Logo-HuaweiPatente sind im Mobilfunkbereich eine nützliche Einnahmequelle für die Mobilfunkhersteller. Leider werden diese auch oft missbraucht um Konkurrenten am Markt auszustechen oder Verkaufsverbote zu erzielen. Einen solchen Patentstreit konnte nun Huawei zusammen mit Nokia und ZTE für sich entscheiden.

Genauer ging es um eine Patentklage der Firma InterDigital , die den Beklagten Unternehmen vorwarf unerlaubt einige seiner Patente in Mobiltelefonen, USB-Sticks oder Laptops zu nutzen. Nun wurde die Klage zurückgewiesen.

Die amerikanische International Trade Commission (ITC)bestätigte die entsprechende Entscheidung in Washington . Somit wird es vorerst kein Verkaufsverbot des Huawei MediaPad 7 Lite oder der Nokia Lumia Smartphones geben. InterDigital kündigte an, Berufung gegen die Entscheidung einzulegen.

Auch wenn sich Huawei mittlerweile aus dem US-Markt zurückgezogen hat, kann das erstmal als Sieg für das chinesische Unternehmen gewertet werden.

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.