Letzte Woche berichteten wir darüber, dass Huawei im 3.Quartal 2014 deutlich wachsen konnte. Das Unternehmen konnte im Abrechnungszeitraum 16,8 Millionen Smartphones verkaufen. Dies reichte aber nicht, dass man den dritten Platz am weltweiten Smartphonemarkt verteidigen konnte. Hier bekam man nämlich Konkurrenz aus der eigenen Heimat.

Der chinesische Premiumhersteller Xiaomi konnte mit ganzen 19 Millionen verkauften Einheit an Huawei vorbeiziehen und liegt nun hinter Marktführer Samsung und Apple auf dem dritten Platz. Dies ist, in Anbetracht dessen, dass Xiaomi aktuell nur in China,Indien und Singapur verkauft, eine sehr beeindruckende Leistung. Die Freude bei Xiaomi war groß, währte aber kurz, denn den Bronze Platz musste man schnell wieder räumen als der chinesische PC- und Laptopriese Lenovo heute die Übernahme von Motorola Mobility als abgeschlossen meldete. Dies macht rechnerisch Lenovo zur Nummer 3 und verweist Huawei damit auf den Fünften Platz.

Q3_2014

Es ist jetzt also auch amtlich… die Chinesen kommen. Mit ganzen drei Unternehmen unter den ersten Fünf ist der Kampf um den Smartphonemarkt wieder entfacht und die Vormachtstellung von Samsung sowie Apple wird deutlich schwerer zu verteidigen sein als die letzten Jahre.

Huawei ist trotz des positivem Wachstums nicht mit Platz 5 zufrieden sein und will vor allem im Highend und Mittelklasse Segment angreifen. Auch die neue Tochtermarke Honor soll in Europa den anderen Marktanteile abluchsen.

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.