern auch gegen das Eindringen von Schmutz.

Also habe ich nun wirklich die Smartwatch nicht mehr geschont – im Gegenteil.

Angefangen habe ich noch damit, sie einfach nur im trockenen, feinen Sand zu benutzen und zu vergraben. Das führte zwar dazu, dass die Schließe sich nicht mehr bedienen ließ, da der feine Sand den Mechanismus blockierte, aber ansonsten gab es nach 2 Tagen keine Anhaltspunkte, dass die GT 3 Pro der Sand irgendwie interessierte.

Also ging ich noch weiter und versenkte die HUAWEI Watch GT 3 Pro im wahrsten Sinne des Wortes am „Meeresgrund“.

HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen

Ok, der Meeresgrund lag dabei natürlich nah am Strand. Aber der Seegang sorgte recht schnell dafür, dass die Uhr im Sand versank und vollständig dem Sandboden und dem Meer ausgesetzt war.

Aber auch das schien der Smartwatch nichts auszumachen. Nach etwa 30 Minuten reichte ein (sehr) ordentliches Ausspülen im Wasser und die Uhr ließ sich wieder anziehen und problemlos nutzen.

Mein Fazit und wichtige Hinweise

Wie ihr an dem Erfahrungsbericht seht, bin ich hinsichtlich des Testens immer „mutiger“ geworden. Letztlich hat die HUAWEI Watch GT 3 Pro jedoch alles, was ich mit ihr angestellt habe, überstanden.

Ganz wichtig bei der Nutzung im Salzwasser ist – und das gilt übrigens auch für Chlorwasser – dass ihr die Uhr nach der Nutzung mit Süßwasser gründlich ausspült. Jeder Taucher kennt das: nach dem Tauchgang wird die Ausrüstung ebenfalls in Süßwasser gereinigt. Nur so wird die Langlebigkeit auch sichergestellt. Gleiches gilt logischerweise also auch für die HUAWEI Watch GT 3 Pro.
Ich habe diese jedes Mal nach der Nutzung im Meer ordentlich mit Süßwasser abgespült, bzw. abends in Wasser „eingelegt“. Ebenso habe ich regelmäßig den „Trocknen“-Modus der Uhr genutzt.

HUAWEI Watch GT 3 Pro Tauchen

Im Ergebnis läuft die HUAWEI Watch GT 3 Pro jetzt seit 2 Monaten und diverser Nutzung im Chlorwasser-Pool, sowie sehr ausgiebiger Nutzung im Meerwasser und schon extremer „Sand-Testung“ weiterhin problemlos. Es gibt weder Probleme bei der Nutzung, noch sichtbare Spuren an der Hardware, die das intensive Testen hinterlassen haben könnten.

Somit kann ich der HUAWEI Watch GT 3 Pro eine echte Robustheit bescheinigen. Und auf die Frage, ob man die Smartwatch auch im Meer verwenden kann, kann ich – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – mit einem ganz klaren JA antworten.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

5 Kommentare

  1. Chipo 23. Juli 2022
    • Marco 23. Juli 2022
  2. Chipo 23. Juli 2022
  3. Jo 24. Juli 2022
  4. Pruckmair Anton 25. Juli 2022

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.