Wipe Cache – Was ist das und wie macht man das?

Der Begriff „Wipe Cache“ fällt immer mal wieder im Bezug auf HUAWEI Smartphones und Tablets, wenn etwas nicht mehr oder nicht mehr richtig funktioniert.

#HUAWEIblogerklärt

Der Begriff „wipe“ kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „putzen“ oder „wischen“, der Einfachheit halber nennen wir es hier Saubermachen oder Aufräumen.

Beim sog. „Cache“ (wiederum aus dem Englischen für „Puffer“ oder „Zwischenspeicher“) handelt es sich um einen Speicher, der Daten vorhält, die z.B. durch eine App schonmal benötigt wurden. Ihr öffnet also zum Beispiel die bald kommende HUAWEI.blog App und das Betriebssystem „EMUI“ lädt die dazu benötigten Daten auch in den Cache. Wenn ihr dann beim nächsten Mal, wieder diese App öffnet dauert das alles nicht mehr so lange, da Teile der Daten eben schon vom Cache bereitgestellt werden.

Die beiden Wörter zusammen „Wipe Cache“ bedeuten also nichts anderes, als den Zwischenspeicher aufzuräumen, so dass das EMUI System alles wieder neu generieren und in den Cache laden muss.

Mögliche Fehler

Da gibt es natürlich einige Möglichkeiten, was an eurem HUAWEI Gerät schief laufen kann. Mir ist es zum Beispiel schon öfters passiert, dass eine App nicht mehr startet. Das letzte Mal mit Twitter. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass bestimmte Funktionen in der App (z.B. Facebook – wobei Facebook einfach schlecht programmiert ist ;)) nicht mehr richtig funktionieren.

Aber auch bereits ins System (EMUI) integrierte Funktionen, wie z.B. die Einstellungen für WiFi+ oder auch System Apps, wie der Wecker, können mal zum spinnen anfangen und nicht mehr richtig funktionieren. Wäre ganz schön ärgerlich, wenn der Wecker nicht klingelt, oder?

Ein weiteres Ärgernis, bzw. eine weitere Fehlerursache stellt ein Update dar. Ihr müsst euch das so vorstellen, dass auf ein bestehendes Betriebssystem ein neues installiert wird. Natürlich kann es da hin und wieder zu Fehlern kommen, da die bestehenden Daten ja weiter genutzt werden sollen. Deshalb wird auch immer wieder nach einem Update (vor allem bei einem Versionssprung von Android) zu einem Werksreset geraten. Wobei der Werksreset natürlich die Keule ist und der Wipe Cache eher das filigrane Filetiermesser 😉

Warum funktioniert Wipe Cache?

Ich denke man kann schon aus den vorangegangen Absätzen die Lösung herauslesen. Wipe Cache funktioniert, da dadurch eventuell fehlerhafte Daten aus dem Speicher gelöscht werden. Der Android Speicher wird dann quasi auf Werkseinstellung zurückgesetzt, ohne jedoch die Userdaten, wie Bilder, Musik oder Videos zu löschen.

Wichtig auch noch zu wissen, dass die Reinigung der Cache Partition nicht nur aus Jux und Dollerei durchführen soll, sondern nur, wenn das System auch hakt, bzw. etwas nicht passt. Alles andere ist nur Zeit- und Ressourcenverschwendung. Never Change A Running System!

Wie mache ich einen Wipe Cache?

Möglichkeit 1 ist, dass man das bei jeder betroffenen App selber macht und das funktioniert so (Beispiel mit Android 9 / EMUI 9 bzw. Android 10 / EMUI 10.1 – bei anderen Versionen kann der Lösungsweg leicht abweichen):

Anleitung – Cache bei App XY löschen (alle EMUI Versionen)

  1. Öffne die Einstellungen
  2. Drücke auf „Apps“
  3. Nochmal auf „Apps“
  4. Wähle deine App aus (z.B. Amazon Assistant)
  5. Drücke im Untermenü auf „Speicher“
  6. Betätige den Button „CACHE LÖSCHEN“
  7. Fertig

Möglichkeit 2, die man machen sollte, wenn man Möglichkeit 1 probiert hat und der Fehler immer noch auftritt, ist die Funktion „Wipe Cache Partition“. Hierbei werden sämtliche Caches gelöscht.

Wipe Cache Partition durchführen – Anleitung (bis EMUI 9.1 Variante a) und ab EMUI 10 Variante b))

1. Schalte dein Gerät aus (dazu den Powerbutton gedrückt halten, bis das Ausschalten Menü erscheint. Hier auf den Button „Ausschalten“ drücken und im Anschluß nochmal mit „Berühren zum Ausschalten“ bestätigen.

2. Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, dann den Powerbutton und die Lautstärke Wippe „LAUTER“ drücken (ALTERNATIVE beim Mate 30 Pro (da das keine physikalischen Lautstärketasten mehr hat: Nur die POWERTASTE gedrückt halten)

3. Es erscheint die Bootanimation (LOGO) und das Gerät vibriert. (ALTERNATIVE beim Mate 30 Pro (da das keine physikalischen Lautstärketasten mehr hat: Jetzt dreimal schnell hintereinander die POWERTASTE drücken).

4. Warten bis das Logo ein zweites mal erscheint und dann beide Tasten loslassen (Alternativ kann es auch sein, dass das Recovery Menü ohne zweites mal Anzeigen des Logos erscheint – eine weitere Alternative ist nach dem Logo die Power Taste loslassen und nur noch die Lauter Taste halten)

5. Recovery Menü öffnet sich

6a) (bis EMUI 9.1) „Wipe Cache Partition“ auswählen (Entweder über die Lautstärke Wippe, oder via Touchscreen)

6b) (ab EMUI 10) „Clear Data“ und anschließend „Wipe cache partition“ auswählen (Entweder über die Lautstärke Wippe, oder via Touchscreen)

7. Der Kreis um das EMUI Logo schließt sich, es wird „Formatting cache…“ und im Anschluß „100 %“ angezeigt

8a) (bis EMUI 9.1) Im Recovery Menü auf „Reboot System“ drücken

8b) (ab EMUI 10) Auf „Back“ und anschließend auf „Restart“ drücken

9. Das Handy bzw. Tablet startet neu und der Wipe Cache war erfolgreich

VIDEO ANLEITUNG

Für diejenigen unter euch, die sich lieber ein Video zum Wipe Cache anschauen, hab ich natürlich auch noch was. An die Generation Youtube muss man ja auch denken! 😉

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich würde mich über Kommentare freuen, wenn euch die Anleitung geholfen hat, oder wenn ihr noch etwas anzumerken habt. Auch Kritik ist natürlich erwünscht. Danke für die Aufmerksamkeit!

10 Kommentare

  1. Ingo 5. Februar 2019
    • Ray 31. Dezember 2019
  2. Jörg 7. März 2019
  3. Alex 11. März 2019
    • Svea 13. August 2019
  4. Gisela 13. Juni 2019
  5. Peter 28. Juni 2019
  6. Anonymous 9. Dezember 2019
  7. Luise Hockenholz 23. Dezember 2019
  8. Siggi84 11. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.