HUAWEI Matebook 14 2020 Test Titelbild

HUAWEI Matebook 14 2020 Test – Mehr Power mit Ryzen

Alle guten Dinge sind? Richtig – drei. So, wie wir dieses Jahr das dritte Matebook Gerät zum testen erhalten haben. Anfang des Jahres haben wir über das Matebook D14 bzw. D15 berichtet, dann im Sommer durften wir das Matebook X Pro 2020 testen. Jetzt haben wir das neue Huawei Matebook 14 (2020) als AMD Variante mit dem starken AMD Ryzen 7 4800H genauer unter die Lupe nehmen dürfen.

Wer meine Tests liest, weiß wer ich bin und was ein Computer/Laptop für mich bedeutet, kurz zusammengefasst ohne Computer geht bei mir nichts. Ich hätte ohne Computer keine Arbeit und könnte auch ohne einen Computer keinen Test für euch schreiben 😉

Genug von mir. Schauen wir uns das Gerät zusammen an und finden heraus, ob der neue AMD Prozessor die Intel Prozessoren gut zum schwitzen bringt.

Zur Übersichtlichkeit wurde der HUAWEI Matebook 14 (2020) AMD Test in folgende Punkte aufgeteilt:

Unboxing & Technische Spezifikationen

Mittlerweile bin ich es gewohnt, dass die Huawei Laptops einfach leicht sind. Auch die Wahl weiterhin auf eine schlichte weiße Verpackung zu setzen ist nicht verkehrt. Das Design kennen wir von diversen Handyverpackungen und es sieht schlicht, einfach und zeitlos aus, also warum nicht.

Die Farbauswahl des Gerätes bleibt es auch eher bekannt als ausgefallen, so könnt ihr euch das Matebook nur in der Farbe Space Gray holen. Wer bereits ein Matebook in so einer Farbe hat kennt das schlichte Design und mir persönlich gefällt das Space Gray von Huawei.

Ansonsten wird zu dem Matebook 14 2020 AMD das gewohnte Zubehör mitgeliefert: Ladekabel, Netzteil und die Garantiekarten. Zur Übersicht habe ich den vollen Lieferumfang für euch zusammengefasst.

Lieferumfang

  • HUAWEI MateBook 14
  • HUAWEI 65 W USB-C Power Adapter
  • USB-C auf USB-C Daten-/Ladekabel
  • Kurzanleitung
  • Garantiekarte
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Lieferumfang
Huawei Matebook 14 2020 Lieferumfang

Als offizielles Zubehör gibt es ebenfalls den passenden Rucksack, die MateDock 2 Docking Station, eine Hülle wie auch eine Bluetooth Maus.

In Deutschland wird das neue Matebook 14 2020 in in fünf verschiedenen Hardware Varianten verkauft. Alle unterscheiden sich in dem eingebauten Prozessor, Arbeitsspeicher, Auswahl der SSD Größe oder ob man ein Touchscreen haben möchte.

Als Prozessor kann man zwischen den Herstellern Intel und AMD wählen. Für den Arbeitsspeicher stehen 16GB bzw. 8GB je nach Prozessorauswahl zur Verfügung und zum Schluss bekommt man bei fast jeder Variante 512GB SSD Speicher, bei einer Variante bekommt man 256GB SSD.

Alle Hardware Varianten sind wirklich sehr gut und für jeden ist etwas dabei – und dass nicht zu wenig (keine 4GB RAM oder 128GB SSD). Bei den Intel Prozessoren wird ein externer Grafikchip von NVIDIA verbaut, bei AMD wird der interne Grafikchip verwendet.

Hier eine Übersicht der verschiedene Hardware Varianten:

ProzessorArbeitsspeicherSSD SpeicherGrafikchipTouchscreen
AMD Ryzen 716GB512GBRadeon GraphicsJa
AMD Ryzen 516GB512GBRadeon GraphicsNein
AMD Ryzen 58GB256GBRadeon GraphicsNein
Intel Core i716GB512GBNVIDIA GeForce MX350Ja
Intel Core i58GB512GBNVIDIA GeForce MX350Nein
HUAWEI Matebook 14 2020 Hardwarevarianten

Die technischen Daten haben natürlich auch zusammengefasst, hier beziehe ich mich auf die AMD Variante.

Technische DatenHUAWEI Matebook 14 2020 (AMD)
BetriebssystemWindows 10 Home 64-Bit
Abmessung
(B x H x T)
307,5 x 15,9 x 223,8 mm
Gewichtca. 1,49 kg
Display14″ IPS 2K (2160 x 1440) in 3:2, Touchscreen (nur mit Ryzen 7)
CPUAMD Ryzen 7 4800H (8 x 2.9 – 4.2 GHz)
AMD Ryzen 5 4600H (6 x 3.0 – 4.0 GHz)
GrafikkarteAMD Radeon Graphics (integrierte Grafikkarte)
RAM8 GB / 16 GB DDR4 2.666 MHz
SSD256 GB PCIe SSD
512 GB PCIe SSD
Akku56 Wh Lithium Polymer Akku
Anschlüsse1 x USB-C (Laden, Datenübertragung, Bild)
2 x USB-A 3.2
1 x 3,5 mm Klinkenstecker
1 x HMDI
WLAN802.11a/b/g/n/ac, 2,4 GHz und 5 GHz, 2 x 2 MIMO, WPA / WPA2 / WPA3
BluetoothBT 5.0 / NFC
SensorenEinschalttaste mit Fingerabdrucksensor
Touchpad mit Multi-Touch-Funktion

Die vollständige technische Daten gibt es auf der Matebook 14 2020 Geräteseite (Intel || AMD).

Design & Verarbeitung

Wie vermutet, verändert HUAWEI nichts an seinem Notebook Design. Die Farben bleiben seit Jahren gleich, eine Ausnahme hat uns das diesjährige Matebook X Pro 2020 mit der Farbe Emerald Green erwiesen. Vielleicht werden wir mit der 2021 Reihe eine neue Farbe erhalten? Das bleibt einfach abzuwarten.

Die Wahl auf ein Aluminimum Gehäuse ist weiterhin ein riesiger Pluspunkt, die Vorteile sind immens. Eine bessere Kühlung gegenüber Plastik, die schönere Optik und ein hochwertiger Griff runden das Paket ab. Dank dem Space Gray sieht man die Fingerabdrücke kaum, bei dem Emerald Green war das leider stärker der Fall.

Mit dem Gewicht von 1,49 kg kann man problemlos das Matebook in einer Hand halten oder es ständig bei sich haben, ohne sich auf einen Bandscheibenvorfall einzustellen. Die kompakte Größe lässt es ebenfalls zu, dass das Gerät in jeder Tasche gut verstaubar ist.

Schauen wir uns doch einfach das Gerät mal genauer an. Klappt man das Gerät auf, merkt man, dass es nach wie vor beide Hände dafür benötigt. Die Schienen sind im Verhältnis zum Matebook X Pro 2020 deutlich steifer und dadurch bewegt sich das Gerät mit beim Öffnen, anstatt auf dem Tisch liegen zu bleiben.

Wirklich sehr schade, da ich in dieser Preiskategorie erwarte, dass ich das Gerät mit einer Hand öffnen kann.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Linke Seite
Huawei Matebook 14 2020 – Anschlüsse an der linken Seite

Endlich aufgeklappt, finden wir auf der linken Seite den USB-C Stecker, die 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer mit oder ohne Mikrofon, sowie den HDMI Anschluss. Der USB-C Anschluss dient als Ladeschnittstelle und man kann problemlos seine Daten wie auch mit Hilfe einer Docking Station externe Monitore anschließen. Das Letztere ist mein persönliches Highlight, da ich überwiegend im Büro/Zuhause mit einer Docking Station arbeite.

Normalerweise ist diese Funktion bei fast allen Notebooks vorhanden die einen Intel Prozessor eingebaut haben. Geräte mit einem AMD Prozessor haben meistens keine Unterstützung, externe Bildschirme über USB-C anzusprechen, daher freut es mich umso mehr, dass diese Funktion bei dem Ryzen 7 Modell dabei ist. Was ich jedoch nicht verstehe, warum HUAWEI dann die MateDock 2 nicht in dem Lieferumfang beilegt.

Ich wiederhole mich hier, aber die Entscheidung USB-C als Ladeanschluss zu wählen ist für mich der Weg in die Zukunft und bietet viele Möglichkeiten, seine Geräte mit nur einem Ladekabel und Netzteil zu laden. Dies erleichtert Reisenden das Packen der Tasche enorm. Man benötigt keine 10 Netzteil für seine Geräte, es reicht aus ein Netzteil mit einem USB-C Kabel mitzunehmen und schon kann man sein Matebook, Smartphone, Kopfhörer oder beispielsweise die Nintendo Switch aufladen.

Der verbaute Klinkenanschluss ist ein nettes Nice-to-have, ich persönlich benötige diesen Anschluss nicht mehr. Sicherlich wird es aber Leute geben, die diesen benötigen. Viel lieber habe ich den nächsten Anschluss – nämlich den HDMI Anschluss. Natürlich kann man so ziemlich alles mit einem Adapter abdecken, aber einen fest verbauten HDMI Anschluss kann ich nicht unabsichtlich zuhause vergessen haben, wenn ich etwas präsentieren muss. Daher finde ich den HDMI Anschluss sehr gut und viele dritte Endgeräte (z.B. Beamer) verfügen mittlerweile über einen HDMI Anschluss.

Weiter in Richtung Mitte des Gerätes finden wir an der Unterseite das eingebaute Mikrofon. In meinen Microsoft Teams Gesprächen konnte mich jeder gut verstehen und das reicht mir in Bezug auf den Funktionsumfang persönlich vollkommen aus. Die meiste Zeit benutze ich meine Kopfhörer, wenn ich in einem Online Meeting bin – weshalb die internen Mikrofone eher einem Ersatz bzw. einer Notfall-Lösung dienen.

Natürlich befinden sich unten auch die „Füße“ und hier muss ich klar einen Punkt abziehen. Statt in jeder Ecke einen Punkt zu setzen haben wir lediglich zwei Gummileisten oben und unten angebracht. Dadurch kippelt das Gerät je nach Unterlage.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Rechte Seite
Huawei Matebook 14 2020 – Anschlüsse an der rechten Seite

Zum Schluss haben wir noch an der rechten Seite die zwei USB-A Anschlüsse. Ich persönlich hätte lieber zwei USB-C Anschlüsse und einen USB-A Anschluss, damit ich laden kann und während weiterer USB-C Anschluss frei ist – kann aber auch mit dieser Kombination leben.

Zugeklappt, was übrigens mit einer Hand funktioniert ;-), begrüßt uns der Huawei Schriftzug.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Obere Ansicht
Huawei Matebook 14 2020 – Zugeklappt

 

Display

Widmen wir uns nun dem Display. Die Kombination aus 3:2 Seitenverhältnis und einer Screen-to-body Ratio von 90% geben Ränder so gut wie keine Chance. Auch die Tatsache, dass die Webcam in der Tastatur verbaut ist anstelle im oberen Display, so wie es bei den meisten Herstellern der Fall ist, gibt uns umso mehr Bildschirm. Lediglich im unteren Bereich befindet sich ein kleiner Rand mit dem Schriftzug vom Hersteller versehen.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Aufgeklappt
Huawei Matebook 14 2020 Aufgeklappt

Mit einer Auflösung von 2K haben wir auch genug Platz um diverse Anwendungen parallel auf dem Bildschirm zu verteilen. Mit Hilfe des Touchscreens sind wir bei mit der Navigation schneller unterwegs, aber ansonsten finde ich ein Touchscreen in einem Notebook weiterhin als nice-to-have. Anders sieht es aus, wenn man das Display in einem Tablet umklappen könnte, dann wäre das Thema Notizen oder Zeichnung ein Argument, welches für einen Touchscreen spricht.

Die Farben des Displays sind sehr kräftig und satt, optimal für Bild/Videobearbeiter, die die Farbe benötigen. Möglich ist das durch ein IPS Display, welches von sich aus schönere Farbe mit sich bringt und einen 100% sRGB Farbumfang bietet. Hier kann man sich wirklich nicht beschweren, wohingegen ich mich beschwere ist das verspiegelte Display.

Mit der Sonne im Rücken lässt es sich schon schwer arbeiten, die Helligkeit versucht wirklich das Beste daraus zu machen, aber die Reflektion macht es einfach schwer. Hier bin ich ein klarer Fan von matten Displays, diese geben aber die Farben nicht so schön wieder, aber damit lässt es sich einfach besser arbeiten. An dieser Stelle hat jeder seine eigene Favoriten.

Mauspad & Keyboard

Kommen wir zu der Peripherie: Mauspad bzw. Tastatur.

Seitdem ich Huawei Notebooks teste hat jedes Gerät den genialen 2 in 1 Fingerabdruck und Ein/Ausschalter Knopf eingebaut. Ich kann wirklich nicht genug von dieser Technik schwärmen. Beim Einschalten erfolgt direkt die Authentifizierung und damit spart man sich das Eintippen seines Login Kennworts / PIN. Es ist und bleibt einfach eine sehr geniale Lösung, auf welche Huawei hier vertraut.

Zumal wir durch eine Änderung sogar eine Authentifizierungsmethode verlieren, nämlich die Gesichtserkennung. Huawei baut die Webcam grundsätzlich in die Tastatur ein und das aus gutem Grund. Einmal um mehr Display zu verbauen und die Privatsphäre der Endkunden zu schützen. Sollte jemand auf die Kamera zugreifen können, würde er buchstäblich ins schwarze treffen. Beides gute Gründe, auf die Gesichtserkennung zu verzichten.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Tastatur

Wo war die Webcam nochmal? Genau die Webcam ist in der Tastatur eingebaut, zwischen den Funktionstasten F6 und F7 befindet sich der Knopf mit dem Kamera Logo drauf, der beim Drücken die Webcam hoch fährt. Die Qualität der Kamera ist in Ordnung, aber nicht außerordentlich erwähnenswert.

Die Tastatur hingegen ist wirklich sehr gut verarbeitet. Die Tasten sind angenehm laut und lange Texte kann man problemlos runter tippen. Auch die Beleuchtung der Tasten ist für die Nachteulen unter uns mehr als ausreichend. Wer die Dauer der Zeit modifizieren möchte findet die passenden Optionen im vorinstallierten HUAWEI PC-Manager. Wie immer gibt es drei verschiedene Helligkeitsstufen: Aus, wenig und viel. Ich war bisher mit allen Optionen bestens zufrieden.

Das Touchpad ist wie immer schön groß und die Empfindlichkeit ist genau richtig für sämtliche Gestensteuerung, die es in Windows gibt. Daher schaut euch unbedingt die Optionen an und passt diese ggf. auf eure Bedürfnisse an.

Ein Punkt der mich immer stört bei all meinen bisherigen Tests, ist die Lautstärke der linken bzw. rechten Maustaste. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt einfach mit den Gesten meine Bedienungen zu machen. Die Taste empfinde ich dennoch als zu laut und klicken mir zu sehr. Ich hoffe einfach, dass HUAWEI irgendwann ein lautloses Touchpad verbaut bekommt.

Sound

Wer gerne über seine Notebook Lautsprecher Audio abspielt, wird hier etwas Vernünftiges geboten bekommen. Ich verwende zwar an dieser Stelle lieber Kopfhörer, aber beim nächtlichen Filme schauen im Bett empfand ich die Lautsprecher für sehr gut. Die Lautsprecher befinden sich neben der Tastatur. Damit hat man keine Probleme den Sound zu verdecken, wenn das Gerät auf dem Schoß liegt.

Als Sound Software wird mit dem Realtek Audio Manager gearbeitet, der doch sehr grundlegend bleibt. Weswegen Huawei nicht mehr seine Geräte mit Dolby Atmos ausstattet, weiß ich leider nicht. Ich fand die Funktion damals beim Matebook D14 echt super, es hat einfach einen Unterschied gemacht.

Performance

Ob 8 GB oder 16 GB RAM – beide Varianten sind für mich persönlich mehr als ausreichend. Man kann genügend Anwendungen parallel auf haben und das Browsen klappt auch wunderbar.

Als Prozessorhersteller hat sich Huawei die beiden großen Hersteller ins Haus gerufen und bietet somit für jeden etwas an. Spannend wird es jedoch sein wie sich der neue AMD Prozessor schlägt. Dazu werde ich meine üblichen Benchmark Programme durchlaufen lassen und die Ergebnise mit dem des Matebook X Pro 2020 vergleichen und schauen wer hier besser ist.

Auch die eingebaute Grafikeinheit werde ich natürlich testen. Vom NVIDIA GeForce MX350 haben wir derzeit keine Werte vorliegen, stattdessen werde ich auf den Vorgänger Bezug nehmen, der in dem Matebook X Pro 2020 verbaut ist. Spannend wäre zu sehen wie gut der AMD eingebaute Chip gegen den dedizierten Grafikchip von NVIDIA ankommt.

Wenn das Gerät oder eine Software Leistung braucht, greift das Gerät auf die eingebaute NVIDIA Geforce MX250. Diese benötigt zwar mehr Strom, bringt aber ein gutes Stück mehr Leistung mit.

Schauen wir uns doch einfach mal die Ergebnisse an und reden anschließend darüber.

Zu meinen Testverfahren arbeite ich folgt: Ich suche für die Hardware Spiele raus, um das System auf 100% Auslastung zu jagen. Außerdem lasse ich einige Benchmark Programme durchlaufen, damit ich auch die Ergebnisse mit anderen Geräte vergleichen kann.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel1 Hardware Auslastung
Sonic Generation – Hardwareauslastung
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel1 FPS
Sonic Generation – FPS
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel2 Hardware Auslastung
A Plague Tale – Hardwareauslastung
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel2 FPS
A Plague Tale – FPS
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel3 Hardware Auslastung
Hollow Knight – Hardwareauslastung
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Spiel3 FPS
Hollow Knight – FPS

Was sagen die Ergebnisse? Das Matebook 14 2020 ist verdammt stark. Vergleiche ich die Ergebnisse mit dem Matebook X Pro 2020, können wir feststellen, dass das Matebook X Pro 2020 dem Matebook 14 2020 nicht das Wasser reichen kann. Das ist wirklich erstaunlich und ich persönlich habe mit diesem Ergebnis nicht gerechnet. Natürlich vergleiche ich hier einen Intel i7 10510U mit einem AMD Ryzen 7 4700H, für einen „fairen“ Vergleich müssten wir uns das Matebook 14 2020 Intel als Vergleich nehmen.

Etwas das so ziemlich für jedes Huawei Notebook gilt, wer anspruchsvolle Spiele spielen möchte, wird hier nicht glücklich. Die Geräte sind für Office Anwendung angepasst und sicherlich wird auch die ein oder andere anspruchsvolle Software problemlos durchlaufen. Wenn jedoch eine Anwendung auf Grafikpower angewiesen ist, sind die Ressourcen sehr knapp. Für Prozessor lastige Anwendungen hat das Matebook jedoch mehr als genug Power auf Lager.

Während meinen Tests ist das Gerät angenehm warm geworden, zumindest hatte ich keine Angst gehabt meine Schenkel zu verbrennen oder dass mein Schreibtisch Feuer fängt. Mit einigen anderen Programme wie die Benchmark Tools PCMark10 Extended und CineBench R20 habe ich nochmal geschaut woher diese Power kommt. Hier die Ergebnisse:

HUAWEI Matebook 14 2020 Test PCMark10 Extended Ergebnis
PCMark 10 Extended Testergebnis
HUAWEI Matebook 14 2020 Test Cinebench R20 Ergebnis
CineBench R20 Ergebnis

Wie vermutet ist der AMD Ryzen verdammt mächtig. Er schlägt so ziemlich alles was ich einmal getestet habe. Auch die eingebaute Grafikeinheit ist nicht schlecht, dafür dass Sie auch mit einem NVIDIA Chip mithalten kann, ist das wirklich sehr erstaunlich.

Wer also CPU lastige Software verwendet, sollte sich wirklich überlegen auf einen AMD umzusteigen, nicht nur dass die von Haus aus mehr Leistung bringen, die Ryzens sind auch bessere Multi Tasker.

Als letztes schauen wir uns noch die SSD an. Mit 256 bzw. 512 GB hat man genug Platz. Bisher habe ich es nicht hinbekommen mit Dokumenten etc. so eine Festplatte voll zu kriegen. Natürlich Leute die viel mit Bildern oder Videos arbeiten, kriegen das bestimmt hin. Hier der Benchmark mit dem Ergebnis, dass die SSD gut mit der Leistung zu Recht kommt.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test SSD Benchmark
AS SSD Benchmark Ergebnis

Akku

Bei so viel Power wird doch bestimmt der Akku darunter leiden oder? Ich sage es kommt darauf an.

Natürlich wer auf Akkunutzung eine Anwendung verwendet, die viel Leistung braucht, wird auch schnell seinen Akku runter hauen. So habe ich es geschafft das Gerät in 3h leer zu bekommen. Hier habe aber auch das Gerät dauerhaft auf 100% Leistung gehabt und mit maximaler Performance Einstellung – hier hat also das System mit keinerlei Energieoptionen eingegriffen.

An einem normalen Arbeitstag kriege ich gute 5-6h raus und das ist für mich vollkommen in Ordnung. Meistens habe ich eine Steckdose sowieso in der Nähe und wenn ich wirklich irgendwo bin, wo es kein Strom gibt, sollten 5h Laptop ausreichen. Man kann aber auch eine PowerBank mitnehmen und damit sein Gerät noch etwas länger am Leben halten – dank universellem USB Typ-C nicht länger ein Problem 😉

Hier auch mein Ergebnis vom Akku Test, dazu habe ich einen Kurzfilm in Dauerschleife laufen lassen, mit maximaler Bildschirmhelligkeit. Solange bis das Gerät herunterfährt.

Windows Batterie Bericht

Wenn man also akkuschonend arbeitet, bekommt man schon einige Stunden raus und für alle Fälle holt man halt die PowerBank raus oder nimmt direkt die Steckdose 😉

Software & Anwendung im Alltag

Ausgeliefert wird das Gerät mit Windows 10 Home, für mich ein ausreichendes System für jeden Heimanwender. Für Firmen ist dann jedoch Windows 10 Pro das Betriebssystem, da mit der Pro Version einige geschäftliche Schnittstellen freigeschaltet sind, die es in der Home Version nicht gibt. Neben den üblich Windows Programme, fügt Huawei nur den eigen entwickelten PC Manager hinzu.

Der PC Manager ist die zentrale Schnittstelle für die Aktualisierung der Treiber bzw. Firmware und die Verbindung zu seinem Huawei/HONOR Smartphone.

Die Möglichkeit sein Smartphone mit dem Notebooks zu verknüpfen ist weiterhin ein Highlight jedes HUAWEI Matebooks. So bekommt man die Möglichkeit sein Smartphone über das Matebook zu steuern oder über Knopfdruck den HotSpot einzuschalten, damit das Matebook sich direkt damit verbinden kann.

Kommuniziert wird hier über Bluetooth oder USB. Die Einrichtung ist wirklich simple, das Smartphone hält man auf das Touchpad (dort befindet sich der eingebaute NFC Tag mit der HUAWEI OneHop Funktionalität) und schon sollte das Bestätigungsfenster erscheinen. Natürlich sollte man vorher auf seinem Smartphone NFC wie auch Bluetooth eingeschaltet haben. Als Alternative reicht es auch aus sein Gerät per USB Kabel anzuschließen, selbes Ergebnis nur mit einem nervigen Kabel dabei.

Ein weitere Funktion die Huawei diese Jahr veröffentlicht hat ist die Erstellung von Screenshots über eine Drei Finger Geste, ähnlich zum Smartphone. Wischt man mit drei Fingern vom oben nach unten wird ein Screenshot erstellt. Es erscheint ein Fenster mit den verschiedenen Optionen, wie beispielsweise das Ausschneiden eines Bereiches.

Huawei Matebook X Pro 2020 Test Gesten Menü
Screenshot Funktionen

Anschließend wird ein Bild erstellt und wenn ein Text gefunden wurde, wird mit Hilfe der eingebauten OCR (Optische Zeichenerkennung) der Text digitalisiert. Hier ein Beispiel aus einem Word Dokument.

Huawei Matebook X Pro 2020 Test OCR
Screenshot mit OCR

Der PC Manager ist wirklich ein super Programm und für mich nicht mehr weg zu denken. Ich bin drauf gespannt wie Huawei seinen PC Manager ausbauen möchte und welche neue Features veröffentlicht werden. So viel sei gesagt, wir haben uns die neueste PC Manager Beta angeguckt und herausgefunden, dass einzelne Apps als eigenes Fenster geöffnet werden. So könnte man beispielsweise WhatsApp dauerhaft geöffnet haben und währenddessen sein Smartphone normal weiter bedienen.

Preis & Verfügbarkeit

Da das Matebook 14 2020 sehr viel Auswahl hat gibt es natürlich für jede Konfiguration einen entsprechenden Preis. Alle haben jedoch die gleiche Farbe, von daher fällt diese Entscheidung zumindest weg. Das günstigste Modell bekommt ihr Bereits für 799€ und das teuerste liegt bei 1299€ UVP.

Für die bessere Übersicht habe ich nochmal meine Tabelle zu Hilfe genommen und die UVP beigefügt.

ProzessorRAMSSDGrafikchipTouchscreenPreis (UVP)
AMD Ryzen 716GB512GBRadeon GraphicsJa1099€
AMD Ryzen 516GB512GBRadeon GraphicsNein899€
AMD Ryzen 58GB256GBRadeon GraphicsNein799€
Intel Core i716GB512GBNVIDIA GeForce MX350Ja1299€
Intel Core i58GB512GBNVIDIA GeForce MX350Nein999€
HUAWEI Matebook 14 2020 Hardwarevarianten mit UVP Preisen

Im offiziellen HUAWEI Shop vorbeizuschauen lohnt nicht immer, aber immer öfter! Denn dort bekommt man immer mal wieder tolle Angebote, wie z.B. die MWSt geschenkt, oder die FreeBuds 3i kostenlos on top! Aktuell ist keine Aktion dabei, Weihnachten oder der Black Friday (?!) steht aber vor der Tür und da wird sicherlich HUAWEI seine Angebote noch anpassen, also schaut einfach regelmäßig rein:

MateBook 14 2020 im HUAWEI Shop anschauen*

Natürlich gibt es das gute Stück auch bei Amazon:

HUAWEI MateBook 14 2020 Laptop, 14 Zoll 2K-FullView-Touchscreen Notebook, AMD Ryzen 7 4800H, 16 GB RAM, 512 GB SSD, leichtes Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor, Windows 10 Home - Space Gray
  • Das MateBook 14 ist mit einem hochpräzisen 2K FullView-Multi-Touch-Display mit einer Screen-to-Body-Ratio von 90 % und einem breiten Seitenverhältnis von 3:2 ausgestattet
  • Dank des leichten Metallgehäuses wiegt das Notebook nur 1,49 kg und ist nur 15,9 mm dünn, so dass es problemlos überallhin mitgenommen werden kann
  • Das HUAWEI MateBook 14 ist mit einem AMD Ryzen 4000H Serie Mobil Prozessor ausgestattet, der im 7nm-Verfahren hergestellt wird und 8 ultra-reaktionsschnelle Prozessorkerne besitzt
  • Der Laptop verfügt über einen integrierten HUAWEI Share Sensor, mit dessen Hilfe sich per Knopfdruck ein HUAWEI Smartphone mit dem Touchpad verbinden und über dieses steuern lässt
  • Für jede Herausforderung gewappnet: Der starke Akku mit Schnellladefunktion bietet bis zu 10,5 Stunden lokale Videowiedergabe

 

Fazit

Was habe ich noch zu sagen? Wer aktuell nach einem neuem Notebook sucht sollte sich wirklich überlegen, ob es nicht eins von HUAWEI wird – erstrecht, wenn man ein Smartphone von HUAWEI hat. Dieses Jahr hat der Hersteller für jeden etwas dabei, sei es das D14/D15 „Einstiegsmodell“ oder die doch etwas stärkeren Matebook / Matebook X Pro Reihe. Hier wird man definitiv fündig und vor allem glücklich.

Auch kann ich jedem empfehlen, mal einen AMD Ryzen zu testen. Bisher sehe ich nur Vorteile darin sich für einen Ryzen zu entscheiden. AMD hat in den letzten Jahren ordentlich aufgeholt und wer aktuell die neusten Tech News verfolgt wird mitbekommen haben, was AMD dieses Jahr rausgebracht hat. Auch der Preis ist sehr attraktiv. Ich bekomme für 999€ ein Prozessor der vermutlich dem 1299€ Modell weitaus überlegend ist. Einzig allein der Grafikchip könnte besser sein, da die NVIDIA MX350 mit mehr VRAM daher kommt.

Wer bereits ein HUAWEI Notebook hat und nicht vor hat, sich was neues zu holen, soll bei dieser Einstellung bleiben. Es gäbe keinen Grund sein Gerät auszutauschen, außer man braucht aus irgendwelchen Gründen plötzlich mehr Leistung.

Zum Gerät selber, ich bin immer überrascht wie hochwertig die Geräte von HUAWEI sind und wie problemlos diese laufen. Natürlich gibt es immer Aspekte die ich weniger mag, wie das gespiegelte Display oder die laute Maustaste. Das sind aber wirklich Nachteile die man schnell vergisst bei den Vorteilen. Man könnte auch sagen – First World Problems!

Ich habe nämlich ein qualitativ hochwertiges Gerät, das leicht und schnell ist. Das Display gibt eine schöne Farbe her, der Akku hält lange genug und ich habe ordentlich Leistung drin. Dazu kann ich jetzt mein Matebook auch an einer Docking Station anschließen, somit habe ich mit einem Stecker aus einem Notebook einen vollwertigen Computer gemacht und umgekehrt.

Was könnte man meiner Meinung nach noch machen? Ich habe es schonmal gesagt, aber eine höher Bildwiederholungsrate wäre etwas richtig gutes. Wir sehen dass immer mehr Smartphone und Tablets 90 Hz sogar 120 Hz bekommen, warum auch nicht die Notebooks? Damit würde das arbeiten sich einfach deutlich weicher anfühlen.

Auch mehr Farbauswahl wäre nicht verkehrt, zumindest wäre es schön wenn das neue Emerald Green nicht nur für das Matebook X bzw. X Pro verwendet wird. Man darf gerne seine kleinere Geschwister grün hinter den Ohren lassen.

Zusammengefasst ist das Matebook 14 2020 (AMD) ein top Arbeitsgerät, ob für den Privatgebrauch oder für das geschäftliche ist es ein perfekter Begleiter. Die Hardware ist stark, mit dem 2K Display hat man genug Platz auf dem Bildschirm und dank der verschiedenen Anschlüsse sind wir bestens vorbereitet.

HUAWEI Matebook 14 2020 Test Fazitbild
Huawei Matebook 14 2020 Desktop

Ich habe dieses Jahr drei Geräte testen dürfen und war mit allen zufrieden. Jedes Notebook hat seine Stärken und Schwächen, aber das ist doch immer so. Auf das Jahr 2021 bin ich wirklich gespannt, was HUAWEI hier neues rausbringen möchte, um den PC Markt etwas auf Vordermann zu bringen.

Das wars von mir, solltet ihr Fragen haben oder selbst etwas zum Gerät schreiben. Schreibt es uns gerne in die Kommentare, berichtet darüber in unserer Facebook Gruppe oder schreibt uns einfach eine E-Mail an info@huaweiblog.de

  • DESIGN + VERARBEITUNG - 9/10
    9/10
  • DISPLAY - 7/10
    7/10
  • SOUND - 6/10
    6/10
  • PERFORMANCE - 10/10
    10/10
  • ANSCHLÜSSE + ZUBEHÖR - 8/10
    8/10
  • AKKU - 9/10
    9/10
  • PREIS - 9/10
    9/10
8.3/10

Fazit

Mit dem Huawei Matebook 14 2020 hat man ein top Gerät bei sich. Neben dem starken Akku und dem geringen Gewicht, ist das Matebook 14 mit dem Ryzen 7 Prozessor ein Performance Monster. Auch die Möglichkeit mit Hilfe einer Docking Station sein Laptop in einen vollwerten PC umzuwandeln, macht das Matebook 14 zu einem Gerät, dass für jeden ist, sei es privat oder geschäftlich. Wer anspruchsvolle Spiele spielen möchte, wird hier leider keinen guten Freund finden. Für alle andere die aktuell nach einem neuen Notebook gucken, sollten sich wirklich überlegen, ob der nächste nicht doch ein Huawei sein soll.

Pro

  • Sehr leicht mit seinen 1,49 KG
  • Kompakter Notebook
  • AMD Variante hat ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis
  • USB-C Anschluss unterstützt auch eine DockingStation
  • 3,5mm Klinkenanschluss und HDMI Anschluss fest verbaut

Kontra

  • Nur ein USB-C Anschluss
  • Grafikchip reicht nicht für anspruchsvolle Spiele oder Anwendung die eine Grafikkarte ansprechen
  • Nur in einer Farbe erhältlich
  • Gerät kann nicht mit einer Hand geöffnet werden
  • Touchscreen ist nur in den oberen Kategorien verbaut

2 Kommentare

  1. Colin 29. November 2020
    • Steve Kirby 29. November 2020

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.