Huawei-Logo_kleinDass Huawei im Jahr 2014 im Bereich der Smartphones groß rauskommen wollte, hatte der chinesiche Hersteller ja bereits zu Jahresbeginn angekündigt. Ganze 80 Millionen Smartphones wollte man 2014 verkaufen. Jetzt sind in einem ersten internen Huawei Memo, welches Reuters zugespielt wurde, die ersten umgesetzen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 zugespielt worden.

Demnach konnte Huawei seinen Umsatz im Smartphonebereich um nahezu ein Drittel auf 11,8 Mrd. US-Dollar steigern. Insgesamt sollten mehr als 75 Millionen Smartphones zum Ende des Jahres ausgeliefert worden sein. Bereits in der ersten Jahreshälfte konnte man 34 Millionen Geräte an den Handel bringen. Zwar konnte man das selbst gesetzte Ziel von 80 Millionen Einheiten nicht ganz erreichen, allerdings ist das Wachstum mehr als beachtlich.

Besonders die neuen Geräte, der Huawei Ascend Reihe, wie das Ascend Mate 7 oder das Ascend P7 verkaufen sich sowohl national als auch international prächtig. Dazu kommt der große Erfolg der Marke Honor, welche mit einem Absatz von über 20 Millionen Geräten, jetzt außerhalb Chinas als eigenständige Marke geführt wird.

Huawei reagierte auf den Leak des internen Memo zurückhaltend. Laut Sprecherin Maggie Qi werde das chinesische Telekommunikationsunternehmen keine internen Memos kommentieren. Offizielle Zahlen wird Huawei in den nächsten Wochen präsentieren.

Quelle: Reuters

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.