Ich seh´ schwarz für Huawei? Bei den Huawei Zahlen für das Finanzergebnis zum ersten Halbjahr 2016?

Ja sicher, oder wie sonst schreibt man so schwarze Zahlen wie Huawei in den ersten 6 Monaten des Jahres?

Bereits in der ersten Jahreshälfte konnte die Huawei Consumer Business Group den Verkaufserlös – verglichen mit dem gleichen Zeitraum in 2015 – um 41% steigern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen 77.400.000.000 YEN, das sind ganz schön viele Nullen.Huawei Zahlen

Noch besser geht es im Bereich Smartphones, auf dem natürlich auch unser Schwerpunkt bei Huaweiblog.de liegt. Mit 60,56 Millionen verkauften Smartphones verzeichnet Huawei eine Absatzsteigerung um 25 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015, wobei laut IDC – der weltweite Smartphone Verkauf lediglich um 3,1% steigt.

Richard Yu (Huawei Consumer Group Business Group Chief Executive Officer) begründet dies mit dem extrem starken Wachstum in Märkten für High-End-Smartphones, zu denen – neben Europa – auch Nordafrika, Lateinamerika und Zentralasien zählen. Man habe hier das Ziel erreicht sich kontinuierlich gesund weiter zu entwickeln, so Yu.Die enge Zusammenarbeit mit kompetenten Branchenpartnern soll dazu beitragen Service auf hohem Niveau zu bieten. Man möchte weiterhin innovative Produkte entwickeln, die Hochwertige Technik, Design und Qualität verbinden, wie z.B. das Huawei P9, das in diesem Jahr den EISA Award als bestes Consumer Smartphone gewann.

Huaweis weltweiter Marktanteil liegt mittlerweile bei 11,4% bei Smartphones Mit einem Zuwachs von 10% im Smartphone Bereich von 500-600 USD entwickeln sich für Huawei die internationalen Märkte 1,6 mal schneller als der Chinesische Markt. Besonds in Europa konnte man sich mit den Geräten im High-End-Markt etablieren, Laut GFK erreicht man in Europa teilweise Marktanteile von 15%. Das Huawei Finanzergebnis spiegelt auch wieder, das man in den aufstrebenden Märkten in Lateinamerika und Zentralasien  den Smartphone Absatz fast verdoppeln konnte.

In China festigt Huawei mit 18% die Position als Marktführer.

Ein Punkt der sicher grundlegend zum Erfolg von Huawei beiträgt ist die ständige Investition in weitere Research & Develpoment-Zentren, die an der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Huawei-Produkten in allen Sparten arbeiten. Aber auch die große Akzeptanz für Huawei Produkte im Enterprise Bereich wie Cloud-Computing, Strorage usw. tragen sicher zum guten Huawei Finanzergebnis bei.

Huaweis Linie in das High-End-Segment vorzustoßen scheint erfolgreich: Die Verkäufe des Huawei Mate 8, Huawei P9 und Huawei P9 Plus tragen erheblich dazu bei das die Zahl der weltweit verkauften Smartphones um 120% gesteigert werden konnten.

Im Mai 2016 gab es Huawei Produkte in über 35.000 Geschäften zu kaufen. Um noch näher an den Kunden zu kommen investiert Huawei  natürlich weiter in die Bereiche Sport, Mode und Unterhaltung etc. Natürlich möchte Huawei als Marke noch bekannter werden. Aus meiner persönlichen Erfahrung sind aber die Zeiten, wo man bei der Frage nach der Smartphone-Marke unwissend angeguckt wurde wenn man “Huawei” sagte längst vorbei.

Nicht nur deswegen wurde Huawei 2016 als eine der 100 weltweit wertvollsten Marken ausgezeichnet und konnte sogar von platz 70 in 2015 auf Platz 50 in 2016 vorrücken.

Kein Wunder bei dem Huawei Finanzergebnis!

Wie seht Ihr das ? Wird Huawei auf lange Sicht Samsung und Apple überholen können?
Lasst es uns wissen!

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere