Stillstand ist in der Kommunikationsbranche ein Fremdwort, denn nur durch Verbesserungen oder gar Weiterentwicklungen schafft man neue Möglichkeiten. Jetzt hat es die Telekom geschafft, dank des weltweit ersten Narrowband IoT Netzes (NB-IoT) von Huawei, parkplatzsuchenden Autofahrern schnell und einfach zu helfen.

Was ist NB-IoT?

NB-IoT ist eine neue Art der Schmalband Kommunikation, die es schafft kleine Datenmengen über einen langen Zeitraum an schwer zugängliche Orte, wie zum Beispiel Parkhäuser, zu übertragen. Mit diesem Netz ist es also nun möglich, dass eine App, Daten per GPS erhebt und dann auf Google Maps anzeigt wo sich noch freie Parkplätze befinden. Diese intelligente Parkplatzsuche wird bereits beim Firmenhauptsitz der Telekom in Bonn genutzt.

huawei-nb-iot

Laut Telekom ist dies das erste Ende-zu-Ende-System für die Schmalbandkommunikation. Dieses System basiert auf dem erst im Frühjahr freigegebenen NB-IoT Standard von Huawei, welches Single Radio Access Networks (Single RAN) als Basisstationen, so wie ein virtualisiertes Kernnetz (C-SGN) und eine Cloudbasierte IoT-Plattform benutzt.

  • Single RAN ist im übrigen eine Standardisierte Hardware, die gemäß dem genutzten Standard die Funkverbindung steuert.

„Wir sind stolz, dass die bewährte Zusammenarbeit zwischen Deutsche Telekom und Huawei zur Einführung des weltweit ersten Ende-zu-Ende-Netzes für Schmalband-IoT geführt hat.“, sagte auch der President of Global IoT Business Jiang Wangcheng

Bislang wird das neu eingeführte Netz in Deutschland und den Niederlanden genutzt. In den kommenden Monaten soll es jedoch schon in 8 weitere Länder ausgebreitet werden und auch Swisscom und Vodafone kündigten bereits Projekte in diesem Bereich der Kommunikation an.

Intelligente Parkplatzsuche via App. Einigen von euch geht da sicherlich, so wie mir, ein Lichtlein auf, denn erst vor kurzem wurde doch genau so eine App (Evopark) bei der Vox-Serie „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt. Allerdings investierte keiner der Löwen in das Start-Up unternehmen. Porsche und Audi schreckte das jedoch nicht ab und beide investierten in die Jungunternehmer. Der kleine aber feine Unterschied besteht darin, dass hier die Unternehmer auf Radio Frequency Identification (RFID) setzen. Hier wurde der Fokus also mehr auf das bargeldlose Bezahlen gelegt und nicht auf die einfache und schnelle Parkplatzsuche.

Sind wir doch mal ehrlich: Jeder von uns kennt die Situation, wenn man es eilig hat und einfach keinen Parkplatz findet oder sogar an einem geeigneten vorbei fährt weil man ihn zu spät gesehen hat. Huawei geht hier einmal mehr mit der Zeit und beweist mit der Einführung des NB-IoT Netzes, dass durch die Kombination aus Fachwissen und Visionen neue Möglichkeiten auf dem immer weiter wachsenden Gebiet des Internet der Dinge geschaffen werden können. Dies wurde auch im großen Stil auf der Huawei eco-Connect Europe 2016 in Paris diskutiert und gezeigt, wo wir für euch natürlich auch vor Ort waren.

Quelle: Golem, Telekom

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Janina Wille

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.