Nach der überragenden Vorstellung des neuen Flaggschiff Huawei P8 und seinen Brudermodellen P8 max sowie P8 Lite hat war das Netz voll mit Informationen zum eventuell kommenden Nexus Gerät von Huawei. Vor allem die Frage

Wird das Huawei Nexus einen Kirin SoC haben?

beschäftigte uns und andere Tech-Seiten.

Die neusten Informationen deuteten ja darauf hin, dass das potenzielle Huawei Nexus auf einen Chipsatz von Qualcomm setzt. Hierzu gab es einige Spekulationen, die diesen Schritt begründen sollen. Heute werden diese Spekulationen von einem neuen Gerücht angefeuert. Huawei soll an einem eigenen Betriebssystem, namens KirinOS, für Smartphones und Tablets speziell für Kirin SoCs planen. So weit hergeholt das auch klingt, wäre dies in der Tat ein wichtiger Grund, da man die Kirin Quellcodes nicht offen legen müsste.

KirinOS

Dass Huawei einen eigenen Weg gehen will, ist auch nichts grundlegend neues. Hat man doch mit der hauseigenen EMUI schon eine sehr stark angepasste Nutzeroberfläche für das Android Grundgerüst auf seinen Geräten. Grundsätzlich gibt es aus der gesamten Branche gerade den Wunsch nach mehr Eigenständigkeit, was das OS betrifft. Viele Hersteller erwägen gerade sich etwas unabhängiger vom Internet-Riesen Google zu machen.

Doch was dürfen wir, falls die Gerüchte denn stimmen, überhaupt von einem eigenem Huawei Betriebssystem erwarten. Eine Frage, die man noch schwer beantworten kann. Zum einen wird ein speziell auf die Chipsätze angepasste Software natürlich dazu beitragen die volle Leistungsfähigkeit und Potenziale aus den Chipsätzen entfalten zu können. Zum anderen könnte der Hersteller viel tiefer ins System eingreifen und Anpassungen vornehmen ohne auf Schwierigkeiten seitens Google oder den Open-Source Gedanken zu stoßen. Vielleicht möchte Huawei es auch nur Apple gleich tun und den Ansatz

Wer eigene Hardware produziert, sollte auch eigene Software dazu machen

verfolgen. Da aber nichts konkretes bekannt ist, ist es müssig darüber zu spekulieren.

Dennoch wäre es ein ganz interessanter Schritt von Huawei ein eigenes OS für seine Geräte zu erstellen, sind doch andere Größen wie Samsung oder Jolla Phone schon an solchen Entwicklungen gescheitert. Ebenso ist ungewiss ob das überhaupt erfolgreich wäre, da Android als unangefochtene Nummer 1 weltweit etabliert ist und dadurch kaum Spielraum für Alternativen da ist.

Wir sind zum aktuellen Zeitpunkt, ohne weitere Informationen zu haben, mehr als skeptisch ob ein solcher Weg zielführend ist. Besonders im westlichem Raum könnte eine Abkehr von Android eher kontraproduktiv sein.

Wie seht ihr das? Wäre ein Huawei Smartphone mit eigenem OS für euch eine Option? Schreibt es uns doch in den Kommentaren.

via

Teilen:

Über den Autor

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

12 Kommentare

  1. Vincent Höcker veröffentlicht am

    Gab es nicht schon einmal ein ähnliches Gerücht? Und meinte Richard Yu dann nicht, ein Betriebssystem zu schaffen wäre leicht, aber ein Ökosystem aufzubauen sehr schwer?

    Jedenfalls würde ich davon nicht viel halten. EMUI ist cool, aber Android sollte schon im Kern sein.

  2. Sarah77 veröffentlicht am

    Dem schließe ich mich an. Ob so eine Strategie in China machbar ist, weiß ich nicht. Vielleicht wäre es dort möglich, weil Google da verboten ist aber international baut alles zu sehr auf dem PlayStore auf, sodass Huawei zumindest außerhalb Chinas ohne Android kaum eine Chance hätte.
    Wie schon im Artikel geschrieben, hat das nicht mal Samsung geschafft und zwei OS zu unterstützen ist wirtschaftlich bestimmt nicht sinnvoll.

  3. Rohan veröffentlicht am

    Das unnötig rausgeworfene Geld für ein “just another OS” sollten Sie lieber in die Pflege der Produkte auf dem Markt lenken.

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Wie schon an anderen Stellen geäußert, befürchten wir, dass das P6-U06 (internationale Version) leider kein Offizielles EMUI 3 Update mehr erhalten wird.

    • Alex veröffentlicht am

      Gar nicht, es ist vor kurzem das P8 in die Läden gekommen… Wozu sollte HUAWEI da Zeit und Geld investieren?
      Selbst Samsung und Apple machen das nicht.

    • Garrus veröffentlicht am

      Im europäischen oder sogar US Raum wird sich ein eigenes Huawei OS nicht durchsetzen. In Asien und Schwellenländer könnte das aber gehen, da Google und seine Play Dienste dort sowieso nicht genutzt werden. Ich persönlich bin mit EMUI sehr zufrieden. Es muss da nichts neues her.

      Bzgl. Quellen verstehe ich deine Frage nicht. Die Quelle ist doch unten eindeutig verlinkt?

  4. countrytom veröffentlicht am

    Howdy,

    machen die jetzt einen auf Samsung? Dort läuft ja Tizen super!!!!! (lol. lol.). Finde die Idee ansich nicht schlecht, wenn denn auch Android-Apps laufen. Aber an 1. Stelle sollte man an bestehende Kunden denken (damit auch später wieder Geräte der Marke kaufen) u. das macht so gut wie kein Hersteller! (komisch das es trotzdem funktioniert z.B. Samsung trotz schlechtem Service wirds immer noch in Massen gekauft, wir sind hier ld. überwiegend Herdentiere ) Meine M.: Üsichtliches Portfolio der Geräte, und zeitnahes stopfen von Sicherheitslecks in der Software, (nicht unbedingt sofort neueste Android-Version). Aber in Zukunft wird es auch Huawei etwas schwierigerhaben, da Xiaomi jetzt auch in Europa anständig Fuss fassen will. Also Huawei noch ein bisschen nachdenken u. dann weiter nach Vorne.

    Gruß Thommy

  5. Markus veröffentlicht am

    Ohne mich! Schon Amazons verstümmeltes Android “Fire-OS” ist ein Musterbeispiel an DRM-verseuchter Inkompatibilität und wäre ohne die künstliche Beatmung seitens Amazon schon längst in der Versenkung verschwunden, wo es eigentlich auch hingehört …

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück