36 Grad und es wird immer heißer… Ja, verdammt, mir rinnt die Soße den Rücken runter und dann kommt dann auch noch so ein Update fürs Mate 10 lite um die Ecke. Das auch noch regelmäßig jeden Monat. Kann man sich also drauf einstellen, dass Juli und August auch noch so ein Ding kommt. Boah, echt jetzt? Bei dem Wetter, mit der Klimaerwärmung wird’s doch nicht besser und da haut HUAWEI auch noch regelmäßig für alle Geräte Sicherheitsupdates raus und EMUI 9.1 und Android Q ist auch noch angekündigt. Mann, ey. Das nervt so. Können die nicht nur alle drei Monate und nur für die Top Modelle Updates bringen?

Wer jetzt denkt, ich hab nen Sonnenstich! Ja, könnte sein, ist es aber nicht. Es war hier einfach mal ein bisschen Sarkasmus. Ich hoffe, nein ich weiß, ihr als regelmäßige HUAWEI.blog Leser könnt damit umgehen. Natürlich wird es auch wieder ein paar Einzelne geben, die das überhaupt nicht witzig finden und mich am liebsten wieder in die Grundschule schicken würden, aber hey: Is mir egal. Es hat 34 Grad draußen und ich schreib hier nach Feierabend für EUCH einen Artikel für ein Update für EUER Gerät. BITTE! 😉

Das waren erstmal die guten Nachrichten. Die schlechten Nachrichten. Das Mate 10 lite wird kein Android Pie bekommen, deswegen wird es auch kein EMUI 9.1 geben und schon gar nicht Android Q. Schade, aber das ist nunmal so. Ich kann übrigens persönlich nix dafür. #Justsaying 😉

Bei dem Update handelt es sich um Android Oreo mit EMUI 8.0. Es ist 128 MB groß und trägt die Bezeichnung

RNE-L01 8.0.0.343(C432)

Das Firmware Update kommt OTA, je nach Handy Vertrag kann man diesen auch via mobile Daten laden. Achtet hierbei immer auf die Größe des Updates und euer zur Verfügung stehendes mobiles Datenvolumen. (Lesetipp: Alles was man über HUAWEI Firmwares Updates wissen muss). Sofern ihr eure Daten nicht via Cloud sichert, solltet ihr eine manuelle Datensicherung mit der ebenfalls HUAWEI eigenen Datensicherungsapp durchführen. 

CHANGELOG

Changelog

Liste der Änderungen

Diese Aktualisierung verbessert die Systemsicherheit mit Hilfe von Google-Sicherheitspatches.

[Sicherheit]

Integriert im Juni 2019 veröffentlichte Sicherheitspatches für eine verbesserte Systemsicherheit.

Weitere Informationen zur Sicherheit der EMUI-Systemaktualisierungen von Huawei finden Sie auf der offiziellen Huawei-Website:
Https://consumer.huawei.com/de/support/bulletin/2019/6/.

Hinweise zur Aktualisierung:

  1. Ihre persönlichen Daten werden durch die Aktualisierung nicht gelöscht. Wir empfehlen Ihnen dennoch, wichtige Daten vor dem Aktualisieren zu sichern.
  2. Sollten während der Aktualisierung Probleme auftreten, rufen Sie die Kundenhotline von Huawei an oder besuchen Sie ein Kundenservice-Center von Huawei.

Sobald ein Update ausgerollt ist, werden in den ersten 24 bis 48 Stunden nur ein Prozent der aktivierten Geräte versorgt. Dies dient dazu, dass Google zunächst die Geräte Check-ins beobachtet und auf Fehler prüfen kann. Planmäßig werden Updates innerhalb eines Zeitraumes von ein bis zwei Wochen vorgenommen.
Eine Komplettversorgung aller in Frage kommenden Geräte wird in Schritten von 25 % über 50 % bis hin zu 100 % durchgeführt.

Das kann dann halt auch mal bis zu acht Wochen dauern.

Habt ihr das Update schon bekommen, habt ihr zu einem anderen Gerät ein Update bekommen? Ja!? Dann schickt uns doch bitte Screenshots, entweder per Email, oder in unsere Facebook Community. Vielen lieben Dank! <3

HUAWEI.blog
HUAWEI.blog
Entwickler: HUAWEI.blog
Preis: Kostenlos
Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

8 Kommentare

  1. Pingback: Magra consolazione per il Huawei Mate 10 Lite, patch 343 ma non EMUI 9.1 - Siti Web > Notizie di Marketing e comunicazione

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Auszug aus dem Artikel:

      “Sobald ein Update ausgerollt ist, werden in den ersten 24 bis 48 Stunden nur ein Prozent der aktivierten Geräte versorgt. Dies dient dazu, dass Google zunächst die Geräte Check-ins beobachtet und auf Fehler prüfen kann. Planmäßig werden Updates innerhalb eines Zeitraumes von ein bis zwei Wochen vorgenommen.
      Eine Komplettversorgung aller in Frage kommenden Geräte wird in Schritten von 25 % über 50 % bis hin zu 100 % durchgeführt.

      Das kann dann halt auch mal bis zu acht Wochen dauern.”

        • Marco
          Marco veröffentlicht am

          Das Mate 10 Lite wird kein Upgrade auf Android 9 erhlaten. Somit wird es auch nicht EMUI 9 erhalten und somit folglich auch nicht EMUI 9.1.

          • Avatar
            Michael G. veröffentlicht am

            Verstehen kann, oder muss ich es nicht.
            Die Hardware ist mehr als potent für Pie.
            Würde dem Mate 10 lite gut zu Gesicht stehen emui 9 zu bekommen, dann hätte Huawei noch ein Gerät im Einsteigersegment mit aktuellem os

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere