Ihr habt gerne eure Gesundheit im Blick aber seht es nicht ein, eine teure Smartwatch zur Aufzeichnung der Gesundheitsdaten zu kaufen? Huawei hat in vergangener Zeit schon andere Fitness Armbänder vorgestellt. Diese erfüllen für einige Kunden den Zweck und sind zugleich preisgünstiger als eine Smartwatch. Mit dem Huawei Band 2 Pro möchte man nun alles nochmals optimieren und einen neuen Begleiter für das Armgelenk anbieten. Ob sich der Tracker für Gesundheitsdaten und Aktivitäten gegen die starke Konkurrenz von Fitbit oder Withings durchsetzen kann, wird spannend.

 

Bleib fit – Aufzeichnung von Aktivitäten

Der neue Huawei Fitness Tracker sieht nicht nur stylisch und sportlich aus – er soll auch den Kunden fit halten. Mit Hilfe einiger Multisport-Tracking Funktionen sowie dem integrierten GPS bietet das smarte Band die optimalen Voraussetzungen, um so richtig durchzustarten.

So wird es zum Kinderspiel, die Herzfrequenz oder gar das Schlafverhalten zu überwachen. Schritte lassen sich aufzeichnen, ebenfalls dient ein neues und spezielles Coach-Feature dazu, eigene Trainingspläne zu erstellen und deren Ergebnisse zu dokumentieren.

 

Huawei Band 2 Pro

Angegeben wird das Fitness Band mit einem Gewicht von 21 Gramm und einer Breite von 19,7mm. Das Armband besteht komplett aus Kunststoff, dennoch wird der verbaute PMOLED-Display von einem wertigen Edelstahlrahmen umgeben. Mit an Bord ist die Aufzeichnung von Sportarten wie Walken, Laufen, Schwimmen oder Fahrrad fahren. Richtig gehört, das Huawei Band 2 Pro ist bis zu 5 ATM wasserdicht. Die Sportarten werden mit Distanz, Herzfrequenz sowie Geschwindigkeit gemessen und gespeichert.

Ein besonderer Laufalgorithmus von FIRSTBEAT dient dazu, eigene Trainings Pläne erstellen zu können und deren Ergebnisse anschließend auszuwerten. Dank des PPG-Herzfrequenzmesser stehen dem Nutzer zwei verschiedene Modi zur Auswahl. Während der Herzschlag beim “Daily Mode” alle 30 Minuten aktualisiert wird, findet im “Sport Mode” eine sekündliche Aktualisierung während der Aktivität statt. Gemeinsam mit der DBION Harvard Medical School hat Huawei die sogenannte Huawei TruSleep Technologie zertifiziert und verbaut, mit welcher der Schlaf aufgezeichnet, ausgewertet und aufbauend darauf verbessert werden kann. Sowohl die verbauten Beschleunigungssensoren als auch das Infrarot setzen dem Huawei Band 2 Pro letztendlich die Krone auf.

 

Kompatibel, nicht nur im eigenen Ökosystem

Von vielen Herstellern kennt man die Gebundenheit an das eigene Ökosystem. Egal ob Apple oder Samsung, hier kocht jeder in weiten Teilen sein eigenes Süppchen. Umso erfreulicher dürfte sein, dass man das Huawei Band 2 Pro sowohl unter iOS als auch jedem anderen Android Gerät einsetzen kann.

Einzige Voraussetzung ist hier Android ab der Version 4.4 (KitKat) oder iOS ab der Version 8.0. Das Fitness Armband selbst setzt auf RTOS als Betriebssystem, mit welchem auch dank des “Smart Assistant” Benachrichtigungen über Nachrichten oder Anrufe angezeigt werden können. Abgerundet wird das System von einer eigenen Weckfunktion.

Betrieben wir das Huawei Band 2 Pro durch einen 100 mAh starken Akku, welcher im Durchschnitt bis zu 21 Tage ohne Ladung halten soll. Wenn der Akku doch mal etwas Saft gebrauchen kann, dann kann dieser innerhalb von nur 90 Minuten vollständig geladen werden.

Fakten Band 2 Pro

 

Colorful? Eher nicht

Erhältlich ist das Huawei Band 2 Pro in Deutschland ab Ende August. Die UVP liegt hier bei 99 Euro und bietet definitiv eine kostengünstige Alternative zu einer richtigen Smartwatch.
Seit den letzten Smartphone Launches verspürt man bei Huawei eine Liebe für einzigartige und seltene aber dennoch edle Farben. Bei dem Band 2 Pro kann man dies weniger behaupten. Zwar konnte man im Netz bereits verschiedene Farben sichten, dennoch wird das sportliche Fitness Armband ausschließlich mit einem schwarzen Sportband zu erwerben sein. Ob hier in Zukunft weitere neue Farben für Deutschland zu erwarten sind, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Sobald wir hierzu mehr wissen, bekommt ihr natürlich ein Update! 🙂

Quelle: Pressemitteilung Huawei

Teilen:

Über den Autor

21, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

5 Kommentare

  1. Stefan veröffentlicht am

    Ich hoffe Huawei, bringt auch einen Nachfolger für die Huawei FIT raus.
    Mir gefällt das normale runde Uhrendesigns einfach besser, als das rechteeckige von fast allen Fittnestracker!

  2. Martina Schein veröffentlicht am

    Mich interessiert, ob das Display bei diesem Band auch bei direkter Sonneneinstrahlung ablesbar ist.
    Beim »Mi Band 2«, das ich trage, funktioniert das selbst draußen im Schatten kaum. Das ist natürlich doof, wenn man mal eben nach der Uhrzeit gucken möchte.

  3. Eva veröffentlicht am

    Habe das Huawei Band pro 2 erworben. Es ist nicht kompatibel mit dem Huawei p8 lite dual. Die Bluetooth Verbindung funktioniert überhaupt nicht. Sehr ärgerlich, aber ich habe nun mein altes Handy von ZTE wieder raus geholt und es funktioniert tadellos.

  4. Jan Beck veröffentlicht am

    Hallo, ich habe auch ein Huawei Band 2, bin größtenteils auch zufrieden, aber bei mir funktioniert die “Kletteanzeige” nicht, sie zeigt nichts an. Beim Joggen und normalen Alltag gehe ich oft treppen hinauf oder hinunter, aber es wird nichts aufgezeichnet, wie kann ich dies ändern?

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück