Ab morgen, den 25. Mai 2018 gilt unsere neue Datenschutzerklärung. Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist ja momentan in aller Munde und die Ressonanz aus dem Internet tendiert von “is mir egal” bis hin zu “wir werden alle sterben”. Ich für meinen Teil hab mir gedacht, dass es die neuen Datenschutzbestimmungen umzusetzen gilt, denn zum einen finde ich die Intention der Verordnung gut, nämlich den Schutz personenbezogener Daten, sprich deiner, meiner, unserer Daten. Jeder meint immer (mich eingeschlossen), “was sollen sie schon großartig mit meinen Daten anfangen, ich bin doch langweilig und habe nichts zu verbergen”. Wenn man dann aber mal ein wenig genauer nachdenkt oder vielleicht sogar mal über sich selbst recherchiert ,was denn jetzt schon alles über einen gespeichert wird, dann kann einem Angst und Bange werden.

Stellt euch vor, dass eure Suchanfragen, eure besuchten Websiten, ja sogar die besuchten Orte im Real Life auf Servern gespeichert sind. Dann stellt euch vor, dass auch das was ihr in Whatsapp schreibt oder jemanden persönlich im Vertrauen sagt auch auf irgendeine Art und Weise mitgehört und gespeichert wird.

Spätestens hier sollte jeder von uns sagen: “Nein, ich möchte das nicht!”, und genau setzt auch die neue DSGVO an. Es sind eure Daten und ihr könnt bestimmen was damit geschieht.

Eben aus diesem Grunde, aber natürlich auch, weil erhebliche Bußgelder drohen und man auch irgendwie nie von diesen fiesen Abmahnanwälten gefeit ist (ja ich spreche aus Erfahrung, aufgrund eines Fehlers einer meiner Autoren, habe ich schon mal einen vierstelligen Betrag zahlen müssen. Schnee von gestern, aber die Gefahr bleibt), haben wir auf HUAWEI.blog die DSGVO nach bestem Wissen und Gewissen umgesetzt.

Ihr könnt jetzt selber entscheiden, ob ihr eure Daten freiwillig, zum Beispiel beim Abgeben eines Kommentares herausgeben wollt. Desweiteren könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr Tracking Cookies z.B. von Google Analytics oder Adsense annehmen wollt.

Alle nicht abwählbaren Tracking Codes (zum Beispiel auch die von Google Schriftarten) wurden von uns entfernt.

Diejenigen unter euch, die unseren Newsletter beziehen (und ich hoffe bisher immer zu eurer Zufriedenheit ;)), haben schon damals doppelt bestätigt, dass sie diesen auch beziehen wollen. Solltet ihr diesen nicht mehr beziehen wollen habt ihr in der Email (also im Newsletter) die Möglichkeit diesen mit nur einem Klick abzubestellen. Alle Daten von Usern, die den Newsletter abbestellt haben, werden zu gegebener Zeit gelöscht.

Diese Umsetzung hat viel Zeit und auch ein wenig Geld in Anspruch genommen und hat auch ein Opfer gefordert. Wir haben honornews.de als eigenständigen Blog aufgeben müssen und in dafür hier in HUAWEI.blog integriert. Aber dazu habe ich hier schon was geschrieben.

Zum Abschluss noch kurz ein Wort, wie ihr es von uns gewohnt seid, bieten wir euch nicht nur Service, Info und News rund um die Themen HUAWEI und honor, sondern schauen auch, dass eure Daten bestmöglich geschützt sind. Wir haben kein Interesse an euren Daten und wir werden diese auch nie zu irgendwelchen Zwecken weitergeben. Versprochen!

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

2 Kommentare

  1. Avatar
    Peter veröffentlicht am

    Super, dann kann ich ja immer alle cookies ablehnen klicken. Praktisch, keine Werbung, kein Tracking, keine Cookies, top. Solltet am besten nur die Option keine cookies speichern als feste Option einschalten, dann müssen die User erst gar nicht überlegen. Hoffe beim Kommentar werden keine zusätzlichen Daten gespeichert, hab vorher ja extra gesagt das nichts gespeichert werden soll.

    • Marco
      Marco veröffentlicht am

      Da wir wissen, dass unsere User in der Lage sind gut selber nachzudenken, überlassen wir ihnen – auch mit der DSGVO – die Wahl und geben gar nix vor.
      Ebenso wie Du lesen solltest, bevor Du Kommentare abgibst. Denn für einen Kommentar musst Du aktiv folgendem zustimmen:
      “Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse, Ihre IP Adresse sowie den Inhalt, damit wir die Kommentare auf unsere Seite auswerten können. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite der Datenschutzbestimmungen.”

      Was nützt eine DSGVO, wenn man sich nicht mit dem Thema oder dem Text, den man aktiv bestätigen muss auseinandersetzt? Denk mal drüber nach. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere