Viele kennen es bereits vom PC, andere seit Kurzem auch von der Xbox One. Mit PlayerUnknown’s Battlegrounds oder auch kurz gefasst PUBG (engl. gesprochen “PUB – G”) ist Bluehole-Studio PUBG Corporation ein mega Erfolg gelungen! Innerhalb kürzester Zeit konnte der Mehrspieler Shooter trotz der langen Early Access Phase eine riesige Fangemeinde gewinnen.

Was ist PUBG?

Wie bereits in der Einleitung beschrieben, handelt es sich bei PUBG um einen Mehrspieler- oder besser gesagt Survival Shooter. Egal ob alleine, im Duo oder mit bis zu vier Spielern im Squad. Für jeden ist hier etwas passendes dabei. Zu Beginn der Runde sitzen 100 Spieler gemeinsam in einem Flugzeug, um von dort aus auf die riesige Spielwelt abzuspringen. Ziel ist es, auf der ca. 64 Quadratkilometer großen Karte (am Beispiel Erangel) als letzter Überlebender bzw. letztes überlebendes Team herauszugehen. Um das Spiel allerdings interessant zu machen, wird die anfangs so riesige Spielumgebung in bestimmten Zeitabständen immer kleiner. Befindet man sich dann außerhalb der Zone, erleidet man Schaden welcher letztendlich bis zum Tod führen kann.

PUBG Banner

Quelle: Bluehole Studio

 

Die Entwicklungskurve von PUBG

Dass PlayerUnknown’s Battlegrounds riesiges Potenzial haben dürfte, das ist mittlerweile sicherlich den meisten unter uns bewusst. Entwickelt wurde der Survival Shooter gemeinsam von dem südkoreanischen Bluehole Studio und den Spielideen von Brendan Greene. Wer das ist? Das ist “PlayerUnknowns” – sein langjähriger Nickname in verschiedensten Battle Royal Spielen wie beispielsweise H1Z1. Gestartet ist das Spiel auf dem PC erst vor knapp einem Jahr – am 23.03.2017 wurde PUBG als Steam Early-Access Titel veröffentlicht. Während für eine finale Version auf 1.0 viele Bugs behoben werden mussten, entwickelte man bereits an einer ersten Umsetzung für die Konsole. Unter dem Zusatztitel Game Preview Edition erschien am 12. Dezember 2017 eine Vorabversion für die Xbox One, am 20. Dezember 2017 hat man die Early Access Phase auf dem PC abgeschlossen und Version 1.0 inklusiv neuer Map (Miramar) veröffentlicht. In Planung ist nun eine Expansion auf die mobilen Geräte sowie die PlayStation und vielleicht sogar Nintendo Switch.

PUBG auf eurem Smartphone

Richtig gehört – auch für iOS und Android soll PUBG in naher Zukunft unsere Stores erreichen. Wann man hiermit rechnen kann, ist derzeit ungewiss. Sicherlich müssen auch für die Mobilgeräte noch einige Anpassungen und Optimierungen vorgenommen werden, um das Spiel in vollem Umfang und zu unserer Zufriedenheit zu portieren. Was wir allerdings wissen – in China gibt es PUBG bereits in den Stores! Und auch seit gestern ist eine englische Beta Version verfügbar. Da wir vom Huawei Blog auch sehr Gaming verrückt sind und auch länger schon auf dem PC in PlayerUnknown’s Battlegrounds unterwegs sind, haben wir uns etwas dahinter geklemmt und einen Weg gefunden, wie man schon jetzt in die mobile Version einsteigen kann!

Wir zeigen euch, wie ihr in Zukunft auf eurem Smartphone zum King des Battlegrounds werdet!

So bringt ihr das Spiel auf euer Gerät

Vorab möchten wir darauf hinweisen, dass diese Installation auf eigene Gefahr geschieht. Bitte befolgt die einzelnen Schritte sehr genau, um Probleme zu vermeiden. Unsere Anleitung basiert auf der am 15.03.2018 erschienenden englischen Beta Version.

  1. Installiert euch den APKPure Store auf euer Smartphone. Hierzu müssen die Unbekannten Quellen in den Geräteeinstellungen zugelassen sein. Zur direkten Installation kommt bei mir der ES Downloader zum Einsatz.01 Installation APKPure
  2. Innerhalb des Stores sucht ihr nun nach “PUBG” oder klickt direkt auf das große Banner. Wählt nun die Mobile Version aus. Diese könnt ihr nun über den APKPure Store downloaden und installieren. Empfehlenswert für den 694,31MB großen Download ist hier eine WLAN Verbindung. Ihr solltet außerdem etwas Zeit und Geduld mitbringen, da der Ansturm auf die Beta sehr hoch ist und sich somit der Download extrem in die Länge ziehen kann.
  3. Ist das Spiel runtergeladen, so lässt sich dieses nun über den APKPure Store installieren.04 PUBG Installation
  4. Zuletzt müsst ihr euch nur noch innerhalb des Spiels anmelden. Hier könnt ihr euren Facebook Account verknüpfen oder optional auf einen Gastaccount zurückgreifen.06 PUBG Anmeldung

Hinweis: Solltet ihr mit euren Freunden zusammen spielen wollen, empfehlen wir euch den selben Weg zu nutzen. Sollte euer Freund einen Facebook Account hinterlegt haben, während ihr als Gast zockt, könnte es hier zu Problemen kommen.

05 Beta PUBG Meldung

Herzlichen Glückwunsch, ihr seit nun Teilnehmer am PUBG Beta Programm!

UPDATE:

Jetzt auch im offiziellen Google Play Store erhältlich:

PUBG MOBILE
PUBG MOBILE
Entwickler: Tencent Games
Preis: Kostenlos+

 

Unsere ersten PUBG Mobile Erfahrungen

Bisher konnte ich das Spiel noch nicht all zu ausführlich testen. Was ich allerdings feststellen konnte ist, dass man hier zukünftig der PC Version nicht nachstehen möchte. Sowohl das Loot (zufällig verteilte Gegenstände und Waffen auf der Karte) sowie die Kartengröße sind 1:1 mit dem Computerspiel zu vergleichen. Leiden muss derzeit noch etwas die Grafik, welche das Spiel eher in ein unschönes Licht rückt. Hier sind die Entwickler derzeit noch etwas am pfeilen, wie die Einstellungen vermuten lassen. In Kürze soll auch eine HD sowie Ultra HD Grafikoption zur Verfügung stehen, vielleicht kommt es dann auch schon aufgehübscht in unseren Google Play Store? Fakt ist: Wer derzeit auf der mobilen Version wissen will was Sache ist, der sollte schon etwas mit der sowjetischen Karte vertraut sein. Denn auf dem Smartphone erkennt man definitiv weniger als am PC oder der Xbox – trotzdem hat die offizielle englische Beta Version im Vergleich zur chinesischen Ausführung für eine bessere Qualität der Karte sowie Ortsangaben zur Orientierung gesorgt. Somit werden planlose und teils unkoordinierte Absprünge aus dem Flugzeug verringert. Letzter bisher unangenehmer Aspekt ist die Anbindung zu den Servern. Auch hier hat eine Besserung im vergleich zur asiatischen Version beigetragen, dennoch kann es mit einem Ping von 190ms auf die letzten Meter wirklich unangenehm und unfair zugehen. Während man also langsam hinter einem Baum hervorschaut, ist woanders das Spiel schon längst entschieden. Auch hier bleibt uns nichts anderes übrig, als auf Server in unserer Nähe zu hoffen.

Eines geht aber auf keinen Fall verloren, und das ist der Spaßfaktor. Deshalb werde ich mich die Tage gemeinsam mit meinen Blogger Kollegen auf ein Chicken Dinner in Erangel stürzen und dann können wir hoffentlich schon bald die nächsten Erfahrungen mit euch teilen – Stay tuned and see you on the Battleground!

 

Wie sieht es bei euch aus – welche Erwartungen stellt ihr an eine mobile Umsetzung des beliebten Survival Shooters? Spielt ihr das Spiel auch bereits am PC oder der Xbox und wollt zukünftig auch unterwegs mit dabei sein?! Hinterlasst uns eure Erfahrungen und Eindrücke in den Kommentaren oder der Facebook Gruppe!

Teilen:

Über den Autor

22, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

3 Kommentare

    • Marco veröffentlicht am

      Danke für die Ergänzung. Die Info lag uns während der Recherche zum Artikel noch nicht vor und wir wollten euch eine Möglichkeit bieten mit als erste PUBG auf dem Smartphone testen zu können.

  1. Stefan veröffentlicht am

    Hallo.

    Seltsamerweise läuft das Spiel auf dem Samsung S5 Android Marshmallow. Auf meinem Huawei p8 lite Android Marshmallow geht es nicht und wird auch nicht bei Google Play angezeigt. Dabei ist mein p8 lite schneller als das s5 🙁 als apk hab ich auch versucht aber läuft nicht. Wenn ich via Facebook einloggen will springt er sofort auf den homescreen zurück

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere