HUAWEI Leica

HUAWEI bald nicht mehr mit LEICA-Branding?

Seit dem HUAWEI P9 besteht die erfolgreiche Partnerschaft zwischen dem chinesischen Smartphone Hersteller HUAWEI und dem deutschen Kameraspezialisten LEICA. Am Wochenende kam dann das Gerücht auf, dass sich diese Partnerschaft langsam aber sicher dem Ende zuneigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Heute zeigte sich dann das Sharp Aquos R6, welches im Juni 2021 auf den japanischen Markt kommen soll. Und dabei zeigt sich auf dem Marketingbild ein nur allzu bekannter Schriftzug, den man bisher seit 2016 von vielen HUAWEI Smartphones kannte: Co-Engineerd with LEICA.

HUAWEI bald nicht mehr mit LEICA-Branding? 1

Für viele stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob damit die Partnerschaft zwischen HUAWEI und LEICA wirklich „am Ende“ ist. Auf eine Anfrage unsererseits an HUAWEI liegt leider bislang keine Antwort vor. Die Anfrage der Kollegen von mobiflip bei LEICA brachte ebenfalls keinen endgültigen Aufschluss zu der Frage. Der Vertrag bestehe derzeit noch, aber über die Vertragslaufzeit würde man keine Angaben machen.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Update 18.05.2021
Inzwischen liegt uns auch ein offizielles Statement von LEICA vor:

The trustful and long-term technology partnership with the HUAWEI Consumer Business Group exists since 2015. Since the beginning the partnership brings huge value to consumers as well as to both companies. As the cooperation still continues, the associated compliance with all confidentialities is of course preserved. The partners have agreed to secrecy about any details of the contract. Please understand that we will not be commenting on this.

LEICA, Mai 2021

Übersetzung:

Die vertrauensvolle und langfristige Technologiepartnerschaft mit der HUAWEI Consumer Business Group besteht seit 2015. Von Anfang an bringt die Partnerschaft sowohl den Verbrauchern als auch beiden Unternehmen einen enormen Mehrwert. Während die Zusammenarbeit fortgesetzt wird, bleibt natürlich die damit verbundene Einhaltung aller Vertraulichkeiten erhalten. Die Partner haben sich zur Geheimhaltung aller Vertragsdetails verpflichtet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir dies nicht kommentieren werden.

Was bedeutet das jetzt für HUAWEI?

Kurz und knapp: NICHTS!

Zumindest nicht für das Smartphone Geschäft und die dort zum Einsatz kommenden Kameras. Denn während beim HUAWEI P9 vor 5 Jahren noch die Linsen im Vordergrund standen für das „perfekte Foto“, so hat die Bedeutung dieser tatsächlich mehr und mehr abgenommen.

Die aus sechs Lagen hergestellten Kameralinsen, die von Huawei und Leica zusammen entworfen wurden, machten große Probleme im Fertigungsprozess. Laut Wang konnten bei Produktionsstart satte 90% der Linsen die hohen Qualitätsanforderungen nicht erfüllen und erzeugten somit sehr hohe Herstellungskosten.

Huawei P9 Kamera war eine Herausforderung

Natürlich ist die verbaute Hardware weiterhin wichtig, hier jedoch insbesondere der verbaute Sensor. Ebenso wird der Anteil am fertigen Bild wird mehr und mehr von der Software bestimmt. Im Kontext der Einführung der HUAWEI P40 Reihe im letzten Jahr, hatte ich die Möglichkeit hierzu mit einem der Verantwortlichen aus dem Bereich Forschung & Entwicklung von HUAWEI zu sprechen. Die klare EInschätzung:

Inzwischen macht der Anteil der Software, also künstliche Intelligenz, Pixel-Binning, HUAWEI XD Fusion Engine und was da noch alles läuft, einen Anteil von rund 50% des fertigen Bildes aus. Tendenz möglicherweise eher steigend.

HUAWEI R&D, 2020

Hier hat man in der gemeinsamen Entwicklung mit LEICA in den letzten Jahren sicher einiges entwickelt und voran gebracht. Doch aktuell spielen die Aspekte die LEICA hier als Kameraspezialist einbringt wohl eher eine untergeordnete Rolle in der derzeitigen Entwicklung bei der Smartphone-Fotografie.
In diesem Kontext gab es zuletzt schon kritische Berichte, ob die Zusammenarbeit mit namhaften Kameraspezialisten wie LEICA oder Hasselblad nicht eh vorrangig dem Marketing dienen und für die Praxis keine oder kaum noch Bedeutung haben. Und da wir alle „Marketing-Opfer“ sind, könnte dies dann natürlich schon dazu führen, dass man bei HUAWEI hier ein „Gütesiegel“ verliert, welches in den letzten Jahren untrennbar mit den hervorragenden Smartphone-Kameras verbunden war.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)
Tags:

4 Kommentare

  1. Olaf 17. Mai 2021
  2. Reinhard 17. Mai 2021
  3. Matthias 18. Mai 2021
  4. Christian 19. Mai 2021

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.