Bild: Pantech

Bild: Pantech

Der Wettbewerb im Mobilfunkmarkt ist groß, sehr groß. Immer wieder haben etablierte Unternehmen, trotz eines stetig wachsenden Markt mit Absatzproblemen zu kämpfen. Das neuste Opfer in diesem Sektor ist Koreas drittgrößter Smartphonehersteller Pantech. Die koreanische Traditionsmarke hatte schon seit längerem Probleme im Smartphonemarkt gegen die großen Mitbewerber Fuss zu fassen und war schon seit 2007 von einer Insolvenz bedroht. Nach Jahre langen Versuchen doch wieder auf die Beine zu kommen, hat es das Unternehmen Anfang des Jahres nun doch erwischt und Pantech steht offiziell zum Verkauf.

Das weckt natürlich Begehrlichkeiten und ruft potenzielle Käufer auf den Plan. Besonders chinesische Unternehmen, wie Lenovo, Xiaomi und Huawei sollen bereits Interesse am koreanischen Smartphonehersteller angemeldet haben. Das kommt nicht von ungefähr tun sich die Chinesen besonders in Korea recht schwer gegen Samsung und LG einen Fuss in den lukrativen Südkoreanischen Markt zu bekommen. Aber auch LG, Samsung sowie der Netzbetreiber SK Telecom haben das erkannt und wollen den Chinesen das Feld nicht ohne Gegenwehr überlassen.

Bis 7. Oktober 15.00 Uhr haben die Interessenten Zeit ein offizielles Angeboten für die Übernahme von Pantech abzugeben. Und das ganze Unterfangen wird nicht billig. Berichten zur Folge liegt der Liquidationswert bei 182 Millionen EUR. Der Teilwert des Gesamt-Unternehmen liegt bei 366 Millionen EUR. Die Gebote werden sich also irgendwo zwischen diesen Werten bewegen.

via

Bild: Pantech

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.