Ja, die Digitale Transformation – sie schreitet voran! Damit auch alle Ressourcen genutzt werden können, während man auch auf bewährte Technologie setzt, haben Huawei und Riverbed Technology haben nun eine Zusammenarbeit angekündigt. Gemeinsam möchte man eine Lösung für die WAN-Optimierung in Unternehmen liefern, die ursprünglich auch zum “Butter-und-Brot”-Geschäft von Riverbed gehört. Zukünftig soll diese Unternehmen darin unterstützen, Anwendungen und Infrastrukturen in die Cloud zu übertragen und ihnen mehr Flexibilität und Möglichkeiten für Innovationen zu bieten. Das gemeinsame Produkt von Huawei und Riverbed kombiniert dabei Huaweis CloudEPN (Cloud Enterprise Private Network) und Riverbeds marktführendes Modell SteelHead.

CloudEPN ist eine unlängst von Huawei eingeführte Lösung, die unter anderem aus einem software-defined WAN und cloud-basierter VPN-Technologie besteht. SD-WAN wiederum stellt ein Konzept dar, bei dem die Netzwerksteuerung softwaremäßig erfolgt und von der Hardware getrennt ist. Die Kombination aus beiden Komponenten soll das Management lokaler und entfernter Enterprise-Netzwerke vereinfachen und dadurch die Flexibilität und Agilität der Unternehmensnetze erhöhen. Auch die bedarfsgerechte- und initiierte Verbindung zwischen Firmenzentralen, Außenstellen, Rechenzentren und Cloud-Diensten soll hierdurch intelligent und schnell gelöst werden. Das logische Ziel ist hier, den klassischen On-Premises-Bereich smart und sicher mit entfernten Standorten und der Cloud ohne lästige Verzögerungen verschmelzen zu lassen.

Huaweis Beitrag zu der Kooperation sind die AR1600- und AR650-SD-WAN-Lösungen, die an sich universelle Gateways darstellen und Drittanbieterdienste sowie deren Verteilung unterstützen. Zusammen mit der universellen Verteilung von Ressourcen und der automatisierten Bereitstellung können diese Dienste binnen Minuten veröffentlicht werden. Dies löst wiederum die generelle Problematik, Dienste und Anwendungen nur langsam und unflexibel bereitstellen zu können, wie es bei traditionellen On-Premises-Lösungen oft der Fall war.

Huawei + Riverbed: Digitale Transformation

Riverbeds “Steelhead”-Technologie ist wiederum die führende Industrie-Lösung für die Verteilung und Optimierung von Applikationen über Wide Area Network-Strecken. Durch das Überwinden klassischer Einschränkungen wie Bandbreiten-Engpässen oder Netzwerk-Latenzen hat Riverbed hier eine technische Sonderstellung inne. Am Ende steht die Verbesserung der Nutzungserfahrung für die Endanwender – ganz gleich, wo im Netzwerk diese arbeiten und welche Geräte sie dafür nutzen.

“Huawei und Riverbed unterhalten bereits über viele Jahre eine starke Partnerschaft,” sagt Li Xianyin, General Managers des Bereichs “Enterprise Gateway Domain” bei Huawei. “Wir freuen uns über eine weitere Zusammenarbeit und weitere Innovationen in sich schnell entwickelnden Netzwerksektor in Verbindung mit der Cloud-Technologie. Zusammen können wir den Kunden das anbieten, was sie sich wünschen: Vereinfachte Netzwerke mit vereinfachter Verwaltung und der beschleunigten Verteilung und Bereitstellung der gewünschten Applikationen.” fügt Xianyin abschließend hinzu.

Sein Gegenpart bei Riverbed und General Manager der Business Unit, die die Bereiche SteelConnect, SteelHead und SteelFusion verantwortet, Paul O’Farrell, fügt hinzu: “Durch die Kombination unserer marktführenden SteelHead-Technologie mit Huaweis CloudEPN-Lösung können wir mehr Dienste besser und schneller vermarkten. Speziell in Zeiten der steigenden Anforderungen bei kritischen Geschäftsbereichen und dem unweigerlichen Wandel in Richtung Cloud wollen wir gemeinsam Wegbegleiter bei der Digitalen Transformation sein. Zusammen haben wir eine gemeinsame Passion: Die Zukunft der Netzwerktechnologie, die wir in einer spannenden Zukunft weiter optimieren und entwickeln wollen” gibt Paul O’Farrell nachfolgend zu Protokoll.

Mit beiden Kerntechnologien in einem spannenden Joint Venture vereint, dürften Huawei und Riverbed somit ein weiteres interessantes Werkzeug für die Digitale Transformation liefern: Auch mit steigendem Wachstum und dem Verlagern klassischer Applikationen in die Cloud wird dieser Wandel dank optimierter WAN-Geschwindigkeit nicht gebremst und unterstützt den gesamten Prozess durch größere Agilität, Flexibilität und der Fähigkeit, die Technik schneller auf neue Gegebenheiten anzupassen.

Teilen:

Über den Autor

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Immer auf der Flucht. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant.

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück