[Update 2]

Und leider war die “verlässliche Quelle” der Bilder wohl doch nicht so verlässlich.

Es handelt sich nicht um offizielle Werbebilder, sondern Render auf Basis des gestrigen Leaks….

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

[Update]

Heute morgen habe ich – definitiv zurecht – über die schlechte Bildqualität bei dem Leak gemeckert. Aber was bringt es nur zu Meckern? Richtig, nix!
Also haben wir da nochmal nachgelegt. Und hier habt ihr nun das HUAWEI Mate 30 Pro in 4 schicken Farben. Und mit besserer Auflösung sieht das Design doch gleich ganz anders aus, findet ihr nicht?

Gestern soll es dann also soweit gewesen sein: das erste Mate 30 Pro Bild, welches kein Render sein soll, sondern offizielles Werbematerial.

HUAWEI Mate 30 Pro Leak

Wie (fast) immer stammt dieses Bild von der chinesischen Netzwerk weibo. Wo es inzwischen unter dem gestern noch verfügbaren Link allerdings nicht mehr aufzurufen ist. Und wie immer ist auch merkwürdig typisch, dass man für solche Leaks immer nur eine sehr schlechte Bildqualität hat.

Beim ersten Anblick dieses Designs fühlte ich mich direkt an das Nokia Lumia erinnert. Dieses runde Kamera Array ist durchaus markant. Ansonsten habe ich in den letzten Jahren gelernt, dass man ein Design anhand von Bildmaterial oft nur bedingt wirklich bewerten kann. Es gab durchaus Geräte, bei denen ich mir ein Vor(Urteil) anhand von Bildern gebildet hatte. Als ich das Gerät dann zum ersten Mal in der Hand hielt, sah es dann aber ganz anders aus. Deshalb halte ich mich hier inzwischen mit einem Urteil zurück.

Mate 30 Pro Leak oder Fake?

Die große Frage ist ja auch zuerst einmal, ob das hier wirklich echtes geleaktes Werbematerial ist oder ein Fake.

Die Proportionen scheinen zunächst einmal mit dem übereinzustimmen, was bisher an Infos und Bildern veröffentlicht war. Insbesondere auch mit den Bildern des Erlkönigs. Wobei man auf diesen eben die Rückseite – aufgrund der speziellen Hülle – nicht sieht.
Auch das stark gebogene Display, der Blitz und die fehlende physische Lautstärketaste entsprechen dem, was wir hier bislang berichten konnten. Die Lautstärke soll über ein Touchfeld gesteuert werden und eben nicht mehr durch eine physische Taste; zumindest beim Mate 30 Pro.

Auch die ebenfalls aufgetauchten Bilder von Hüllen für das Mate 30 Pro und das Mate 30 bestätigen dies. Man sieht deutlich beim Mate 30 Pro, dass über der Power-Taste keine weitere Kontur für die Lautstärke-Taste vorgesehen ist – ganz im Gegensatz zur Hülle des Mate 30.
Dafür entdecken wir etwas, was uns in der Vergangenheit auch schon einmal begegnet ist. Am enteren Ende befindet sich nämlich eine Kontur für eine vermeintliche weitere Taste. Hier könnte sich – getreu dem Fokus auf die Smartphone Fotografie – eine physische Taste für die Kamera befinden.

Mate 30 Pro: Technische Details

Ebenfalls Bestandteil des gestrigen Leaks sind einige technische Details. Diese bestätigen das vermutete Kamera-Setup. Hier dürften ein 40 MP Weitwinkel Sensor, ein 40 MP Cine (Film) Sensor, ein 20 MP Ultraweitwinkel Sensor und ein 8 MP Tele-Zoom zum Einsatz kommen.

HUAWEI Mate 30 Pro Leak Technische Details

Und auch zum Schnellladen gibt es Infos: kablegebunden kommen weiter die Max 40W SuperCharge zum Einsatz. Das kabellose Laden geschieht mit satten 27W. Wobei der Wireless Charger – wie schon beim Mate 20 Pro und P30 Pro – nicht beim Gerät dabei ist, sondern separat erworben werden muss.

Auf der Vorderseite sehen wir wenig Neues. Die Notch hatten wir bereits diskutiert. Ich persönlich bin weiter Fan des 3D Face Unlock und hoffe, der bleibt uns erhalten. Gleichzeitig wäre ich aber auch froh, wenn die Notch trotzdem etwas schmaler ausfällt, damit mehr Platz für die Benachrichtigungssymbole bleibt.
Wobei ich dieses Thema mit der Drittanbieter-Unterstützung für Benachrichtigungen auf dem Always on Display schon deutlich entspannter sehe.

Dass der Kirin 990 zum Einsatz kommt, der nächste Woche im Rahmen der HUAWEI IFA Keynote präsentiert wird, ist kein Geheimnis. Zu erwarten ist dabei auch, dass der HiSilicon SoC und das 5G-Modem Balong 5000 “verschmelzen”. Damit wäre das Mate 30 Pro dann auch 5G-fähig.

Ebenso wird auf dem Mate 30 Pro definitiv Android 10 Q und EMUI 10 zum Einsatz kommen.
Ob dies dann wirklich/vielleicht das letzte Flaggschiff mit offiziellem Android sein wird, dazu wird sich sicher in nächster Zeit noch einiges entscheiden.

Mate 30 Pro bringt Farbe ins Spiel

Seit einiger Zeit zeigt uns HUAWEI, dass Farbe funktioniert. Dies soll auch beim Mate 30 Pro weiter beibehalten werden. Wir hatten zuletzt schon von einem vermeintlichen Violett-Ton berichtet. Jetzt scheint es etwas konkreter zu werden.

Neben zwei eher klassischen Farben haben wir wieder Emerald Green, welche wir schon vom Vorgänger Mate 20 Pro kennen. Dazu kommt dann unser “Violett-Ton” mit Interstellar Blue, den man auch auf dem Werbebild erkennt.
[Update] Mit den neuen Leak Bildern sind wohl weitere/andere Farben hinzugekommen. Es bleibt bunt!

Bewertung, Fazit, Gerüchte

Der Leak ist echt!

Was soll man groß drumherum schreiben? Nach allem was wir bisher an Infos haben, zeigt dieser Leak tatsächlich – wenn auch in schlechter Qualität – das HUAWEI Mate 30 Pro, welches am 19. September in München vorgestellt werden soll.

Trotz aller politischer/wirtschaftlicher Querelen – oder gerade deshalb – freue ich mich auf die Präsentation und das neue Mate. Denn seit dem ersten Mate, spätestens aber seit dem Mate 7, bin ich einfach ein “Mate Fanboy”.

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

6 Kommentare

  1. Avatar
    Thbratwurst veröffentlicht am

    Das Design ist sehr futuristisch und zeigt endlich einmal das man nicht immer Ecken und kanten braucht auch wenn abgerundet um ein Kamera Feld zu kreieren. Ich finde es so eine Bombe des Designs und es könnte Huaweis Erkennung gimmik auch für die Zukunft darstellen… Wozu angebissene Äpfel wenn es auch eine top Kamera sein kann?

  2. Avatar
    Sean veröffentlicht am

    Geschmack ist ja subjektiv – ich finde es unglaublich hässlich. Leider wird man dieses runde Geschwür auch mit einer Hülle nicht verbergen können. Nichts für mich.

  3. Avatar
    Kai veröffentlicht am

    Es sieht danach aus das Huawei Mate 30 keine Android Lizens bekommt: https://9to5google.com/2019/08/28/huawei-mate-30-google-apps-report/

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere