Huawei_Flagge_LogoWie kommt man zu HUAWEI?

Diese Frage wird sich vielleicht der bzw. die ein oder andere, die hier im Blog sporadisch vorbeischauen, schon gestellt haben. Die regelmäßigen Mitleser hier hingegen, werden ihre Entscheidung für ein Gerät der Marke HUAWEI, so wie auch ich, vermutlich schon längst getroffen haben. Zu guter Letzt wird es dann sicher auch noch die Gruppe der Neueinsteiger geben, die aktuell mit der Anschaffung eines Smartphones, Phablets oder Tablets liebäugeln und noch untentschlossen sind, für welchen Hersteller sie sich entscheiden sollen. Als neues Mitglied im Team der Autoren hier im HUAWEI-Blog möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Euch meinen diesbezüglichen Werdegang einmal darzulegen und Euch einen ersten Eindruck über meine Person zu verschaffen, damit Ihr auch wisst, mit wem Ihr es zu tun habt, falls Ihr künftig, in hoffentlich erfolgender Regelmäßigkeit, auch Beiträge von mir hier lesen dürft.

Ich bin 47 Jahre jung und mein erster Kontakt zu einem Smartphone mit Touchscreen, vorher gab es viele Tastatur-Geräte, war der zu einem Iphone der ersten Generation. Und hier zählte ich vermutlich zu einem der Ersten hier in Deutschland, die eines dieser damaligen Wunderdinger ihr eigen nennen durften. Das Gerät war seinerzeit noch aus den USA importiert und konnte hier in Deutschland noch nicht zum Telefonieren verwendet werden, da es ausschließlich an einen Mobilfunkanbieter in den USA gekoppelt war.
Unter höchster Anspannung habe ich dann, gemeinsam mit einem Kumpel, das Iphone geöffnet und nach der Anleitung eines gewissen „GEOHOT“, dem damaliger Guru in der Szene und dem ein oder anderen hier vielleicht noch bekannt, das Gerät auch für das deutsche Netz freischalten können. Wow, wir waren happy, fasziniert  und einfach nur begeistert von der neuen Smartphone-Generation, die wir zweifelsohne ohne Apple heute so nicht vorfinden würden.

Auch die nächste Generation meiner Smartphones war wieder ein Iphone und ich war, bis erste Geräte mit Android meinen Weg kreuzten, auch stets zufrieden mit den Geräten. Nachdem ich mich dann aber einmal näher mit Android auseinandergesetzt hatte, faszinierten mich fortan die, in meinen Augen, wesentlich umfangreicheren Möglichkeiten, die mir dieses Betriebssystem, insbesondere hinsichtlich Konfigurierbarkeit und geschäftlicher Anwendung, zu bieten schien. Wollte ich nun aber auf Android umsteigen, machte dies zwangsläufig auch einen Wechsel des Geräteherstellers erforderlich, in meinem Falle ein Wechsel zu Samsung.
Und hier waren es dann speziell die großen Geräte, mittlerweile auch als Phablets tituliert, die mich fasziniert haben. Also war es ein Note der ersten Generation, welches ich mir anschaffte. Es folgten das Note 2, danach das erste Ascend Mate von HUAWEI und dann wieder Samsung mit dem Note 3.

Wie man daran schon erkennen kann, wechsle ich meine Geräte recht häufig, was zwangsläufig auch zu einer gewissen Belastung der Haushaltskasse führt. Um mich hier künftig nicht einschränken zu müssen, war also ein günstigerer Anbieter gefragt, der mir möglichst die gleichen Erlebnisse verschafft, wie ich sie von meinen SAMSUNG-Geräten, die ich nach wie vor für tolle Geräte halte, gewohnt war. Nach diversen Recherchen bin ich dabei dann auch auf die Marke HUAWEI gestoßen. Wer zuvor aufmerksam mitgelesen hat, wird festgestellt haben, dass zwischen meinen Note-Geräten bereits auch schon einmal HUAWEI, mit einem Ascend Mate der ersten Generation, Erwähnung fand. Und genau dieses war dann auch mein erster Gerätekontakt zu HUAWEI.
Es handelte sich hierbei bereits um ein TOP-Gerät, konnte aber in einigen Belangen, dann doch noch nicht ganz mit den großen Playern der Szene mithalten. Insbesondere, was die Leistung betraf. Gerätegröße, Display und Akkulaufzeit fand ich jedoch schon bei der ersten Generation wirklich klasse.

Ich beschloss daraufhin,  HUAWEI vorerst weiterhin zu beobachten und habe mir in der weiteren Folge wieder ein Samsung-Gerät, und zwar das Note 3, zugelegt. Nachdem mein Note 3 dann aber in einem unachtsamen Moment Bekanntschaft mit der Schwerkraft gemacht hatte und dabei den Kürzeren zog, war dies für mich sogleich ein gefundener Anlass, um mal wieder auf die Suche nach einem Smartphone-Schmuckstück und zugleich auch adäquaten Nachfolger zu gehen. Mein Bestreben dabei war, die Haushaltskasse möglichst nicht ganz so zu belasten, denn schließlich hatte ich ja vor noch gar nicht all zu langer Zeit bereits einen nicht unerheblichen Betrag in das Note 3 investiert. Mein Blick fiel dabei erneut auch auf HUAWEI, zumal ich hier schon seit dessen Vorstellung auf der IFA, ein Auge auf das ASCEND MATE 7 geworfen hatte. Also auf die Suche nach einem Anbieter gemacht, bei dem ich mir das Geräte erst einmal in Ruhe anschauen kann.

Vor knapp 3 Wochen war es dann endlich soweit, bei einem großen Elektronik-Anbieter war es erstmals verfügbar und als wäre es extra für mich vorbereitet gewesen, war genau daneben das Samsung Note 4 platziert. Eine Traumkonstellation für mich, denn so konnte ich beide Geräte in Ruhe miteinander vergleichen und ausgiebig testen. Und was soll ich sagen, das MATE 7 hat mich total in seinen Bann gezogen. Ich war fasziniert von der tollen Materialwahl, der sehr guten Verarbeitung und vor allem von dem, zumindest meiner Meinung nach, wirklich fairen Preis der immerhin gut 50% niedriger als bei der Konkurrenz war. Da war es dann wieder, dieses Haben-Wollen-Gefühl und ich habe zugeschlagen.
Ich habe das Mate 7, wie gesagt, nun seit gut 3 Wochen im täglichen Gebrauch und meine Begeisterung ist noch wie am ersten Tag, nein, sie hat sich sogar noch gesteigert. Viele tolle Funktionen, zum Beispiel die Einstellungen zum Sparen von Energie und Datenvolumen, in bisher noch bei keinem Anbieter gesehener Form, und eine wirklich überragende Akkulaufzeit bei gleichzeitig hervorragender und wertiger Materialanmutung machen es zu einem der bisher tollsten Begleiter für mich. Gern werde ich, nach längerem Gebrauch, hier meine Langzeiterfahrungen noch zum Besten geben und Euch auf dem Laufenden halten, ob die positiven Aspekte auch weiterhin überwiegen. Bisher auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlungen von mir und ein großes Lob an HUAWEI, die ab sofort mein neuer Favorit am Himmel der Smartphonehersteller sind.

Ich hoffe, Ihr könnt Euch somit ein erstes Bild zu meiner Person machen, vielleicht etwas weit ausgeholt, aber ich wollte Euch an meinem Beispiel einmal aufzeigen, wie ich so ticke und wie ich zur Marke HUAWEI gekommen bin. Ich hoffe, dass ich hier noch viel Gelegenheit haben werde, Euch die Marke und deren Produkte näher bringen zu dürfen und Ihr mich dabei entsprechen unterstützen werdet.

In diesem Sinne und bis demnächst….

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Gastbeitrag

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.