Während Samsung als führender Smartphone – Hersteller aufgrund steigender Kosten beginnt, Produktionsstätten  in Vietnam aufzubauen,  plant LG mithilfe von Huawei ein Joint Venture um Volumenwachstum zu gewährleisten.

Huawei LG

„In diesen Smartphone-Krieg könnten zwei erbitterten Rivalen wie LG Electronics und Huawei an einer Form der Zusammenarbeit voneinander profitieren. LG hat eine anständige Produktpalette aber leidet im Bereich des Vertriebs bei neuen Märkten, insbesondere in China, die Heimstätte von Huawei.“, meint Mark C. NEWMAN, Senior Analyst bei Sanford C. Bernstein gegenüber der Korea Times auf die Frage ob ein solcher Deal im Smartphone-Bereich Sinn mache. Laut Newman habe man hier grossen Bedarf im „bereits fragilen“ Smartphone-Markt.

So könnte es also Sinn machen, wenn man mit einem weiteren Mitbewerber wie Huawei zusammenarbeitet und so die Stimmung bei den Aktionären verbessern, wobei der Analyst die Zielperformance von LG bei ca 70.000 ₩ schätzt.

Offiziellen Stimmen bei LG Electronics zufolge, erwäge man verschiedene Optionen um das angeschlagene Smartphone-Geschäft zu verbessern.

„Versäumnisse in unseren Smartphone-Portfolio waren einer der Probleme, die unseren Erfolg am Markt in den letzten Markt behindert haben. Dieses wurde aber behoben und so wird sich zeigen, wie gross ein Wachstum nun möglich sei.“

wurde der Times per Telefon mitgeteilt.

Interessant ist hierbei aber, dass erst kürzlich eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Elektronikhersteller dementiert wurde. Seitens Huawei war man übrigens nicht zu einer Stellungnahme bereit.

LG bereits Investor bei Huawei

Auf dem weltweit größten Smartphone-Markt, China, hat LG Electronics weniger als 2% Marktanteil. Der lokale Marktführer,  Huawei hat hingegen die Absicht, global weiter zu wachsen und so könnte ein Produktportfolio und eine Marke wie LG sie hat, Huawei gesamt gesehen nutzen.

Eine der größten Schwachpunkte von LG ist die sehr schwache Präsenz in wichtigen Schwellenländern, also genau da wo noch zukünftig Wachstum möglich sein wird. Weltweit gesehen ist der Smartphone-Anteil von LG zurückgegangen ist es jetzt nur noch auf dem 4.Platz, hinter Huawei zu finden. (Die Chinesen hatten im Zeitraum von Juli bis September ein Wachstum von 5,1%)

Huawei könnte hingegen den dritten Platz hinter Samsung und Apple festigen und so eine ernsthafte Konkurrenz für beide werden.

LG ’s derzeitiges Flaggschiff, das LG G2 schaffe es trotz beeindruckender Marketingstrategie immer noch nicht, die Kunden zu beeindrucken und so bleibt das Smartphone bisher hinter den Erwartungen von der Unternehmensführung, welches sich als Ziel gesetzt hat bis Ende nächsten Jahres 88 Millionen Smartphones zu verkaufen.

via Korea Times

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Gastbeitrag

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.