Huawei-Logo_kleinHuawei hat nach eigenen Prognosen bereits im Januar verkündet, dass man im Jahr 2012 im Gesamtunternehmen ein großes Wachstum verzeichnet hat. Dies hat sich heute nach Vorlage der entgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 eindrucksvoll bestätigt. So konnte der chinesische Telekommunikationskonzern seinen Umsatz und Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern.

In allen Geschäftsbereichen konnte Huawei ein nennenswertes Umsatzplus erzielen. Allen voran wuchs das Netzwerkgeschäft um starke 6,7 Prozent auf 19,7 Mrd. EUR. Auch die Consumer-Sparte, zu der auch das Smartphone- und Tabletgeschäft gehört, konnte mit einem Wachstum von 8,4 Prozent auf 5,99 Mrd. EUR deutlich zulegen. Besonders das als schwierig geltende Enterprise-Geschäft war 2012 mit 25,8 Prozent (1,42 Mrd. EUR) sehr erfreulich für Huawei. Insgesamt konnte das Unternehmen seinen Gesamtumsatz auf 27,14 Mrd. EUR steigern. Dabei betrug der Nettogewinn 1,9 Mrd. EUR.

Huawei_Balken_GJ2012

Besonders erfreulich war das Abschneiden des „jungen“ Smartphonebereich. Hier konnte Huawei im letzten Jahr ingesamt 32 Mio Geräte absetzen, was 60 Prozent mehr ist als im Jahr 2011. Hier sehen die Huawei Verantwortlichen auch ein sehr deutliches Wachstumspotential für die Zukunft. Ersten Erwartungen zur Folge, will man die guten Absatzzahlen 2012 merklich übertreffen und ca. 50 bis 60 Mio. Smartphones weltweit absetzen. Dies bestätigte auch Huaweis CEO Richard Yu.

„Es wird eine große Herausforderung, aber das Ziel ist so gesetzt.“

Huawei hat mit dem Ascend Mate, Ascend P2 und den Mittel-/Einsteigerklasse Smartphones einige interessante Geräte im Angebot. Wir sind gespannt, wie sich Huawei weiter entwickelt.

Der vollständige Geschäftsbericht 2012 (englisch) kann hier angeschaut bzw. nachgelesen werden.

Huawei_Geschaeftsbericht_2012

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.